Krachmandel?

Benutzeravatar
Minze
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2026
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:29
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Ostprignitz-Ruppin

Krachmandel?

#1

Beitrag von Minze » Do 23. Aug 2018, 09:36

Ich brauche mal Euer Wissen. Letzten Herbst habe ich eine Dürkheimer Krachmandel gekauft, gerade deshalb, weil die wohl eine dünne Schale haben und mit der Hand zu knacken sind. Die Mandel hat Früchte angesetzt, jedoch sind die Kerne sehr, sehr hart und nur mit einem Hammer zu öffnen. Ich habe an den Händler geschrieben und Bilder geschickt und zur Antwort bekommen, es handele sich um eine Krachmandel. Weiß jemand wie so eine Mandel aussieht? Meine ähnelt eher einem Pfirsichkern und die Hülle duftet auch ganz fein nach Pfirsich. Hier die Fotos: Was ist das?
k-DSC01345.JPG
k-DSC01345.JPG (63.59 KiB) 1174 mal betrachtet
k-DSC01344.JPG
k-DSC01344.JPG (57.55 KiB) 1174 mal betrachtet
Liebe Grüße
Minze

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10267
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Krachmandel?

#2

Beitrag von kraut_ruebe » Do 23. Aug 2018, 10:31

ich hab auch eine krachmandel, die trägt heuer erstmals zwei früchte.

ich hab sie noch nicht geerntet, bei mir ist die frucht(haut) noch zu, aber sie sehen so aus wie deine, wie ein länglicher, zu kleiner pfirsich, und gelb (meine süssmandeln sind sonst eher grünlich). ich hab mich schon ein bissl gewundert, und mir schon gedacht, ob ich da eventuell ne falsche pflanze bekommen hab?

aber wenn das bei dir auch so ist, dann soll das vielleicht so sein :)
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Benutzeravatar
Minze
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2026
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:29
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Ostprignitz-Ruppin

Re: Krachmandel?

#3

Beitrag von Minze » Do 23. Aug 2018, 11:24

Danke KR, aber ob die Schale wohl noch weich wird? Denn jetzt ist sie Bockehart. Vielleicht sagst Du mal Bescheid, wenn Deine aufgehen?
Ich habe jetzt noch mal recherchiert und bin überzeugt, daß ich eine Ziermandel habe, schau mal auf der Seite ganz unten: http://www.gartenakademie.rlp.de/Intern ... enDocument
Liebe Grüße
Minze

Griseldis

Re: Krachmandel?

#4

Beitrag von Griseldis » Do 23. Aug 2018, 11:32

Ich habe vor einigen Jahren ebenfalls eine Dürkheimer Krachmandel gepflanzt, weil sie leicht zu knacken sein soll. Als ich mit keinem der hier gängigen Nussknackgeräte leicht an die Mandel im Inneren kam, habe ich mich weiter belesen und eigentlich nur Hinweise gefunden, dass die Schale sehr hart und schwer zu knacken ist. Aber vielleicht ist das ja weich im Verhältnis zu anderen Mandeln? :hmm:
Dieses Jahr sind die Mandeln noch nicht erntereif.

strega
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2024
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Sardiniens wilder Westen

Re: Krachmandel?

#5

Beitrag von strega » Do 23. Aug 2018, 12:15

Krachmandeln kenn ich net, halt normale Mandeln...

die sind definitiv hart und mit nem Nussknacker brauch ich da gar nicht anfangen... ich nehm einfach nen Hammer, leg sie in Reihe und hau drauf und hol dann das Innere aus der Schale, mit etwas Übung geht das prima und schnell...
halt die Schale nicht zertrümmern, dann dauerts ewig, denn das Innere ist dann auch zerkrümelt, sondern die Schale nur anknacksen und dann den Mandelkern rausholen

also, wieso sollte die normal harte Schale bei normal harten Mandeln ein Problem sein? Musst sie ja nicht mit den Zähnen knacken :mrgreen:
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt

Benutzeravatar
Minze
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2026
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:29
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Ostprignitz-Ruppin

Re: Krachmandel?

#6

Beitrag von Minze » Do 23. Aug 2018, 12:22

strega hat geschrieben:also, wieso sollte die normal harte Schale bei normal harten Mandeln ein Problem sein? Musst sie ja nicht mit den Zähnen knacken :mrgreen:
Ganz einfach, wenn ich etwas kaufe und mir ganz bestimmte Eigenschaften zugesagt werden will ich diese auch haben. Hätte ich eine normale Mandel gewollt, hätte ich eine gekauft.
Liebe Grüße
Minze

Benutzeravatar
Maeusezaehnchen
Beiträge: 2098
Registriert: Di 27. Feb 2018, 20:12
Familienstand: verheiratet

Re: Krachmandel?

#7

Beitrag von Maeusezaehnchen » Do 23. Aug 2018, 12:56

Das steht im Wiki:

"Prunus dulcis var. fragilis (Borkh.) Buchheim = Krachmandel mit süß schmeckenden Samen, mit dünner, brüchiger Schale"
Reifezeit Ende September bis Mitte Oktober

Geerntet werden sie wie Walnüsse - also sie fallen von selbst aus den harten Schalen (wie Walnüsse)
Und dann wie bei Walnüssen trocknen lassen oder rösten. Dann sollte es recht gut funktionieren.

fuente
Beiträge: 360
Registriert: Di 15. Feb 2011, 18:12
Wohnort: IBI / Alicante
Kontaktdaten:

Re: Krachmandel?

#8

Beitrag von fuente » Do 23. Aug 2018, 15:52

Unsere Mandeln, die Sorte nennt sich Americanos, sind auf Wildpfirsich gepfropft. Wenn ein Baum beschädigt wird und unter der Veredelung austreibt, gibt es kleine Pfirsiche. Dein Kern sieht mir sehr verdächtig nach Pfirsich aus. Kannst du in Erfahrung bringen welche Unterlage dein Baum hat?

Ich knacke unsere Mandeln übrigens auch mit dem Hammer. Ich halte sie hochkant auf ein Bretteisen und schlage auf die Naht. Das geht nicht so schnell wie bei Strega, hat aber etwas meditatives.

ina maka
Beiträge: 10367
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Krachmandel?

#9

Beitrag von ina maka » Do 23. Aug 2018, 21:58

Wie schmecken die Kerne denn?
Manche können nur fremde Meinungen, nicht ihre eigenen berichtigen.
Jean Paul
John Trudell - Take back the Earth

Peter36
Beiträge: 14
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 05:49
Wohnort: Pforzheim

Re: Krachmandel?

#10

Beitrag von Peter36 » Mi 5. Sep 2018, 03:50

Guten Morgen

die kenne ich gar nicht

LG Peter36
Peter36

Antworten

Zurück zu „Pflanzen und Garten allgemein“