Erfahrungen mit Methyljasmonat/Jasminöl?

Antworten
Benutzeravatar
Oli
Moderator
Beiträge: 3177
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Erfahrungen mit Methyljasmonat/Jasminöl?

#1

Beitrag von Oli » Mi 14. Apr 2021, 14:00

Moin,

wir bauen ja unser Zeugs nicht für die schiere Masse an, sondern wollen auch gerne besondere Aromen, Formen, Farben, sekundäre Pflanzenstoffe, robuste, gesunde Pflanzen die bestmöglich an unser Klima angepasst sind ... und am besten alles zusammen. :)
Nachdem wir in vielen Bereichen schon ganz schön weit gekommen sind, setzt vermehrt der Spieltrieb ein und da ich eh gerne experimentiere würde ich jetzt gerne Methyljasmonat testen, um das Aroma und die Abwehrkräfte einiger Pflanzen zu verbessern - so ähnlich wie man es auch bei anderen Pflanzenpartnerschaften macht.

Hat jemand von euch schon einmal damit experimentiert, Pflanzen mit Jasminöl einzupüstern?
Dass eine ordentliche Wirkung in Bezug auf Inhaltsstoffe wissenschaftlich erwiesen ist weiss ich, aber gibt es evtl Erfahrungen in einem normalen Biogartensetting zu Stresstoleranz, Schädlingsabwehr usw.?
Insbesondere sollen Himbeeren, Brombeeren, Erdbeeren profitieren, mich würde interessieren, welche Pflanzen noch empfänglich dafür sind - am ehesten wahrscheinlich die, die selber Methyljasmonat bei Streß ausstoßen? Bei Tomaten, Mais u.a. wird eher Salicylsäure empfohlen.
Und zu guter letzt: in welcher Verdünnung wurde das Jasminöl angewandt?

Ich bin sehr gespannt. :)

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 6182
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Erfahrungen mit Methyljasmonat/Jasminöl?

#2

Beitrag von 65375 » Sa 15. Mai 2021, 14:11

Hab ich nie probiert oder überhaupt davon gehört.

Aber wenn Brom-, Him- und Erdbeeren davon profitieren, kann man wohl davon ausgehen, daß es allen Rosengewächsen guttut, also eher im Obst-, als im Gemüsebereich.

Benutzeravatar
Oli
Moderator
Beiträge: 3177
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Methyljasmonat/Jasminöl?

#3

Beitrag von Oli » Fr 21. Mai 2021, 11:58

Ja, das vermute ich auch, dass Methyljasmonat bei Rosengewächsen am besten funktioniert.
Wäre vielleicht also eine probate Methode, die modernen, robusten aber leider geschmacksneutralen Erdbeersorten aufzumotzen oder so.

Ich selber habe durch Trockenheit im Erdbeerturm letztes Jahr beinahe eine alte Sorte vernichtet, die es tatsächlich anscheinend derzeit nicht mehr zu kaufen gibt. :roll: Nachfragen dazu erreichen mich dann über meine Webseite, wo ich die mal erwähnt habe.

Eine Standardsorte aus dem benachbarten Turm hat es wesentlich besser überstanden. Wäre schon interessant zu gucken, ob bei Einsatz von Methyljasmonat 1. die gute alte Sorte weniger Stress durch Trockenheit hat und diese besser überlebt und 2. die Standardsorte unter der Wirkung Geschmack entwickelt.

Aber alleine dafür werde ich es wohl nicht anschaffen sondern die Erdbeertürme in die Horizontale verlagern.

Für Gemüse bleibe ich erstmal bei Aspirin/Niem, vielleicht stoße ich ja durch Zufall doch mal auf weitergehende Informationen zu den Reaktionen auf Jasminöl.

Antworten

Zurück zu „Pflanzen und Garten allgemein“