Katzen und Baldrian

Katzen und Baldrian

Beitragvon 65375 am Di 6. Mai 2014, 09:30

Dieses Jahr habe ich Baldrian ausgesät. Hauptsächlich, um Humofix nachzubasteln (ist übrigens bis Ende Mai bei den Nonnen im Angebot; 11 statt 10).
Nun war mir klar, daß ich ein Katzenproblem kriegen werde. Die scheißen uns hier alles zu, sobald mal keiner im Garten ist.
Aber ich dachte, das geht bei erwachsenen, blühenden Pflanzen los. In den letzten Nächten habe ich die Saatschale nicht abgedeckt und prompt hat sie mir so ein Mistvieh durchwühlt. Einen Zentimeter kleine Sämlinge!

Hat jemand Tips, wie ich die Katzen - auch längerfristig - von meinem Baldrian fernhalten kann?
Benutzeravatar
65375
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 5521
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau


Re: Katzen und Baldrian

Beitragvon Olaf am Di 6. Mai 2014, 09:45

Ueseren Baldrian ignorieren die Katzen völlig :hmm:
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.
Benutzeravatar
Olaf
 
Beiträge: 13478
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Wohnort: Havelland BRB
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Katzen und Baldrian

Beitragvon kraut_ruebe am Di 6. Mai 2014, 09:49

der grünanteil und die blüten interessieren die katzen weniger, die wollen vor allem die duftenden wurzeln haben.

wenn du keine möglichkeit hast die saatschale irgendwo unerreichbar rauf zu stellen, pack sie in durchsichtige plastikfolie, sodass der geruch der wurzeln nicht so verlockend ist. wenn die pflanzen mal grösser sind ist genügend erde über den wurzeln, da merken sie dann nix mehr von.
verrückt !?! - nee, spass am leben
Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 10902
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima


Re: Katzen und Baldrian

Beitragvon greymaulkin am Di 6. Mai 2014, 09:51

Wir hatten schon immer Baldrian.
Früher pflegte mein Vater die "besoffenen"Kater in den Schatten zu legen und ab und zu umzudrehen bis sie wieder auf den Beinen waren.
Bei unserem Baldrian hier wälzen aich auch die Katzen genüßlich umher. Allerdings nicht bei Sämlingen, sondern erst, wenn die Pflanze in voller Blüte steht und die Sonne drauf knallt.
Die Sämlingskiste war vielleicht nur Ziel des Wühlangriffs, weil die Erde so schön weich und die Kiste so passend?

Gruß, Bärbel
Benutzeravatar
greymaulkin
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 2011
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 13:12
Wohnort: achtern Berge UND hinterm Kanal, Klimazone 7b


Re: Katzen und Baldrian

Beitragvon kaliz am Di 6. Mai 2014, 11:14

Feinmaschigen Zaun drum rum. Das mache ich bei allen Pflanzen wo mein Kater nicht ran darf weil er sie sonst aufessen würde. Im Baumarkt habe ich mir so eine Rolle Gitterzaun mit 1x1cm breiten Abständen geholt. Damit umwickle ich den Topf. Die Rolle ist etwa einen halben Meter breit und obwohl ich oben nicht zu mache ist er mir da noch nie hinein gekommen.
Benutzeravatar
kaliz
 
Beiträge: 621
Registriert: Di 31. Dez 2013, 23:57


Re: Katzen und Baldrian

Beitragvon Melusine am Di 6. Mai 2014, 11:31

Ich hab immer nen Drahtkorb drübergestülpt.
Benutzeravatar
Melusine
 


Re: Katzen und Baldrian

Beitragvon 65375 am Di 6. Mai 2014, 12:05

Vielen Dank für die Tips!
Einen Rest Hasendraht hab ich ja noch. Das reicht grade für die Saatschale und den schon bepflanzten Blumenkasten.
Damit werde ich die Pflänzchen wohl großkriegen.
Benutzeravatar
65375
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 5521
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau


Re: Katzen und Baldrian

Beitragvon Pitu am Fr 25. Mai 2018, 22:09

Steinaltes Thema hochgeholt...

Ich konnte heute nicht widerstehen und hab spontan eine Baldrianpflanze gekauft. Auch mit dem Hintergedanken an Humofix. Jetzt weiß ich bloß nicht, wohin damit?
In der Natur kenne ich Baldrian eher an Bächen. Jetzt habe ich aber nicht so richtig nasse Ecken in meinem Garten. Im Überlauf von der Regentonne? Irgendwann möchte ich ja mal ein Sumpfbeet anlegen , aber dieses Jahr noch nicht.
Im Internet habe ich gefunden, daß die Pflanze auch ganz trocken und schottrig stehen kann? Was stimmt denn jetzt? Sonnig oder geht auch Halbschatten?

Und stimmt es, daß die Katzen da drauf abfahren? Wie äußert sich denn das? Drin wälzen? Ausbuddeln ...? Und was sind "besoffene Katzen", die hier genannt werden? Wie reagieren Katzen denn auf Baldrian? Eigentlich möchte ich die Dorfkatzen nicht noch extra in den Garten locken.
Wer glaubt, der Überwachungsstaat sei eine Erfindung des digitalen Zeitalters, hat nie auf dem Dorf gelebt. (Susanne Fröhlich)
Benutzeravatar
Pitu
 
Beiträge: 593
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 21:17


Re: Katzen und Baldrian

Beitragvon Zaphira am Di 12. Jun 2018, 13:11

Ich habe bisher selber noch keinen Baldrian. Für meine Katzen kaufe ich in der Apotheke ab und zu getrocknete Baldrianwurzel. Da sind die beiden ganz verrückt danach.

Im Freilandmuseum Bad Windsheim gibt es ein Kräuterfeld in der Sonne. Die verschiedenen Kräuter, unter anderem auch Baldrian stehen in Reihen. Ich hätte da gar keine Bedenken Baldrian ganz normal in den Garten zu pflanzen.
Ich habe da mal ein paar Blätter mit heimgekommen für meine Katzen. Die hat das überhaupt nicht interessiert.
Mein Ziel ist ein Leben von dem ich keinen Urlaub brauche.
Benutzeravatar
Zaphira
 
Beiträge: 324
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:51
Wohnort: Franken
Familienstand: Single und Kuppelbudist/in


Re: Katzen und Baldrian

Beitragvon ina maka am Di 12. Jun 2018, 13:52

hab seit heuer Baldrian - er steht in einer feuchten schattigen Ecke hinterm Garten und blüht gerade. Keine Probleme mit Schnecken! (das bedeutet bei uns: die Pflanze fühlt sich wohl)
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 8987
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Nächste

Zurück zu Pflanzen und Garten allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste