Kalksandsteinmauer ohne Fundament

Schreinerei, Schmieden, Autoreparatur...
Antworten
Dyrsian
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 1424
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 21:56
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: Duisburg

Kalksandsteinmauer ohne Fundament

#1

Beitrag von Dyrsian » So 7. Feb 2021, 16:32

Hallo,
ich möchte einen Vierkammer-Komposter mit den Maßen (LxBxH) 300 cm x 100 cm x 80 cm bauen.
Das könnte ich jetzt aus Holz machen, dann vergammelt es aber wieder und ist auch teuer. Ich habe jetzt gedacht, ich hebe jeweils einen kleinen Graben von vielleicht 25 cm Tiefe aus, kippe etwas Split hinein und mauere dann aus Kalksandsteinen was hoch, einreihig, also 11,5 cm breit sind dann die Mauern.
Nun habe ich noch nie wirklich gemauert, und es heißt ja man müsse bis auf Frosttiefe ein Fundament gießen. Ich will aber kein Fundament, weil das im Kleingarten verboten ist und man es auch nicht wieder wegbekommt, wenn man da mal was anderes haben will. Wir haben hier auch nur sehr selten Frost, und wenn dann frieren vielleicht mal die obersten 10 cm Boden durch. Beim Selbstversorger Rigotti hab ich gesehen, wie er mit seinen Kalktuffsteinen einfach in ein Splitbett mauert. Meint ihr ich kann es auch wie beschrieben bauen? Ich meine, das ist ja keine Tiefgarage ... :hmm:

Dyrsian
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 1424
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 21:56
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: Duisburg

Re: Kalksandsteinmauer ohne Fundament

#2

Beitrag von Dyrsian » So 7. Feb 2021, 18:44

Und nochwas: Kann ich auch Porenbetonsteine verwenden? Die sind leicht, und da würde ich mir die 90€ Liefergebühren sparen. Auch sind sie größer. dann bin ich schneller fertig! :grinblum: Kalksandsteine gibt es auch größer als NF, aber dann sind die so schwer, das geht mir dann zu sehr ins Kreuz, ich bin ja schon 36. :mrgreen:

woidler
Administrator
Beiträge: 666
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 00:03

Re: Kalksandsteinmauer ohne Fundament

#3

Beitrag von woidler » So 7. Feb 2021, 19:36

Auf den "ersten Blick" würde ich für das Fundament statt Splitt eher an größere Steine und Kiesel /Schotter/ bevorzugen , damit das ganze ein
bißchen übers Bodenniveau rauskommt und etwas stabiler wird.

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 9052
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Kalksandsteinmauer ohne Fundament

#4

Beitrag von emil17 » So 7. Feb 2021, 19:43

Verbandsregeln der Steine beachten, damit es nicht mit der Zeit auseinandergeht, Steine gut vornässen, dann passt das schon.
Für die Vorderseite würde ich eine Nut vorsehen, in die man dann Bretter einschieben kann. Die kann man mit einer Flex vor dem Vermauern bequem reinschneiden, ist halt laut und staubig.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Antworten

Zurück zu „Handwerk“