Paprika und Auberginen 2018

Re: Paprika und Auberginen 2018

Beitragvon elli am Sa 20. Okt 2018, 12:53

Auberginen 18.jpg
Auberginen 18.jpg (140.64 KiB) 118-mal betrachtet

Also ich bin sehr zufrieden dieses Jahr mit der Auberginen-Ernte. Ich hatte sie im Folientunnel, im Folienzelt und in Kübeln auf dem Hof an einer Südwand. Alle haben gut getragen, bis auf zwei Spätentwickler, die erst ziemlich hoch wurden, bevor sie Blüten machten. Das Bild zeigt welche vom 9.10. ohne die länglichen und weißen.
Der erste richtige Frost hat die im Zelt so verstört, dass die Blätter welk wurden,( sowohl in der Erde wie die im Kübel, die ich vom Hof ins Zelt gestellt hatte), und ich sie rausgemacht habe.
Den Folientunnel hatte ich so konstruiert, dass im Sommer Durchzug war und ich im Herbst die Enden ein bisschen runterklappen konnte, um die Kälte auszusperren, und siehe da: sie leben alle noch und die Früchte sind noch ein bisschen gewachsen. Die habe ich gestern dann geerntet, weil es sich wieder frostig anfühlte. Mal sehen, wie lange die Pflanzen noch duchhalten, aber es soll ja kälter werden und bleiben.

Gegossen habe ich alle sehr regelmäßig und nach Aussehen der Erde. Ab und zu gedüngt mit Tomatendünger und Beinwelljauche.
Unterschiede bei den Sorten gab es auch nicht wirklich, außer dass immer noch manchmal welche bitterer sind als die anderen, aber meist sind sie noch essbar.

Die Paprika sind alle sehr gut geworden, und ausgerechnet dieses Jahr hatte ich besonders viele eingepflanzt, weil ich meine selbstvorgezogenen Pflanzen so ungern auf den Kompost werfe. So musste ich mir immer Abnehmer suchen für das, was ich nicht selbst verwerten oder einfrieren konnte.
Der einzige Ärger war, dass ich ein paar scharfe Pflanzen nicht gekennzeichnet hatte bzw. sie sich letztes Jahr vielleicht auch mit anderen gekreuzt haben. So muss man immer vor dem Kochen probieren, wenn man scharf nicht mag oder verträgt, aber zum Glück betrifft das nur die spitzen Sorten, nicht die unregelmäßigen und Tomatenpaprika.
Benutzeravatar
elli
 
Beiträge: 796
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 15:13
Wohnort: bei Möckern bei Magdeburg
Familienstand: verheiratet


Re: Paprika und Auberginen 2018

Beitragvon Olaf am Sa 20. Okt 2018, 14:30

Oh, das sieht ja toll aus. Also so eine große Menge hatten wir zeitgleich nie. Aber sie kamen so kleckerweise, dass wir immer etwas mehr hatten als genug. Ich glaub, wir haben erst dieses Jahr so richtig entdeckt, sie bei allem möglichen Zeug mit zu schmoren, eben weil wir immer welche hatten. Große Unterschiede.....also die länglichen kroatischen und die länglichen portugiesischen gaben sich hier nicht viel, die kroatischen waren etwas schneller. Die runden bei Dir, das sind nicht die runden portugiesischen, oder? Die waren bei mir ertragsschwach. Die weißen auch nicht überzeugend. Bei denen auf der Terrasse, da hast Du eine "K2" genannt, die hat ne hübsche bräunliche Farbe, gefällt mir gut. Also auf der Terrasse hängen noch einige dran. Die ich im Freien nach dem Frost abgenommen habe....war ich eben gucken....da werden welche schon gummrig. Wir grillen heute sowieso, mal gucken ob man die so noch verwerten kann......
Paprikas hatten und haben wir, hauptsächlich von Dir und Taraxacum sehr reichlich. Aber selbst meine krepligen Anzuchten haben dann doch noch gut getragen, im Freiland. Die von Euch stehen fast ausschließlich im FZ, da ist noch kein Frost reingegangen, und die hängen noch übervoll. Mal sehen, wie lange das noch gut geht. Erst mal ist ja wieder kein Frost mehr in Sicht. Heute Nacht wars schon wieder knapp, die Aubies hatte ich auch alle reingetragen.
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.
Benutzeravatar
Olaf
 
Beiträge: 13471
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Wohnort: Havelland BRB
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Paprika und Auberginen 2018

Beitragvon Maeusezaehnchen am Do 8. Nov 2018, 13:58

Melanzani waren bei mir heuer so schön wie noch nie zuvor. Hab mir von einer Pflanze versuchsweise Samen genommen. Mal sehen was daraus wird. Auf jeden Fall durfte ich unglaublich 7,5kg in die Küche bringen.

Bei den Paprika hatten mir im Frühjahr ja die Schnecken fast alle meine selbst gezogenen Pflanzen weggefressen. Die meisten sind aber wieder ausgetrieben, haben aber leider zu lange gebraucht dass ich richtig reife Früchte ernten konnte. Ich hab dann aber noch im Juni eine Menge kleiner Pflänzen bekommen die dann bis in den Herbst hinen einen schönen Ertrag gebraucht haben. Zum Einkochen war es leider zu weinig, aber immerhin haben wir 9kg ernten dürfen. :hhe:
Benutzeravatar
Maeusezaehnchen
 
Beiträge: 1260
Registriert: Di 27. Feb 2018, 20:12
Familienstand: verheiratet


Re: Paprika und Auberginen 2018

Beitragvon Buchkammer am Fr 9. Nov 2018, 18:54

Thüringer Becken am 09. November 2018. Die Paprika blühen und setzen Früchte an - im Freiland. :hmm:

Paprika_im_Freiland_am_9_November_2018.jpg
Paprika_im_Freiland_am_9_November_2018.jpg (28.25 KiB) 60-mal betrachtet
Wer sich in die Natur begibt, der lernt beim allerbesten Meister! (Erwin Thoma)
Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 3444
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen


Re: Paprika und Auberginen 2018

Beitragvon RichardBurgenlandler am Fr 9. Nov 2018, 19:46

Die letzten Melanzani dieses Jahr am 1. Nov :dreh: , Blühten gibt`s zwar noch aber das kann nix mehr werden.
Für eine ordentliche Melanzani Moussaka für unsere 3 immer hungrigen WAWA und uns hats gereicht :hunger:

IMG_1800.jpg
IMG_1800.jpg (137.79 KiB) 49-mal betrachtet
Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.
Oscar Wilde
Benutzeravatar
RichardBurgenlandler
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 3216
Registriert: Di 3. Dez 2013, 16:23


Vorherige

Zurück zu Tomaten, Paprika, Auberginen, Physalis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast