Knoblauch

Re: Knoblauch

Beitragvon sybille am Sa 11. Mai 2019, 21:55

Ina maka, ich hatte die Zehen sowohl im Herbst als auch im Frühling in Kübel gesteckt und jedesmal waren sie irgendwie weg.
Natürlich hatte ich die "Blüten"oben.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.
Benutzeravatar
sybille
 
Beiträge: 3536
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48


Re: Knoblauch

Beitragvon Buchkammer am Sa 11. Mai 2019, 22:30

Mittlerweile muss man ja vorsichtig sein, wenn man einen Link postet - nicht das einem ein Strick daraus gedreht wird. :drama:

Ich kaufte meinen Knoblauch der Sorten Wilde Taiga und Little Joe letzten Herbst hier:

https://schaetzeausoesterreich.de/suche?q=Knoblauch

Scheint aber in Bezug auf Knoblauch momentan ziemlich ausverkauft der Laden.

Der Riesenknoblauch ist wie gesagt ein Mitbringsel aus Ungarn und den Elefantenknoblauch vermehre ich ebenfalls seit Jahren selbst; stammte ursprünglich aus UK. Letztes Jahr ist mir der Elefantenknoblauch fast ausgestorben.
Ich steckte erst im Frühjahr ein paar Zehen. Das gefiel ihm überhaupt nicht. Glücklicherweise fand ich noch ein paar Bulbillen und vergessene Zehen um die Rosen herum.

Die unbekannte rosa Sorte hat eine unbekannte Herkunft. :hmm:

@ Oli
Freue mich, dass du noch dran denkst. Die Sorte des 2 Jahre haltbaren Knoblauchs hatte ich schon genannt? Die steht mit im Handbuch Biogemüse von A. Heistinger. Ich schau mal nach, wenn das Buch wieder in Reichweite ist.
Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern. Heute bin ich weise und möchte mich verändern. (Rūmī)
Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 3899
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen


Re: Knoblauch

Beitragvon Oli am Sa 11. Mai 2019, 22:46

Buchkammer hat geschrieben:Mittlerweile muss man ja vorsichtig sein, wenn man einen Link postet - nicht das einem ein Strick daraus gedreht wird. :drama:

@ Oli
Freue mich, dass du noch dran denkst. Die Sorte des 2 Jahre haltbaren Knoblauchs hatte ich schon genannt? Die steht mit im Handbuch Biogemüse von A. Heistinger. Ich schau mal nach, wenn das Buch wieder in Reichweite ist.


Och, einen Strick kann manch einer aus allem drehen - und so konstruiert wie das mitunter ist, sagt das mehr über den Strickdreher aus als sonstwas. ;)

Ich glaube, die Sorte des Lagerknoblauchs hattest du nicht genannt oder ich habe sie vergessen. :hmm:

Vielen Dank für den Link zum Knoblauchladen, mir fällt dadurch ein, dass ich mal Kontakt zu einem Ösi hatte, der unfassbar viele Knobi-Sorten privat angebaut hat. Mhh, vielleicht mal auffrischen. So 1-2 Zehen von 10-20 Sorten zum Testen anbauen wäre ja traumhaft.
Benutzeravatar
Oli
 
Beiträge: 2161
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH


Re: Knoblauch

Beitragvon Teetrinkerin am Mo 13. Mai 2019, 10:43

Ich hatte richtig tolle Knobisorten, aber vor 3 Jahren sind mir die Knollen in der Erde verfault und es waren auch merkwürdige klitschige Tierchen dran (weiß - keine Schnecken). :bibber:
Benutzeravatar
Teetrinkerin
 
Beiträge: 490
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59


Re: Knoblauch

Beitragvon Buchkammer am Di 14. Mai 2019, 14:27

@Oli

Die Knoblauch-Sorte nennt sich Dzicovka. Im Buch steht zum Bild: "Die Sorte Dzicovka stammt aus der Ukraine und ist bis zu 2 Jahre lagerbar." Das Bild der Sorte schick ich dir besser per Mail - wegen Urheberrecht und so. :pfeif:

In einer Suchmaschinen-Übersetzung klingt das Deutsche Knoblauch Sorte Dzicovka in das Ukrainische dann so: Часник сорт Дзиківка

Zu Dzicovka findet meine Suchmaschine nur einen Treffer; ein Beitrag von mir hier im Forum. :lol:

Zum Kyrillischen Часник сорт Дзиківка dann ein paar mehr Treffer und auch Bilder, die dem per Email geschickten Knoblauchknollen ähneln.

Aber mein Ukrainisch ist in Wort und Schrift nicht besonders ausgeprägt. :pfeif:
Das wäre ja ein Ding, wenn dein Mann da ein paar Knollen oder Bulbillen besorgen könnte von der Sorte?

Das Mulch Abräumen auf meinen Knoblauchbeeten kann ich mir wahrscheinlich sparen. Die Bodenlebewesen haben ganze Arbeit geleistet und kräftig gefuttert. Mittlerweile ist da nur noch eine dünne Schicht Grasschnitt übrig und den sollen sie sich auch noch gönnen. Neues Mulchmaterial lege ich aber erstmal nicht auf, wenn es mit den Niederschlägen so weiter geht.

Anbei ein Bild vom Beet 1 mit dem Riesenknoblauch aus Ungarn in der Mitte:

Riesenknoblauch_aus_Ungarn.jpg
Riesenknoblauch_aus_Ungarn.jpg (128.59 KiB) 198-mal betrachtet


Und vom anderen Beet - im Vordergrund an der Wegplatte 3 von deinen German Hardy Bulbillen. :)

Elefantenknoblauch_und_andere_Sorten.jpg
Elefantenknoblauch_und_andere_Sorten.jpg (95.19 KiB) 198-mal betrachtet
Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern. Heute bin ich weise und möchte mich verändern. (Rūmī)
Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 3899
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen


Re: Knoblauch

Beitragvon Oli am Di 14. Mai 2019, 21:25

Teetrinkerin hat geschrieben:Ich hatte richtig tolle Knobisorten, aber vor 3 Jahren sind mir die Knollen in der Erde verfault und es waren auch merkwürdige klitschige Tierchen dran (weiß - keine Schnecken). :bibber:

Ich habe heute gerade wieder gedacht, dass ein wichtiger Grund für Tauschhandel ist, dass man immer weiss, wo ein Backup zu finden ist!

Also liebe Teetrinkerin, solltest du mal wieder richtig tolle Knobisorten haben, bin ich gerne bereit Fort Knox zu spielen und hier Sicherungskopien durch die Zeiten zu retten. :lol:
Benutzeravatar
Oli
 
Beiträge: 2161
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH


Re: Knoblauch

Beitragvon Oli am Di 14. Mai 2019, 22:03

Buchkammer hat geschrieben:@Oli

Die Knoblauch-Sorte nennt sich Dzicovka. Im Buch steht zum Bild: "Die Sorte Dzicovka stammt aus der Ukraine und ist bis zu 2 Jahre lagerbar." Das Bild der Sorte schick ich dir besser per Mail - wegen Urheberrecht und so. :pfeif:

In einer Suchmaschinen-Übersetzung klingt das Deutsche Knoblauch Sorte Dzicovka in das Ukrainische dann so: Часник сорт Дзиківка

Zu Dzicovka findet meine Suchmaschine nur einen Treffer; ein Beitrag von mir hier im Forum. :lol:

Zum Kyrillischen Часник сорт Дзиківка dann ein paar mehr Treffer und auch Bilder, die dem per Email geschickten Knoblauchknollen ähneln.

Aber mein Ukrainisch ist in Wort und Schrift nicht besonders ausgeprägt. :pfeif:

Das gilt bei mir auch für Russisch (Hirn hat's ausgesiebt) aber wenn man kyrillisch zumindest lesen kann, also im Sinne von Buchstaben entziffern und aneinanderstammeln ist es ja auch schon mal ein Vorteil für solche Recherchen denke ich.

Wie, also womit hast du "Dzicovka" ins kyrillische übertragen lassen?
Ich frage weil ich immer wieder staune, wie plötzlich lateinische Buchstaben auftauchen, die im kyrillischen nicht da gewesen sind oder es da gar nicht gibt. W zu V beispielsweise. Aber darüber beschwere ich mich ja schon seit ... immer. Vielleicht bin ich auch nur doof.

In diesem Fall - also nicht meiner Doofheit sondern im Knoblauch-Übersetzungsfall - kann es ja aber auch tatsächlich sein, dass Dzicovka Dzicivka wird. So wie Knoblauch russisch чеснок und ukrainisch Часник ist oder so. :hmm:


Buchkammer hat geschrieben:
Das Mulch Abräumen auf meinen Knoblauchbeeten kann ich mir wahrscheinlich sparen. Die Bodenlebewesen haben ganze Arbeit geleistet und kräftig gefuttert. Mittlerweile ist da nur noch eine dünne Schicht Grasschnitt übrig und den sollen sie sich auch noch gönnen. Neues Mulchmaterial lege ich aber erstmal nicht auf, wenn es mit den Niederschlägen so weiter geht.

Anbei ein Bild vom Beet 1 mit dem Riesenknoblauch aus Ungarn in der Mitte:

Riesenknoblauch_aus_Ungarn.jpg


Und vom anderen Beet - im Vordergrund an der Wegplatte 3 von deinen German Hardy Bulbillen. :)

Elefantenknoblauch_und_andere_Sorten.jpg

Die gedeihen allesamt prächtig bei dir finde ich, der ungarische erinnert an Porree von der Größe her :daumen: und auch der German Hardy ist gut dabei. Die Sorte besticht ja nicht durch Größe, aber wer weiss, welche Endgröße deiner erreicht.
Benutzeravatar
Oli
 
Beiträge: 2161
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH


Re: Knoblauch

Beitragvon Buchkammer am Di 14. Mai 2019, 23:01

Ich benutzte für die Übersetzung den Translator der größten Suchmaschine auf diesem Erdenball.

Ja, staune selber, wie sich der Knobi dieses Jahr macht. Hab den Grasmulch aber auch mit Liebe um den Knoblauch gelegt und dabei mit den Pflanzen geredet. :holy:
Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern. Heute bin ich weise und möchte mich verändern. (Rūmī)
Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 3899
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen


Re: Knoblauch

Beitragvon hobbygaertnerin am Mi 15. Mai 2019, 08:52

Unser Knoblauch ist auch sehr zufriedenstellend, hab ihn gut gefüttert und zugedeckt, was ich nicht hinbekomme, dass ist dieser einzehige Knoblauch, den man im Supermarkt in so kleinen Körbchen kaufen kann.
Benutzeravatar
hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 4726
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48


Re: Knoblauch

Beitragvon Teetrinkerin am Mi 15. Mai 2019, 11:10

@Oli,
ich gebe immer viel weiter - aber bei dem Knobi hat es leider nicht geklappt. Mir ist es auch wichtig, dass gute Sorten nicht verschwinden.
Benutzeravatar
Teetrinkerin
 
Beiträge: 490
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59


Vorherige

Zurück zu Pflanzen und Garten allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast