Der zweite trockene Sommer in Folge?

Doris L.
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1303
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04

Re: Der zweite trockene Sommer in Folge?

#101

Beitrag von Doris L. » Fr 17. Mai 2019, 08:19

Am Bach ist eine ganze Reihe alter Buchen so gut wie tot. Die werden sich nicht erholen. So lange wie letztes Jahr war der Bach nie trocken. Überall sehe ich Bäume die nicht vollständig grün geworden sind. Unser Boden hier ist größtenteils sandig und Wasser ist schnell weg. Viele Ortbezeichnungen haben was mit Heide zu tun, oder denkt mal über Schmachtendorf nach :haha:
Wenn es auch kalt ist oder besser frisch ist, ist dieses Wetter im Mai ganz gut. Sonne und dann wieder Regen.

Rati
Beiträge: 5546
Registriert: Di 8. Mär 2011, 14:58
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Re: Der zweite trockene Sommer in Folge?

#102

Beitrag von Rati » Fr 17. Mai 2019, 08:55

hobbygaertnerin hat geschrieben:...Was mir so aus der Berichterstattung in den Medien auffällt, als es noch trocken war, kam ständig was über die Trockenheit, Waldbrände , über Klimaerwärmung, jetzt wo es im Mai wieder richtig kalt wurde, hörte man vom Wetter nichts, ausser jammern, dass am Wochenende nichts mit Grillen geht.
Ich vergönne jedem seine Freizeit und dass er sie geniessen möge, aber der Regen war ein echter Segen.
tatsächlich, muß ich da mal wieder eine Lanze für "meinen" Radiosender WDR5 brechen.
Dort wird der Wetterbericht morgens immer als Zwiegespräch zwischen Meteorolge und Moderatorin geführt und während die Moderatorin natürlich die Sonne herbeisehnt, betont der Meteorologe jeden Tag wie wichtig der Regen für Natur und Landwirtschaft ist, und das die Regenmenge immer noch nicht ausreichend war.
Der Radiosender welcher bei mir auf Arbeit im Labor läuft hingegen, bringt nur das von dir schon beschriebene Gejammer über schlechtes Grillwetter. :roll:
Doris L. hat geschrieben:Wenn es auch kalt ist oder besser frisch ist, ist dieses Wetter im Mai ganz gut. Sonne und dann wieder Regen.
:daumen: Ist der Mai warm und nass, füllt's dem Bauern Scheun und Fass. :mrgreen:
Und frisch um die Eisheiligen ist normale Kälte im Mai.

Grüße Rati
Was ist ist! Was nicht ist ist möglich!"
[Einstürzende Neubauten 1996]

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4095
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Der zweite trockene Sommer in Folge?

#103

Beitrag von Rohana » Fr 17. Mai 2019, 09:58

Der Mai ist bisher arschkalt und feucht, ob das zum Scheunen füllen reicht weiss ich ja nicht. Der einzige Vorteil: Keine Verdunstung :roll: so richtig wachsen will halt auch nix bisher, wenn's jetzt ne Woche warm bleibt dann geht bestimmt was... irgendwann muss es doch wärmer werden, oder? Nur n bisschen!
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Benutzer 2354 gelöscht

Re: Der zweite trockene Sommer in Folge?

#104

Beitrag von Benutzer 2354 gelöscht » Fr 17. Mai 2019, 10:15

der Mai 2019 ist der erste Monat seit über einem Jahr der zu kalt ist . von den letzten 100monaten waren 84 zu warm.
Es braucht halt Geduld.
4 Liter hat es letzte Nacht geregnet.

DennisKa
Beiträge: 363
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 16:38
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Herten, Westf.
Kontaktdaten:

Re: Der zweite trockene Sommer in Folge?

#105

Beitrag von DennisKa » Fr 17. Mai 2019, 15:54

Ist echt schwer, sich drauf einzustellen, vor allem als Anfänger wie ich einer bin. Aber das macht das Leben als Hobbygärtner aus. Das Wetter können wir zum Glück nicht beeinflussen, daher müssen wir uns danach richten. Bin froh, dass es nicht wieder so trocken ist, auch wenn es aktuell deutlich zu frisch ist für meine Pflanzen :lol:
Gartenimruhrpott.de - unser Blog über unseren Garten und was darin so wächst.

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Der zweite trockene Sommer in Folge?

#106

Beitrag von hobbygaertnerin » Fr 17. Mai 2019, 16:27

@Dennis,
mach dir nichts draus, ich gärtnere schon sehr lange, aber jedes Jahr ist anders. Wetter muss man im grossen Teil so nehmen wie es kommt, einmal zuviel Nässe, dann wieder Kälte, grosse Hitze, Trockenheit....................
deswegen lassen so viele das Gärtnern und kaufen sich ihr Gemüse im Supermarkt.

Benutzeravatar
Sonne
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1726
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57

Re: Der zweite trockene Sommer in Folge?

#107

Beitrag von Sonne » Fr 17. Mai 2019, 16:39

DennisKa hat geschrieben:Ist echt schwer, sich drauf einzustellen, vor allem als Anfänger wie ich einer bin. Aber das macht das Leben als Hobbygärtner aus.
Das Gute an einem Anfänger ist, dass er noch ganz viel dazulernen kann. :mrgreen: :daumen: :)
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31

strega
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2040
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Sardiniens wilder Westen

Re: Der zweite trockene Sommer in Folge?

#108

Beitrag von strega » Fr 17. Mai 2019, 19:50

ach, irgendwas wird immer,
egal welches Wetter ist,
das ist das Tolle daran

wenn die Tomaten hier bei uns vor lauter Regen letztes Jahr nicht so glücklich waren freuten sich die Stangenbohnen endlich mal, die sonst eher leiden unter Trockenheit und Hitze....

irgendwas zu essen hats immer
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt

sybille
Beiträge: 3469
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Der zweite trockene Sommer in Folge?

#109

Beitrag von sybille » Fr 17. Mai 2019, 20:10

Ja, genau :lol:
Letztes Jahr war hier Gurken- Zucchini- und Tomatenschwemme. Das brauche ich dieses Jahr nicht wieder da ich noch viel Eingemachtes habe. Über anderes Gemüse in Schwemme würde ich mich freuen.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Wildmohn
Beiträge: 622
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 13:04
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Berlin und MeckPomm

Re: Der zweite trockene Sommer in Folge?

#110

Beitrag von Wildmohn » Mo 20. Mai 2019, 18:56

Hilfe es regnet ;)
Im Süden zuviel und im Osten bisher gerade die richtigen Regenmengen. Es wächst und gedeiht, nur unser Walnussbaum (mind. 20 Jahre alt und keine Mimose) hat irgendwie `nen Kälteschock abbekommen. Was ausgetrieben hatte ist erfroren und neue Triebe kann man nicht erkennen. Da steht ersteinmal ein Baumgerippe... hoffe, er hat es überlebt... obwohl, sooo kalt war es nun auch wieder nicht.
Ich jedenfalls bin froh, dass die Trockenheit nicht wie im letzten Jahr angehalten hat und bin sehr gespannt, was uns dieser Sommer noch so bringen wird.
Neues Schaffen heisst Widerstand leisten. Widerstand leisten heisst Neues schaffen. (Stéphane Hessel)

Antworten

Zurück zu „Pflanzen und Garten allgemein“