Frühjahrs- bzw. Frühsommerernte

Teetrinkerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 833
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59

Re: Frühjahrs- bzw. Frühsommerernte

#51

Beitrag von Teetrinkerin » So 12. Jan 2020, 11:30

@Pitu,
ich habe bisher nur wilde Malve im Garten. Davon verwende ich die Blüten für Tee.

Pitu
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1241
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 21:17

Re: Frühjahrs- bzw. Frühsommerernte

#52

Beitrag von Pitu » So 12. Jan 2020, 12:16

Teetrinkerin, dann probiere doch auch mal die Malvenblätter als Gemüse. :)

wolkenkind
Beiträge: 6
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 19:59

Re: Frühjahrs- bzw. Frühsommerernte

#53

Beitrag von wolkenkind » Di 14. Jan 2020, 13:22

Oh ich habe bis jetzt auch nur die Blüten der wilden Malve verwendet, kam noch gar nicht auf die Idee die Blätter zu essen. Werde dann mal im Frühjahr die Blätter probieren.

Benutzeravatar
Oli
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2459
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Frühjahrs- bzw. Frühsommerernte

#54

Beitrag von Oli » Mo 20. Jan 2020, 22:04

Ich habe gerade gelesen, dass die Blätter der Puffbohne essbar sind - sowohl roh als auch gekocht. Das war mir nicht bewusst.
Der Tipp ist also, die Puffbohnen zu entspitzen, um die Entwicklung zu beschleunigen und das Laub dann als eine der ersten Blattgemüsesorten des Frühjahrs zu nutzen.

Quelle: James Wong, Ethnobotaniker, Aromarevolution im Garten, Dorlingkindersley

Teetrinkerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 833
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59

Re: Frühjahrs- bzw. Frühsommerernte

#55

Beitrag von Teetrinkerin » Mi 22. Jan 2020, 10:46

Ich habe gestern im Buch von John Seymour was nachgelesen und bin auch darüber gestolpert, dass er den Tipp gibt, im Frühjahr die Triebspitzen bei den Puffbohnen abzumachen und in der Küche zu verarbeiten.

Antworten

Zurück zu „Pflanzen und Garten allgemein“