Der zweite trockene Sommer in Folge?

DennisKa
Beiträge: 363
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 16:38
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Herten, Westf.
Kontaktdaten:

Re: Der zweite trockene Sommer in Folge?

#131

Beitrag von DennisKa » Mo 22. Jul 2019, 09:15

Die letzte Woche hat es endlich mal wieder bei uns geregnet. War sehr angenehm. Jetzt kommen aber 39 Grad auf uns zu. Das wird auch wieder böse.
Wir mulchen so gut es geht, um nicht ständig gießen zu müssen. Die Zucchinis und Gurken sind quasi explodiert, so gut gefällt denen das Wetter.
Bin kein Fan von Hitze und wäre dafür, dass es mal 1-2 Wochen am Stück regnet (ohne Überflutung bitte), damit sich der Boden etwas erholt.
Unsere Jungbäume bekommen auch extra Wasser, sonst würden sie die Früchte mit Sicherheit nicht weitertragen.
Gartenimruhrpott.de - unser Blog über unseren Garten und was darin so wächst.

Benutzer 6122 gelöscht

Re: Der zweite trockene Sommer in Folge?

#132

Beitrag von Benutzer 6122 gelöscht » Di 30. Jul 2019, 07:48

Bei mir in der Gegend wird es langsam bedrohlich. Hab grad in meinem Gartenkalender nachgesehen: Im Juni hatten wir 14 Liter Regen und sehr viele Tage über 30 Grad. Im Juli hatten wir 12 Liter und Gluthitze.
Meine Apfelbaum-Hochstämme werden gelb und verlieren die Blätter wie im Herbst. Hasel auch. Selbst der Spargel wird gelb trotz Gießen, Johannisbeeren ebenso. In den Wäldern hier sind alle Lärchen braun. Und ein Teil der Kiefern und Fichten auch.

Ich gieße wirklich nur noch punktuell die Nutzpflanzen. Blümchen gieße ich schon gar nimmer. Noch habe ich Wasser im Brunnen. Aber ich will das Wasser auch nicht verschwenden.
Immerhin ist der Fußballplatz dieses Jahr auch verdörrt. In den letzten heißen Jahren hatte der Golfplatzniveau, weil er stundenlang gewässert wurde.
Ich habe keine Ahnung, welche Auswirkungen es hat, wenn es nicht bald !!! mal wieder richtig regnet??? :ohoh:
Hoffentlich überleben meine Obstbäume das!

Küstenharry
Beiträge: 358
Registriert: So 5. Feb 2017, 12:33
Wohnort: Wurster Nordseeküste

Re: Der zweite trockene Sommer in Folge?

#133

Beitrag von Küstenharry » Di 30. Jul 2019, 08:49

Der Boden ist bockenhart.
Musste schon mit der Spitzhacke ein paar Kürbisse umsiedeln, nachdem ich damit aus dem Familiengarten verbannt wurde :lol: :motz: .
Wuchert wie blöde das Zeug, wenn man es denn mit dem geklärtem Abwasser giesst.
Ansonsten werden auch nur Tomaten und Gurken gewässert.
Mehr Wasser hab ich nicht. Für die Neuaussaat sieht es schlecht aus.
Die Bäume lassen die Blätter fallen.
Der Borkenkäfer futtert sich durch den angeschlagenen Fichtenwald.
Bald gibt es keine Fichten mehr.


Wie sieht es bei Tom´s Garten aus?
Länger nichts mehr gehört.
Gruss von der Küste

Harry

SunOdyssey
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 403
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 09:56
Familienstand: zu kompliziert
Wohnort: Sand und Acker

Re: Der zweite trockene Sommer in Folge?

#134

Beitrag von SunOdyssey » Di 30. Jul 2019, 11:10

Stimmt! Eigentlich seit Centauri weg ist....

Hier geht es noch, obwohl es hier auch nicht gerade regenverwöhnt ist! War ja letzte Woche mit über 41'C die heißeste Ecke Deutschlands ! Das hätte ich auch nicht gedacht, dass das Münsterland mal Wüste wird :schmoll:
Ich sage, was ich meine und ich meine, was ich sage

Und ich sage.....blöde Autokorrektur

DennisKa
Beiträge: 363
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 16:38
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Herten, Westf.
Kontaktdaten:

Re: Der zweite trockene Sommer in Folge?

#135

Beitrag von DennisKa » Di 30. Jul 2019, 12:22

Wir hatten am Wochenende zum Glück mal wieder Regen. Für nächstes WE ist auch was angesagt, hoffe, dass das Wetter das auch weiß.
Wir gießen aktuell hauptsächlich unsere Kübelpflanzen. Die ganzen Pflanzen im Boden müssen sehen, wie sie klarkommen. Die 8 Jungbäume bekommen jedoch weiterhin extra Wasser, da sie gut anwachsen sollen.
Hoffe, dass das klappt.
Gartenimruhrpott.de - unser Blog über unseren Garten und was darin so wächst.

Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 3898
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Der zweite trockene Sommer in Folge?

#136

Beitrag von Buchkammer » Di 30. Jul 2019, 17:54

Ich orderte nochmal 100 m Tropfschlauch zu den 50 m, die schon gute Dienste leisten. Wenn es irgendwann mal nicht so heiß und schwül ist und ich nicht stundenlang mit Gießen beschäftigt bin, werde ich den verlegen.

Im Verein haben sie auf Grund der Wasserknappheit schon untersagt, Swimming-Pools aufzufüllen und den Rasen zu sprengen. Die Pumpen kommen einfach nicht mehr hinterher. :hmm:
Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern. Heute bin ich weise und möchte mich verändern. (Rūmī)
https://www.bewusste-menschen.de/

strega
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2040
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Sardiniens wilder Westen

Re: Der zweite trockene Sommer in Folge?

#137

Beitrag von strega » Di 30. Jul 2019, 22:24

Tropfschlauch ist immer nice to have :)

Ich giess die jungen Bäumchen so zweimal im Monat im Hochsommer, also alles was unter drei Jahren ist
das Gemüse so zweimal die Woche per Schlauch, ist alles gemulcht

ich weiss, ich nerv jetzt grad :ohm:
40 Grad plusminus hatten wir so in etwa den ganzen letzen Monat
regnen tuts eher nicht von Mai bis Oktober
wenns wieder mal regnet ab Oktober giess ich nix mehr, dann tauts auch wieder mehr

die Natur wird sich anpassen, auch bei euch im Norden,
irgendwie....
wird halt vielleicht anders sein als bisher..........................................................
und ich steh ja irgendwie sehr auf Tiefwurzler wo es machbar ist :daumen:
und Halbschatten statt knallende Sonne fürs Gemüse macht wahnsinnig viel aus
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt

SunOdyssey
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 403
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 09:56
Familienstand: zu kompliziert
Wohnort: Sand und Acker

Re: Der zweite trockene Sommer in Folge?

#138

Beitrag von SunOdyssey » Mi 31. Jul 2019, 06:55

Ja, anpassen müssen wir uns hier! Statt Rhododendren und Hortensien Pflanze ich auch eher Lavendel und Rosen, die ersten sind Selbstversorger und die zweiten suchen sich selbst Wasser.
Nur die Bäume und Hecken werden bei mir gewässert, jede Woche einmal! Gut, dass ich so viel Kompost habe, damit habe ich nochmal die Wurzelbereiche gemulcht, mit Brennesseljauche als Stärkung zwischendurch habe ich alles ganz gut durchbekommen. Nur ein Apfelbäumchen ist gestorben, aber da haben sich die Wühlmäuse durch den Wühlmausdraht im Boden wühlen können und die Wurzeln abgefressen. Leider ausgerechnet der Westfälische Gülderling, ein super Saftapfel.
Die dieses Frühjahr gepflanzte Kaiserlinde schlägt richtig toll aus und auch die Blutpflaume sieht sehr gut aus, beide stehen mitten auf der Weide als Solitärbaum. Den Jungen Walnuss und eine selbst gesäte Eiche habe ich gar nicht gegossen, sie stehen aber auch super da, weil im Schatten der Hainbuchenhecke.
Ich sage, was ich meine und ich meine, was ich sage

Und ich sage.....blöde Autokorrektur

Benutzeravatar
Sonne
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1726
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57

Re: Der zweite trockene Sommer in Folge?

#139

Beitrag von Sonne » Mi 31. Jul 2019, 08:14

@Strega

Welches Gemüse wurzelt denn tief? Was hast du da für Favoriten?
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31

Teetrinkerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 979
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59

Re: Der zweite trockene Sommer in Folge?

#140

Beitrag von Teetrinkerin » Mi 31. Jul 2019, 09:42

Wir haben hier das Glück, dass es in Oberschwaben doch noch hin und wieder mal regnet. Da bin ich echt froh drüber und fühle mit allen Dürregeplagten mit.

@Strega,
Halbschatten ist im Sommer eine gute Idee, aber wenn ich im Sommer Wintergemüse anbauen möchte, dann ist das im Halbschatten evtl. nicht mehr so optimal. Die Lichtbedingungen (und auch Temperaturen) sind hier im Winter schon anders als in südlicheren Gefilden - was die Anpassung vermutlich erschweren wird.

Antworten

Zurück zu „Pflanzen und Garten allgemein“