Welche Zwischenbepflanzung ist geeignet?

Antworten
Benutzeravatar
Renysol
Beiträge: 696
Registriert: Mi 7. Aug 2013, 12:18

Welche Zwischenbepflanzung ist geeignet?

#1

Beitrag von Renysol » Do 16. Jul 2020, 16:59

Hallo liebe Mitglieder,

ich bin dabei, ca. 800 Quadratmeter ungenutzte Fläche von Gebüsch, Brennesseln, Brombeeren und viel Unkraut zu befreien und will es danach fräsen.

Im nächsten Frühjahr werde ich dann irgendwas damit machen, ob Zierrasen oder Gemüseanbau - alles ist möglich.

Wenn ich das nun Anfang August fertig habe, soll ja nicht alles gleich wieder mit unerwünschten Pflanzen zuwachsen. Und wenn ich Gras aussäe, ist das später vielleicht schon so dicht, dass ich viel Arbeit beim erneuten Fräsen hätte.

Welche Pflanzen wären am sinnvollsten, um den Boden für die angegebene Zeit zu bedecken?

Danke

Renysol

Sven2
Beiträge: 94
Registriert: Do 7. Mär 2019, 23:37

Re: Welche Zwischenbepflanzung ist geeignet?

#2

Beitrag von Sven2 » Do 16. Jul 2020, 17:12

Es gibt Gründüngungs- Pflanzen, die im Winter abfrieren, den Boden lockern und bei manchen Stickstoff anreichern. Diese kannst du dann einfach untergraben bzw. verrotten lassen. Link: https://www.google.com/amp/s/www.mein-s ... ng-0%3famp

Benutzeravatar
osterheidi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1384
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:32
Familienstand: rothaarig
Wohnort: endmoräne, obendrauf, klimazone 6b, höhe 600

Re: Welche Zwischenbepflanzung ist geeignet?

#3

Beitrag von osterheidi » Do 16. Jul 2020, 18:36

die pappeabdeckung oder vlies bevorzuge ich. dicke schicht heu ginge auch , wird aber wohl schwierig bei 800 qm . ich hab immer einen eimer mischungen da von bauern z.b. buchweizensenfmischung.

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4195
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Welche Zwischenbepflanzung ist geeignet?

#4

Beitrag von Rohana » Do 16. Jul 2020, 21:49

Tja... sicher abfrierende Zwischenfrüchte mit rascher Bedeckung. Schaust du z.B. hier: https://deutsche-saatgut.de/saaten/zwischenfruechte/#
Da gibts einiges - die Frage ist nur wie du die Kleinmenge für deine 800 qm bekommst :ua:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Küstenharry
Beiträge: 381
Registriert: So 5. Feb 2017, 12:33
Wohnort: Wurster Nordseeküste

Re: Welche Zwischenbepflanzung ist geeignet?

#5

Beitrag von Küstenharry » Do 16. Jul 2020, 22:09

Senfsaat gibts doch einfach und günstig im Landhandel.
Das Tomatenbeet hatte ich damit im letzten Winter bepflanzt.
Gruss von der Küste

Harry

Sven2
Beiträge: 94
Registriert: Do 7. Mär 2019, 23:37

Re: Welche Zwischenbepflanzung ist geeignet?

#6

Beitrag von Sven2 » Do 16. Jul 2020, 22:19

Ohne Werbung machen zu wollen:
Die Sorte gibt's bei uns im Restpostenmarkt:
https://www.gartenversandhaus.de/websal ... x=130&y=41

Ist wahrscheinlich nur viel teurer als ne Grosmenge

Benutzeravatar
Renysol
Beiträge: 696
Registriert: Mi 7. Aug 2013, 12:18

Re: Welche Zwischenbepflanzung ist geeignet?

#7

Beitrag von Renysol » Fr 17. Jul 2020, 14:41

Danke allen für die große Auswahl. Ich werde das nehmen, was am schnellsten wächst.

Teetrinkerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1023
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59

Re: Welche Zwischenbepflanzung ist geeignet?

#8

Beitrag von Teetrinkerin » Sa 18. Jul 2020, 09:22

Wenn du vor hast, dort Kohl zu pflanzen, würde ich keine Kreuzblütler als Zwischenfrucht nehmen. Dann lieber Phazelia (fruchfolgeneutral) oder eine Leguminose wie abfrierender Klee.

Benutzeravatar
Till
Beiträge: 199
Registriert: Fr 15. Mai 2015, 13:01
Wohnort: S-H

Re: Welche Zwischenbepflanzung ist geeignet?

#9

Beitrag von Till » Sa 18. Jul 2020, 09:28

Ich würde Hafer nehmen. Da hat man keine Unkrautprobleme, er friert ab und kostet wenig.

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4195
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Welche Zwischenbepflanzung ist geeignet?

#10

Beitrag von Rohana » Sa 18. Jul 2020, 09:35

... und am besten ist immer eine Mischung... ;)
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Antworten

Zurück zu „Pflanzen und Garten allgemein“