Was habt ihr heute geerntet?

Benutzer 72 gelöscht

Re: Was habt ihr heute geerntet?

#4471

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » Do 17. Okt 2019, 10:57

Es gibt aber gute Stangenbohnen, die man trocknen und essen kann - oder auch Buschbohnen wie Red Kidney!
Da haben wir heuer echt viel ernten können - und auch Palerbsen und sogar Kichererbsen. war nur eine von 5, die den Schnecken widerstehen konnte, aber davon werden wir demnächst sogar ein bisschen kosten können (nachdem das Saatgut beiseite gelegt worden ist). ist ausbaufähig....
Die Wieringerbohnen schmecken uns auch sehr gut, sind tatsächlich was besonderes.
Gibt es eine wirklich ertragreiche Puffbohnensorte?
Wir ernten noch immer Endiviensalat. Das war heuer der große Gewinn im Garten: Endiviensalat unter den Zuckermais zu setzen.

Winnie07
Beiträge: 692
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 21:24
Wohnort: Kematen

Re: Was habt ihr heute geerntet?

#4472

Beitrag von Winnie07 » Do 17. Okt 2019, 12:14

Mit dem "Salat zwischen den Mais setzen" habe ich auch gute Erfahrungen, die beiden ergänzen sich perfekt.
lg
Winnie07

kaliz
Beiträge: 760
Registriert: Di 31. Dez 2013, 23:57

Re: Was habt ihr heute geerntet?

#4473

Beitrag von kaliz » Do 17. Okt 2019, 19:30

@ina maka
Hattet Ihr überhaupt keine Probleme mit den Wanzen? Bei mir waren die Bohnen dieses Jahr Komplettausfall weil die grünen Reiswanzen alle Schoten angestochen haben und daraufhin die Bohnen im Innern verfault sind.

Benutzeravatar
osterheidi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1391
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:32
Familienstand: rothaarig
Wohnort: endmoräne, obendrauf, klimazone 6b, höhe 600

Re: Was habt ihr heute geerntet?

#4474

Beitrag von osterheidi » Do 17. Okt 2019, 20:23

rote paprika (lang genug hats gedauert), Tomaten , Lauch , sellerie,

Benutzer 72 gelöscht

Re: Was habt ihr heute geerntet?

#4475

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » Do 17. Okt 2019, 20:36

kaliz hat geschrieben:
Do 17. Okt 2019, 19:30
Bei mir waren die Bohnen dieses Jahr Komplettausfall weil die grünen Reiswanzen alle Schoten angestochen haben
ah. lustig! sorry, gar nicht lustig..... :ohm:
Bei mir sind die Bohnen in Wien kaum was geworden!
In Niederösterreich haben wir das Problem Gott sei Dank noch nie gehabt.

Benutzeravatar
Oli
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2866
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Was habt ihr heute geerntet?

#4476

Beitrag von Oli » Do 17. Okt 2019, 22:25

ihno hat geschrieben:
Do 17. Okt 2019, 08:02
Ich denke es braucht einen kühlen Sommer dann könnte das was werden. Und dann wahrscheinlich im Norden besser wie im Süden.
Das glaube ich auch, beides. Im Juli als ich gesät habe, war es hier in der Tat noch heiß, dann kam die Kühle.
Was passiert mit fast fertigen Puffbohnen, die Frost bekommen?

Ich würde für meinen Standort tatsächlich eher dazu tendieren, noch später auszusäen, die m Kübel könnte ich bei Frost in den Tunnel räumen, aber für ernsthaften Ertrag kann ich ja nicht alle in Kübel tun.

Weisst du das?

Benutzeravatar
Oli
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2866
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Was habt ihr heute geerntet?

#4477

Beitrag von Oli » Do 17. Okt 2019, 22:43

ina maka hat geschrieben:
Do 17. Okt 2019, 10:57
Es gibt aber gute Stangenbohnen, die man trocknen und essen kann - oder auch Buschbohnen wie Red Kidney!
Da haben wir heuer echt viel ernten können - und auch Palerbsen und sogar Kichererbsen. war nur eine von 5, die den Schnecken widerstehen konnte, aber davon werden wir demnächst sogar ein bisschen kosten können (nachdem das Saatgut beiseite gelegt worden ist). ist ausbaufähig....
Die Wieringerbohnen schmecken uns auch sehr gut, sind tatsächlich was besonderes.
Gibt es eine wirklich ertragreiche Puffbohnensorte?
Wir ernten noch immer Endiviensalat. Das war heuer der große Gewinn im Garten: Endiviensalat unter den Zuckermais zu setzen.
Ich erinnerte mich finster an einen Thread von Buchkammer mit ausführlicher Vorstellung seiner damals angebauten Sorten und dank wieder funktionierender Suchfunktion kann ich sogar liefern: viewtopic.php?f=93&t=16121&hilit=puffbohnen

Gute Buschbohnensorten für Körnerbohnen verschiedenster Sorten habe ich, eine tolle Meterbohne als Stangenbohne für Fisolen für Gewächshausanbau habe ich auch - alles gut aber nicht vergleichbar mit Puffbohnen. Ausserdem passen die für meinen Geschmack gut in diese Jahreszeit.

Hast du eine besondere Sorte Kichererbsen angebaut oder welche aus einer Lebensmittelpackung? Ich habe es bislang nur einmal probiert, die keimten prima im Wasserbad, dematerialisierten sich dann in der Erde aber :hmm:

Benutzeravatar
Oli
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2866
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Was habt ihr heute geerntet?

#4478

Beitrag von Oli » Do 17. Okt 2019, 22:48

Nachtrag zu Puffbohnen: Ich kenne mich mit dem Klima im Jahreslauf in der Levante und in den nordafrikanischen Staaten ja nicht so aus, weiß aber, dass Fava/Fave/Puffbohnen in vielen dieser Küchen eine absolute Basiszutat sind. Für diejenigen von euch, die in südlicheren Gefilden gärtnern, könnte es vielleicht sinnvoll sein, nach Sorten von dort Ausschau zu halten?

Benutzer 72 gelöscht

Re: Was habt ihr heute geerntet?

#4479

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » Fr 18. Okt 2019, 05:42

Oli hat geschrieben:
Do 17. Okt 2019, 22:43
Hast du eine besondere Sorte Kichererbsen angebaut oder welche aus einer Lebensmittelpackung? Ich habe es bislang nur einmal probiert, die keimten prima im Wasserbad, dematerialisierten sich dann in der Erde aber
"Gelbe Kichererbse" von Deaflora.
Ich habe sie ganz oben am Hang so gut wie ohne gießen gehabt und ich vermute stark, die mögen es sonnig, trocken und warm.

Danke für den Puffbonen-link! :)

aron
Beiträge: 444
Registriert: Do 26. Aug 2010, 15:53
Wohnort: mittelitalien

Re: Was habt ihr heute geerntet?

#4480

Beitrag von aron » Fr 18. Okt 2019, 07:55

Oli hat geschrieben:
Do 17. Okt 2019, 22:48
Nachtrag zu Puffbohnen: Ich kenne mich mit dem Klima im Jahreslauf in der Levante und in den nordafrikanischen Staaten ja nicht so aus, weiß aber, dass Fava/Fave/Puffbohnen in vielen dieser Küchen eine absolute Basiszutat sind. Für diejenigen von euch, die in südlicheren Gefilden gärtnern, könnte es vielleicht sinnvoll sein, nach Sorten von dort Ausschau zu halten?
Wir bauen immer die Puffbohnensorte Aguadulce an.
Hier in Umbrien werden die im November/ Dezember gesteckt, sind eigentlich Frost unempfindlich und werden im April / Mai geerntet. Finde ich als das unproblematischste und pflegeleichteste Gemüse überhaupt, ganz selten hat es mal Blattläuse.

Antworten

Zurück zu „Pflanzen und Garten allgemein“