Heupresse für Kleinstmengenproduzenten

Schreinerei, Schmieden, Autoreparatur...
Antworten
Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 10692
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Heupresse für Kleinstmengenproduzenten

#1

Beitrag von emil17 » So 11. Jun 2023, 13:29

Ich stelle den Link mal hier ein.
https://www.hartmannundhaus.de/heupress ... #anleitung
Ich habe lange nach so etwas gesucht. Bisher habe ich das Heu auf dem Feld in Bigbags gestopft und diese mit dem Hänger nach Hause genommen und dort mit einer umfunktionieren Spindelpresse für Verpackungsabfälle gepresst, die ich gebraucht gekauft habe. Bei der Spindelpresse hat man das Problem, dass das bereits gepresste Heu wieder zurückkommt wenn man nachfüllen will. Dem kann man zwar mit gewissen Tricks auskommen (Metallstäbe unter dem Pressdeckel durch den Presskorb stecken, mitpressen und mit Bretterstücken am Zurückkommen hindern, so dass sie das bereits gepresste Heu unten halten), aber das Gelbe vom Ei ist es nicht. Auch ist das dauernde Hoch- und Runterdrehen deer Spindel etwas langsam. Natürlich könnte man das alles verbessern, etwa durch eine Vorrichtung um die Stäbe seitlich beliebig einzuhängen, aber ein Hauptproblem ändert es nicht: dass man gerne auf dem Feld pressen möchte. Also lässt man das Zeug dann doch in den Bigbags, aber die brauchen eben sehr viel Platz.
Es ist ein OpenHardware Projekt, also keine kastrierte Bauanleitung und werbelinkfrei.
Jetzt ist gerade nicht die Zeit um sowas in Musse nachzubauen, aber ich stelle es mal jetzt ein, weil jetzt das Thema Heu aktuell ist.
Vielleicht nicht abwegig: kleine Heuballen sind für Leute mit Kleintieren ein willkommenes Mitbringsel.
Wer will, findet einen Weg. Wer nicht will, findet eine Ausrede.

Benutzeravatar
Amigo
Beiträge: 409
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:29
Wohnort: südl.Wendekreis

Re: Heupresse für Kleinstmengenproduzenten

#2

Beitrag von Amigo » Mo 12. Jun 2023, 00:07

Im Vergleich zu den anderen Pressen in der Tube-Uni hat dieses Teil einen schön langen Hebel.
Nach der Heuernte wärs auch ein schöner Abenteuer Spielplatz für die Fellis .
.
Kein Gott, kein Staat, kein Vaterland !

Ellie
Beiträge: 270
Registriert: So 24. Sep 2017, 22:34
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Wendland

Re: Heupresse für Kleinstmengenproduzenten

#3

Beitrag von Ellie » Mo 12. Jun 2023, 07:29

Was für ein cooles Gerät! Habe mir den link gleich gespeichert. Momentan ist das bei uns (noch) nicht Thema, unsere Wiesen sind verdorrte Ampfer-Savanne und sensen kann ich auch (noch) nicht, aber wer weiß, was die Zukunft bringt?

Ferry
Beiträge: 634
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 08:40

Re: Heupresse für Kleinstmengenproduzenten

#4

Beitrag von Ferry » Mo 12. Jun 2023, 10:11

Also ich denke da sind Bigpacks die bessere/ schnellere Variante.
Oder einen Heuschober bauen.

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 10692
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Heupresse für Kleinstmengenproduzenten

#5

Beitrag von emil17 » Mo 12. Jun 2023, 11:39

BigBags sind so gut wie du viel Platz hast. Wenn das mit Heu vollgestopfte Teil nicht durch die Kleintierstalltüre passt, oder du keinen grossen Hänger hast um die Dinger vom Feld zu holen, wird es schon lästig.
Wer will, findet einen Weg. Wer nicht will, findet eine Ausrede.

Tausch
Beiträge: 72
Registriert: So 23. Feb 2014, 21:25

Re: Heupresse für Kleinstmengenproduzenten

#6

Beitrag von Tausch » Mo 12. Jun 2023, 15:56

Hoi zusammen,

auf youtube gibt es ein paar ganz gute Systeme, hier z.B.

https://www.youtube.com/watch?v=so8NCf3jrqs

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 10692
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Heupresse für Kleinstmengenproduzenten

#7

Beitrag von emil17 » Mo 12. Jun 2023, 21:23

Die Presse in diesem Link entspricht von der Bauart und Funktionsweise her ziemlich genau dem, was der Bausatz macht. Das Kniehebelprinzip ist zum Pressen ideal, denn man hat zuerst viel Weg und am Schluss viel Kraft, und wegen dem Totpunkt wenn der Hebel unten ist muss man nichts feststellen.
Die Gefahr bei selbstgebauten Kniehebelpressen besteht darin, dass man das Ding zerlegt wenn man zuviel einfüllt.
Wer will, findet einen Weg. Wer nicht will, findet eine Ausrede.

Tausch
Beiträge: 72
Registriert: So 23. Feb 2014, 21:25

Re: Heupresse für Kleinstmengenproduzenten

#8

Beitrag von Tausch » Di 13. Jun 2023, 12:15

Ja, appropedia hat auch eine (imperialische...) Anleitung dazu
https://www.appropedia.org/A_hand-power ... leaf_baler

Benutzeravatar
karl-erwins-frau
Beiträge: 1355
Registriert: Di 6. Mär 2012, 13:06
Familienstand: Single
Wohnort: Maintal (der Fluß) Südhang :-), Winterhärtezone 7b, 190m ü.NN
Kontaktdaten:

Re: Heupresse für Kleinstmengenproduzenten

#9

Beitrag von karl-erwins-frau » Mo 2. Okt 2023, 21:29

Ich nehme eine eckige Kufte (Mörtelkübel), lege zwei gebrauchte Pressbändel, dann das Heu rein. Presse von Hand/Fuß und schnüre das zusammen. Ist eckig und handlich.

Natürlich nicht so arg verdichtet, wie das mit nem Hebel geht, aber für 10-20 Ballen reicht mir das.

:grinblum:
Kastanien für DIY Waschmittel zerkleinern: Genialster Trick in meinem Blog
https://tinyurl.com/tzspjp66

Antworten

Zurück zu „Handwerk“