Bienengarten

Re: Bienengarten

Beitragvon Pitu am Di 15. Mai 2018, 07:56

@Sonne: Bei mir mit meinem sandigen Boden wächst der Bergtee seeeehr langsam und mehr in die Breite als in die Höhe. Und er braucht bei mir auch ein bißchen Winterschutz durch Laub und Äste.

@hobbygaertnerin: Ja, wenn Du da an dem geplanten Streifen gar nicht gießen kannst, wäre vielleicht wirklich Herbstpflanzung besser? Oder jetzt nochmal dort eine Bienenmischung aussäen?
Ich hatte jahrelang immer die Mischung Insektenbuffet von B_ingenheimer mit Phacelia, Buchweizen, Malven, Sonnenblumen, Lein, die ich einfach wo Platz war dazwischen gesät habe. Aber diese Mischung scheint es im Moment nicht zu geben.

Und wenn Du auf den Streifen erstmal Malvenarten und Sonnenblumen aussäst? Gerade die mauretanische Malve blüht monatelang, läßt sich für Tee verwenden und Bienen und Hummeln wuzeln sich da richtig drin. Die ist bei mir auch mehrjährig und braucht gar kein Gießen. Die Wurzeln gehen sehr tief und sind echt schwer rauszubekommen, wenn man das Beet neu anlegen will. Hübsch aussehen tun sie auch. Dost ist auch für sehr trockene Standorte gut geeignet.

Das Buch von Griebl "Naturnah gärtnern: die 140 wertvollsten Pflanzen für den Naturgarten" kann ich immer noch empfehlen ;)
Benutzeravatar
Pitu
 
Beiträge: 363
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 21:17


Re: Bienengarten

Beitragvon ina maka am Di 15. Mai 2018, 08:39

Rohana hat geschrieben:
Wildmohn hat geschrieben:Ich habe halt aus vielen Deiner interessanten Beiträge herausgelesen, dass Du als Bäuerin sehr bedacht handelst und immer einen Blick auf die Natur hast. [...]

... was im Gegenzug darauf hin deutet, sag ich mal ganz vorsichtig, dass du pauschal Bauern unterstellst keinen Blick auf "die Natur" zu haben und unbedacht zu handeln.

:haha: :haha:

weißt, was ich da rein interpretiert habe:

"Du als Bäurin handelst bedacht, eben weil du Bäurin bist (eine gute)" - ich lese da absolut kein "Bauernmobbing" :hmm:

:flag:

Bei uns sind von selber (feuchte) Fettwiesen und obwohl ich persönlich Kalkmagerrasenpflanzen sehr mag, versuche ich unsre gegebene Gegend mit positiven Augen zu sehen...

Wir haben sehr viel verschiedene Insekten bei uns!
Seit heuer blühen die (gelben) Sumpfiris überreichlich...
ich hab gar nicht gewußt, wie schön das aussieht :hhe:

Die Libellen jedenfalls fressen uns die Blattläuse von den Pflanzen - am meisten Futter finden sie am breiten Rohrkolben....

Bergtee wächst bei uns am Hang (harter, eher trockener Lehm) ganz ohne Winterschutz sehr gut. Er blüht jedenfalls stark, ja - er wächst eher in die Breite. Ich dachte, das sei eben seine Wuchsform.
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 8439
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Re: Bienengarten

Beitragvon hobbygaertnerin am Do 17. Mai 2018, 13:57

Ich kann es nur beschreiben, hab leider nix Foto,
die Bienen- Insektenblühfläche vom letzten Jahr ist ein Traum, weisse Margeriten, rosa Feder- und Kuckuckslichtnelken, grosse Mengen Nachtviolen, ein paar Arten kenne ich nicht (muss ich nachschauen), vieles, was letztes Jahr blühte ist heuer noch nicht zu sehen, aber dafür eine andere Flora.
Und jede Menge an irgendwelchen Sträuchern, die von den Bienen fleissig beflogen werden.
Benutzeravatar
hobbygaertnerin
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 3956
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48


Re: Bienengarten

Beitragvon Sonne am Do 17. Mai 2018, 16:47

Ich habe gelesen, die Knopfblume soll sehr insektenfreundlich sein.

Werde ich mir besorgen. :bieni:
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31
Benutzeravatar
Sonne
 
Beiträge: 658
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57


Re: Bienengarten

Beitragvon hobbygaertnerin am Fr 18. Mai 2018, 12:38

@Sonne,
was ist eine Knopfblume?
Ich hab mich heute schon riesig gefreut,
als ich mit dem Auto nach Hause kam, hörten wir die Bienen direkt neben dem Haus in Massen summen, mein Mann meinte, ein Schwarm würde abgehen.
Dabei ist nur der Feuerdorn in Blüte und die Bienen besuchen ihn überaus fleissig.
Benutzeravatar
hobbygaertnerin
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 3956
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48


Re: Bienengarten

Beitragvon viktualia am Fr 18. Mai 2018, 13:04

Knopfblumen kennst du vielleicht als "Witwenblumen". https://de.wikipedia.org/wiki/Witwenblumen
Ich hab die früher immer mit Skabiosen verwechselt und weil ich grad gelernt hab, dass die verwant sind, antworte ich mal statt Sonne. https://de.wikipedia.org/wiki/Skabiosen
Ich hab mal vor Jahren Skabiosensamen von ner Bundesgartenschau gemopst und jetzt einen schönen, großen Busch im Garten.
Benutzeravatar
viktualia
 
Beiträge: 1652
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 10:29


Re: Bienengarten

Beitragvon hobbygaertnerin am Sa 19. Mai 2018, 08:18

Ich muss heute mal nachschauen, mein Mann hat gestern erzählt, dass in der zu letzt angepflanzten Hecke alles summt vor lauter fleissiger Bienen- weiß gar nicht mehr, was wir da alles rausgepflanzt haben.
Benutzeravatar
hobbygaertnerin
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 3956
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48


Re: Bienengarten

Beitragvon Sonne am Sa 19. Mai 2018, 09:50

Ja genau...Hobbygärtnerin...

Wie Viktualia sagt. Da läuft unter mehreren Namen.

Ich hab's zuerst bei Poetschke unter Knopfblume Mars Midget gesehen. Mit Verweis auf hohe insektenfreundlichkeit.

Dann habe ich weiter geguckt und es gab im Internet noch ganz eigenwillige weiße Formen. Originelle Pflanze.
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31
Benutzeravatar
Sonne
 
Beiträge: 658
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57


Re: Bienengarten

Beitragvon Maeusezaehnchen am Di 22. Mai 2018, 21:55

Gerade blühen hinterm Haus die Cotoniasta und Storchenschnabel.
Wenn man aus dem Haus geht riecht es total süß und man höhrt schon das Summen der unglaublich vielen Bienen.
Da ist jedes Jahr die Hölle lost.
Benutzeravatar
Maeusezaehnchen
 
Beiträge: 1073
Registriert: Di 27. Feb 2018, 20:12
Familienstand: verheiratet


Re: Bienengarten

Beitragvon viktualia am Fr 1. Jun 2018, 14:15

"Wildbienen und Bestäubung" vom FiBL, das Schweizer Forschungsinstitut für Biologischen Landbau hat seine Studien zu Wildbienen, Bienen und Bestäubung zusammen gefasst. https://shop.fibl.org/DEde/mwdownloads/download/link/id/632/?ref=1
Benutzeravatar
viktualia
 
Beiträge: 1652
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 10:29


VorherigeNächste

Zurück zu Pflanzen und Garten allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron