Buschbohnen kommen nicht

Re: Buschbohnen kommen nicht

Beitragvon Kirschkernchen am So 1. Jul 2018, 11:44

Ich säe Buschbohnen immer versetzt, um sie von Mitte Juli bis zum Herbst essen zu können. Den letzten Durchgang hab ich noch nicht ausgesät, müsste also bei dir auch noch genug Zeit sein. Es gibt angeblich sog. "Erdflöhe", die die Bohnen gerne mal essen, wenn sie die ersten Wochen wegen schlechtem Wetter kalt und nass stehen. Mir ist das allerdings noch nie passiert, möglicherweise ist das auch ne Klabautermanngeschichte. Wenn absolut nichts aufgeht, würde ich auch auf das Saatgut tippen. Saatgut von eigenen Bohnen müsste eigentlich in den ersten 2-3 Jahren fast zu hundert Prozent aufgehen. Wenn es Schnecken waren, müssten zumindest die kleinen Stengel erstmal sichtbar gewesen sein. Bei Wühlmäusen müsstest du eigentlich irgendwelche Gänge sehen können. Ich weiche meine Bohnen nicht ein...stecke sie neuerdings vor den Eisheiligen direkt ins Beet.
Benutzeravatar
Kirschkernchen
 
Beiträge: 333
Registriert: Di 9. Jun 2015, 17:25
Wohnort: Hügel


Re: Buschbohnen kommen nicht

Beitragvon kaliz am So 1. Jul 2018, 12:01

Wenn Du keine Erdflöhe hast sei froh. Die Biester können ganz schönen Schaden anrichten. Auf Bohnen gehen sie bei mir zum Glück aber nicht. Diverse Asiasalate, Radieschen und dergleichen haben mitunter aber gar keine Chance. Da werden die Blätter so durchlöchert, bis sie nicht mehr da sind. Wenn Bohnen abgefressen werden, würde ich eher auf Schnecken oder Vögel tippen.
Benutzeravatar
kaliz
 
Beiträge: 602
Registriert: Di 31. Dez 2013, 23:57


Vorherige

Zurück zu Pflanzen und Garten allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste