Gurken Mischkultur mit Stangenbohnen

Antworten
Carosschatz
Beiträge: 8
Registriert: Do 8. Sep 2016, 11:05
Familienstand: verheiratet

Gurken Mischkultur mit Stangenbohnen

#1

Beitrag von Carosschatz » Di 21. Feb 2017, 10:37

Hallo ihr Lieben

Da ich nun langsam anfange mich intensiver mit der Mischkultur zu beschäftigen habe ich mir folgendes gedacht:

Für die Stangenbohnen muss ich mir ja ein Bohnengerüst aufbauen. Nun wollte ich die Abstände zwischen den Stangen etwas vergrößern und dann dazwischen jeweils eine Gurke pflanzen. Diese wollte ich dann entweder an einem etwas dickeren Seil hochranken lassen oder mit einem Seil hochbinden. Ich habe schon gefunden dass Gurken und Bohnen wohl gut zusammen passen sollen.

Hat das schon mal jemand so oder so ähnlich gemacht und kann seine bisherigen Erfahrungen mit mir teilen?

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10420
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Gurken Mischkultur mit Stangenbohnen

#2

Beitrag von kraut_ruebe » Di 21. Feb 2017, 10:49

was erhoffst du dir von dieser 1:1-kombination?

du sparst keinen platz ein und beschattest absichtlich die sonnenliebenden gurken, was den ertrag wohl schmälern wird. dass die beiden einander positiv beeinflussen in irgendeiner form, um das fehlende sonnenlicht für die gurken in kauf zu nehmen, hab ich bislang noch nirgendwo gelesen.


gurken passen gut zu sonnenblumen. zum einen dienen die sonnenblumen als rankgerüst, zum weiten braucht man keinen extra platz für die gurken, und zu dritten beeinflusst die sonnenblume den geschmack der gurken hinsichtlich süsse positiv.
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Olaf
Beiträge: 13593
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Gurken Mischkultur mit Stangenbohnen

#3

Beitrag von Olaf » Di 21. Feb 2017, 12:01

Ich hab vor zwei Jahren EInlegegurken zwischen meine Stangenbohnen gepflanzt. War eine Verzweiflungstat, weil ich keine Platz hatte.
Hätte sie aber auch gleich wegschmeißen können, das war nix.....
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Autarkie
Beiträge: 145
Registriert: Di 31. Dez 2013, 16:05

Re: Gurken Mischkultur mit Stangenbohnen

#4

Beitrag von Autarkie » Di 21. Feb 2017, 12:56

Olaf, darf ich fragen wie du die Stangen gesetzt hast?

Einzelne Stangen, an denen sich die Bohnen hochziehen koennen werfen ja nicht soviel Schatten ab.
Zwei Stangen oben zusammengebunden, machen mehr Schatten
Mehrere Stangen als Art Tipi oder Laube, darunter ist logischerweise viel Schatten

Ich bin auch gerade am Planen, bisher nutzte ich die Hausmauer, damit es im Haus etwas kuehler war. Nun moechte ich die Bohnen "umsiedeln"


@Kraut&Rueben: danke fuer die Info, habe mir das schon notiert!

Liebe Gruesse, Autarkie

Olaf
Beiträge: 13593
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Gurken Mischkultur mit Stangenbohnen

#5

Beitrag von Olaf » Di 21. Feb 2017, 13:25

Ne,also bei mir war das schon ein Zelt in Ost-West-Richtung, und in der Mitte dazwischen die Gurken. Und das Licht war auch das Hauptproblem.
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Küstenharry
Beiträge: 384
Registriert: So 5. Feb 2017, 12:33
Wohnort: Wurster Nordseeküste

Re: Gurken Mischkultur mit Stangenbohnen

#6

Beitrag von Küstenharry » Di 21. Feb 2017, 13:43

Moin,
hmm eine ähnliche Idee mit dem Tipi hatte ich auch.
Von der gefällten Erle hier, sind schöne 3 m Äste übrig geblieben, die eigentlich zu schade fürs Brennholz sind.
Das mit dem Licht und Sonne passt dann wohl nicht so.

Aber die Sonnenblumenrankidee ist nicht schlecht.

Welche Gurkensorten nehmt ihr im Freiland ?
Wir haben fetten fruchtbaren Marschboden mit Küstenklima.

Gruss Harry
Gruss von der Küste

Harry

Benutzeravatar
poison ivy
Beiträge: 1893
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 22:46
Wohnort: vom Winde verweht

Re: Gurken Mischkultur mit Stangenbohnen

#7

Beitrag von poison ivy » Di 21. Feb 2017, 13:58

die Stangen werfen nicht viel Schatten :holy:
die Bohnen, die dran ranken dagegen schon

wenn schon unbedingt so eine Kombi, dann Buschbohnen

ich hab meinen kale ziemlich am Rand vom - heuer - Bohnenbeet gepflanzt, damit ich solange die Bohnen noch klein sind,
weiterhin kale ernten kann, bis die Bohnen gross sind ist es dem kale dann eh zu warm

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Gurken Mischkultur mit Stangenbohnen

#8

Beitrag von Thomas/V. » Di 21. Feb 2017, 16:01

ich hatte vor 2 Jahren 2 Bohnen-Tipis (Nord-Süd Ausrichtung) und nördlich davon 1 Hokkaido-Kürbis in einem erhöhten Beet
aus dem ist der Kürbis herausgewachsen und dann auch an den Bohnentipis hoch gerankt, gesamt bestimmt 4-5 m lang
ich denke, prinzipiell müßte das mit einer Gurke auch funktionieren, wenn man die Triebe ein bischen in die Helligkeit leitet (also nach Ostseite bzw. Westseite)
leider war das Wetter zu kühl und zu feucht, sodaß die Blüten des Kürbisses verfault sind und ich nur 2-3 kleine geerntet habe
andere Möglichkeit wäre, die Gurken unter die Bohnentipis zu pflanzen und dann nach vorne zu leiten und dann an einem extra Rankgitter südlich der Bohnen hochwachsen zu lassen, die Gurken müßten dann aber eine eigene Extraportion Dünger bekommen, die Bohnen wollen ja keinen Stickstoff
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

Benutzer 72 gelöscht

Re: Gurken Mischkultur mit Stangenbohnen

#9

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » Di 21. Feb 2017, 16:41

Manche empfehlen, Gurken zwischen die Bohnen zu setzen, weil dann die kälteempfindlichen Gurken einen Windschutz haben. Ob das sinnvoll ist, hängt sehr von den örtlichen Gegebenheiten ab!
Ich hatte Gurken neben den Tomaten (ganz falsche Kombi, ich weiß). Die Gurken sind dort hochgerankt und haben sehr gut getragen! waren russiche Freilandgurken (hatte ich aus dem "anderen Tauschpacket" genommen). Ich weiß aber leider nicht, ob ich wieder keimfähiges Saatgut gewinnen konnte :rot:
Jedenfalls hat es diese Sorte bei uns unten am Nordhang (kühl, schattig, feucht) geschafft.

Die Bohnen könnten allerdings auch auf die Idee kommen, über die Gurken drüber zu wuchern - da wär ich vorsichtig.... (das ist mir mit dem Mais passiert, musste den dauernd befreien)

Antworten

Zurück zu „Pflanzen und Garten allgemein“