Stehlampe aus Ästen bauen

Schreinerei, Schmieden, Autoreparatur...
Antworten
Dyrsian
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 1541
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 21:56
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: Duisburg

Stehlampe aus Ästen bauen

#1

Beitrag von Dyrsian » So 3. Okt 2021, 09:13

Ich möchte mir für mein Büro eine zylinderförmige Stehlampe bauen. Das ganze soll ein etwa 150 cm hoher und ca. 50 cm breiter Zylinder aus Ästen oder Brettchen werden, in der Mitte soll eine Goldlicht Glühbirne leuchten. In etwa könnte es so aussehen:
https://www.maisonsdumonde.com/DE/de/p/ ... gIclPD_BwE
Nur will ich nicht so helle Äste, weil das Büro (wie so vieles hier) in Kirsche, Kiefer und dunkelbraunem Leder gehalten ist. Entweder nehme ich sehr dünne Leisten, die ich mir aus Kirschholz schneide oder ich sammle Äste. Ich hatte auch an Rohre vom japanischen Staudenknöterich gedacht, aber ich muss mal schauen gehen wie grade die sind und welche Farbe sie nach dem Trocknen haben.
In jedem Fall brauche ich 2-3 Ringe aus Stahl, an welche ich die Äste anschraube. Ich wollte die Ringe rosten lassen, indem ich sie mit Salzwasser bespritze. Problem ist, ich habe kein Schweißgerät und meine Schweißkünste sind eher mau. Wie dick soll ich den Stahl für die Ringe wählen? 2 mm? Kann man nicht irgendwoher fertig solche Ringe kriegen? Die sollen schon perfekt rund sein, ich will ja keine eierförmige Lampe bauen. Hat jemand eine andere Idee? Es muss ja nicht unbedingt Stahl sein.
Dann brauche ich noch eine Art Lampensockel mit Schalter. Verdrahten ist kein Problem, aber woher kriege ich den Sockel? Ich meine, ich kann da ja nicht einfach eine Baufassung reinsetzen mit den offnen Kontakten (hier sind Kinder). Diese Birne soll rein:
https://www.station-7.de/gluehlampe-led ... roehre-185
So Lampen habe ich noch nie gebaut ...

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 9476
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Stehlampe aus Ästen bauen

#2

Beitrag von emil17 » So 3. Okt 2021, 11:15

Gute Idee!
- Nimm frische Haselruten, die sind leicht zu finden, gerade genug und die Rinde geht nicht ab, wenn du sie frisch trocknest
Warum Stahlringe? Je nach Durchmesser nimmst du einige Ruten aus einem biegsamen Holz (Weide oder frische geschälte Fichtenäste), biegst sie um einen Eimer passenden Durchmessers und bindest sie mit Blumendraht zusammen. An diesen Ring kannst du dann die Haselruten auch mit Blumendraht anbinden. Den gibts in schwarz, dann sieht man ihn praktisch nicht. Annageln mit langen dünnen Blaustiften geht auch
Wenns Metall sein muss, nimm einen Abfall von einem Oferrohr 15 oder 18 cm und schneide davon mit der Flex und einer dünnen Metalltrennscheibe Ringe ab.
Lampensockel: Kauf dir bei einem Trödel eine billige alte Lampe mit stoffbespanntem Schirm. Da drin findest du alles was du brauchst, das aus steifem Draht bestehende Innenteil des Schirms kannst du gut verwenden, um die Lampe im Rohr aus Haselruten festzumachen.

Als Grundplatte für die Lampe kannst du z.B. ein Stück Marmorplatte rund schneiden (mit einer Flex und Diamantscheibe), dann mittig ein Loch bohren (mit Steinbohrer aber ohne Schlag), da drauf eine dicke runde Holzscheibe schrauben und das Haselrutenrohr draufstecken.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Antworten

Zurück zu „Handwerk“