Sonnenblumen pollenreich?

Re: Sonnenblumen pollenreich?

Beitragvon melusine11 am Fr 5. Jan 2018, 16:02

Das ist so nicht ganz richtig.
Imker,die zur Sonnenblume reisen berichten von verhungernden Völkern.
Ich kann mich erinnern,das mein Vater mit 40 Völkern Bienen hinter den blühenden Felder hinterhergereist ist wie der Schäfer mit seinen Schafen.
Da gab es sortenreinen Honig.
Auch Sonnenblume.
Wohne jetzt am Nordpol in Deutschland und kann es beweisen!
Benutzeravatar
melusine11
 
Beiträge: 173
Registriert: Mi 4. Okt 2017, 18:05
Familienstand: Single


Re: Sonnenblumen pollenreich?

Beitragvon kraut_ruebe am Fr 5. Jan 2018, 16:09

imker, die ihre völker dem verhungern preisgeben, sind eher selten. auch landstriche, die so gar nix anderes zu bieten haben als ein sonnenblumenfeld um bienen zu nähren, gibts nicht oft.

will man sonnenblumenhonig: es darf dazu weder zu trocken noch zu nass sein, und es muss eine standard-sorte und keine dubiose neuzüchtung sein. ist eigentlich nicht schwierig, wenn das alles nicht gegeben ist, karrt man seine völker halt nicht dort hin und gut ist.
if you focus on the hurt, you will continue to suffer. if you focus on the lesson, you will continue to grow.
Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 10826
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima


Re: Sonnenblumen pollenreich?

Beitragvon Oli am Fr 5. Jan 2018, 19:36

melusine11 hat geschrieben:Das ist so nicht ganz richtig.
Imker,die zur Sonnenblume reisen berichten von verhungernden Völkern.
Ich kann mich erinnern,das mein Vater mit 40 Völkern Bienen hinter den blühenden Felder hinterhergereist ist wie der Schäfer mit seinen Schafen.
Da gab es sortenreinen Honig.
Auch Sonnenblume.

Ja, das ist der Wahnsinn was man so von echten aktiven hört. Müssen früher tolle Zeiten gewesen sein für Imker und Bienen.
Ich bin in einem sehr aktiven Verein, wo regelmässig die neuesten Meldungen aus den Instituten rumgeschickt werden, Vorlesungen organisiert und all' das - mitunter ist das wirklich gruselig, was man so hört.
Ich selber sehe halt erstmal zu, dass ich hier noch mehr insektenfreundliche Pflanzen in den Garten hole, bevor das erste Volk einzieht. Dadurch, dass wir gut vernetzt sind, hätte ich zwar ad hoc einige Hektar Raps zu bewandern (was hier oben eh die Haupttracht ist), aber das ist mir ein bisschen dünn.
Vielen Dank für den Erfahrungsbericht, ich höre sowas immer gerne. :)
Benutzeravatar
Oli
 
Beiträge: 1933
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH


Re: Sonnenblumen pollenreich?

Beitragvon Oli am Fr 5. Jan 2018, 19:40

Pastinake hat geschrieben:Ich hab mir jetzt mal den Immengarten angeguckt. Toll! Da werde ich bestimmt zuschlagen, wenn ich in nächster Zeit meine Nutzhecke anlege.

Bei Trachtpflanzen 24 vermisse ich irgendwie den besonderen Hinweis auf Honig und Pollen?

Aber ich habe noch eine Seite mit Hinweis auf die Sorte "Lemon queen" gefunden. Anscheinend gab/gibt es auch ein Projekt in USA zum Thema Sonnenblumen und Bienen, das Great Sunflower Project:

https://honeybeesuite.com/lemon-queen-s ... llinators/

Der Seite nach zu urteilen, scheint die Sorte Lemon Queen viel Honig und Pollen zu produzieren. Und hübsch finde ich persönlich sie auch. Und sie scheint in Deutschland als Saatgut leicht erhältlich zu sein.
Vielleicht wäre das die passende Sorte für Dich Oli? Nur 1,50 Meter hoch.

Jipp, die klingt gut, danke!
Und Tipps von Leuten, denen das Problem bewusst ist - wie anscheinend diese HoneyBeeSuite-Leute - sind eh immer wertvoll. :)
Benutzeravatar
Oli
 
Beiträge: 1933
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH


Re: Sonnenblumen pollenreich?

Beitragvon melusine11 am Fr 5. Jan 2018, 19:51

Letztes Jahr hatte ich ja schon das Projekt Insekten auch fotografisch festgehalten.
Es war Wahnsinn,wieviel Einwanderer und wieviele Solitärbienen zu besuch waren.
Hummeln gab es auch...3 Arten.
Nach meinem Umzug bin ich gespannt,welche Arten jetzt auftreten.
Wohne jetzt am Nordpol in Deutschland und kann es beweisen!
Benutzeravatar
melusine11
 
Beiträge: 173
Registriert: Mi 4. Okt 2017, 18:05
Familienstand: Single


Re: Sonnenblumen pollenreich?

Beitragvon July am Sa 6. Jan 2018, 18:14

Was ist mit der "Wilden Sonnenblume" (s. magic garden seeds und rareplants eu)
Und was ist mit Helianthus Bismarckia (Rareseeds)

Ist mit Lemon Queen die ausdauernde (Staudensonnenblume) gemeint?

Und überhaupt müssten doch die Staudensonnenblumen auch pollen- und nektarreich sein.......

Mit Glück finde ich noch in meinen Kisten ein paar alte Kerne von Saratowskie 82.
LG von July
Benutzeravatar
July
 
Beiträge: 487
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 18:51
Familienstand: verheiratet


Re: Sonnenblumen pollenreich?

Beitragvon melusine11 am Sa 6. Jan 2018, 18:30

Letztes Jahr hatte ich bei den Sonnenblumen nicht drauf geachtet......
Es war eine Sorte,die man so im Handel bekommt.
Sie gingen schlecht auf,und nur Hummeln und Schwebfliegen dran zu sehen.
Und 1 Kohlweißlingsraupe.....
Vermutlich hatte sie sich verlaufen,fraß aber brav ihre Blätter ab.
Solitärbienen gab es zwar auch,aber die flogen zur Malve,Kapuzinerkresse und dem Bienenfreund(ich werd den Loki tun und das schwere Wort schreiben!)
Wohne jetzt am Nordpol in Deutschland und kann es beweisen!
Benutzeravatar
melusine11
 
Beiträge: 173
Registriert: Mi 4. Okt 2017, 18:05
Familienstand: Single


Re: Sonnenblumen pollenreich?

Beitragvon Pastinake am Sa 6. Jan 2018, 18:34

Hallo July, tatsächlich scheint es -um die Verwirrung noch zu steigern- zwei verschiedene Sonnenblumensorten mit demselben Namen "Lemon Queen" zu geben. :ohoh:
Du hast Recht, es scheint auch eine hybride Staudensonnenblume zu geben.
Es gibt aber z.B. von Thom_pson & Mor_gan und rareseeds Saatgut für einjährige Sonnenblumen mit großem braunen Zentrum in der Mitte.
Die sieht eher so aus, wie das Foto bei dem amerikanischen Bienenprojekt.

Aber ich würde kraut_ruebe gerne nochmal fragen: Du meinst also, wir machen uns hier umsonst verrückt und alle Öl-Sonnenblumen honigen auch? ;)
Hast Du das denn bei Deinen Öl-Sorten schon beobachtet, daß da Honig in den Blüten drinsteht?
Und hast Du einen Sortennamen für Deine weißsamige aus dem Lagerhaus? Hattest Du auch schon andere Öl-Sorten, wo es genauso Honig und Pollen gab?
Benutzeravatar
Pastinake
 


Re: Sonnenblumen pollenreich?

Beitragvon maetens am Sa 6. Jan 2018, 18:56

Auf die Hybriden bin ich auch zuerst gestoßen, aber auf der englischen Seite steht "heirloom", also können die nicht gemeint sein. Soweit ich bisher kapiert habe:
Helianthus Microcephalus = Hybride = falsch
Helianthus Annuus = richtig

Die T&M scheinen die richtigen zu sein. Würd ich mal sagen.
Wer im Sommer Weißkohl klaut,
der hat im Winter Sauerkraut!
Benutzeravatar
maetens
 
Beiträge: 29
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 02:03
Familienstand: Halbwaise


Re: Sonnenblumen pollenreich?

Beitragvon Pastinake am Sa 6. Jan 2018, 19:06

Ja, wenn man mit Lemon Queen und annuus sucht, kommen eine ganze Menge Anbieter für Saatgut im deutschsprachigen Raum. T&M sind mir halt zuerst ins Auge gesprungen und dem Bild auf dem Tütchen nach ist das die einjährige Sorte.
Benutzeravatar
Pastinake
 


VorherigeNächste

Zurück zu Pflanzen und Garten allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste