Unkrautstecher?

sormthe94
Beiträge: 30
Registriert: Di 28. Nov 2017, 14:41

Re: Unkrautstecher?

#41

Beitrag von sormthe94 » Mi 6. Dez 2017, 10:46

Meine Nachbarn haben den Unkrautstecher von Fiskars. Ich darf ihn mir ab und zu ausleihen und bin begeistert, da dieser sehr stabiel und einfach zu handhaben ist.

Benutzer 72 gelöscht

Re: Unkrautstecher?

#42

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » Do 16. Mai 2019, 20:16

ina maka am 19.4.2017 hat geschrieben:Ich hab den Wurzelrest - also genauer gesagt, den obersten Teil mit ganz ein bisschen "Herz", also auf jeden Fall nicht intakt, denn es war der Rest von unserm Rörlsalat! Das hab ich am Balkon zu 2 Topfpflanzen dazugetan
Heute sieht dieser Löwenzahn so aus:
Photo1103.jpg
Photo1103.jpg (68.37 KiB) 568 mal betrachtet
:mrgreen: :mrgreen:
wird sich versamen .....

Rati
Beiträge: 5549
Registriert: Di 8. Mär 2011, 14:58
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Re: Unkrautstecher?

#43

Beitrag von Rati » Fr 17. Mai 2019, 09:02

Und hast du es nach dem Umsetzen zu den Topfpflanzen entsprechend gewässert und gepflegt, oder so wie es auf der Wiese wäre seinem Schicksal überlassen?

Grüße Rati
Was ist ist! Was nicht ist ist möglich!"
[Einstürzende Neubauten 1996]

Benutzer 72 gelöscht

Re: Unkrautstecher?

#44

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » Fr 17. Mai 2019, 10:02

jo sicher hab ich das gemacht, wieso fragst du?
Na ja "gepflegt": weiß ich nicht aber mitgegossen natürlich....
Ich hab gerade 2 Salatherzen mit Strunk in Anzuchttöpfen, weil ich hoffe, davon Samen ernten zu können. Die gieß ich auch ordentlich. ;)

Rati
Beiträge: 5549
Registriert: Di 8. Mär 2011, 14:58
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Re: Unkrautstecher?

#45

Beitrag von Rati » Fr 17. Mai 2019, 11:38

ina maka hat geschrieben:jo sicher hab ich das gemacht, wieso fragst du? ...
na weil es dann bezogen auf den von dir gemachten Wirksamkeitstest gegenüber eines auf der Wiese durchgestochenen und nicht gepflegte Löwenzahn keinen brauchbaren Vergleich darstellt. :aeh:

Grüße Rati
Was ist ist! Was nicht ist ist möglich!"
[Einstürzende Neubauten 1996]

Benutzer 72 gelöscht

Re: Unkrautstecher?

#46

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » Fr 17. Mai 2019, 14:44

Rati hat geschrieben:den von dir gemachten Wirksamkeitstest
:mama:

ich hab aber doch gar keinen Wirksamkeitstest gemacht, ich hab einfach nur Freude am Experimentieren und hoffe sehr, dass es beim Salat Gentilina ganz gleich läuft.....

Unkrautstecher fuktionieren meistens, aber es ist eine rechte Mühe, sich wegen jeder Pflanze zu bücken - wie gesagt, am effektivsten kurz vor der Blüte, weil dann die Pflanze die ganze Kraft aus den Wurzeln in die zukünftige Blüte geschickt hat und der eventuell verbleibende Wurzelrest weniger Chancen hat, nachzuwachsen.
Ich persönlich hab noch nie versucht, Löwenzahn loszuwerden, freu mich immer, wenn einer wo wächst.
Bei Quecke funktioniert das aber gar nicht!! :pft:

Rati
Beiträge: 5549
Registriert: Di 8. Mär 2011, 14:58
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Re: Unkrautstecher?

#47

Beitrag von Rati » Sa 18. Mai 2019, 08:19

ina maka hat geschrieben:ich hab aber doch gar keinen Wirksamkeitstest gemacht...
ach so, mein Fehler. :)
Ich nahm an es ging ums Thema des traeds. :aeh:
ina maka hat geschrieben:Ich hab den Wurzelrest - also genauer gesagt, den obersten Teil mit ganz ein bisschen "Herz", also auf jeden Fall nicht intakt, denn es war der Rest von unserm Rörlsalat! Das hab ich am Balkon zu 2 Topfpflanzen dazugetan und bis jetzt treiben alle diese Löwenzähne, sehen auch gar nicht krank aus :im:
Ob die Wurzel unten nachwächst und ob diese Pflänzchen blühen werden, weiß ich natürlch noch nicht. scheint aber keine sehr leicht zu tötende Pflanze sein
Grüße Rati
Was ist ist! Was nicht ist ist möglich!"
[Einstürzende Neubauten 1996]

Antworten

Zurück zu „Pflanzen und Garten allgemein“