Flockt Heizöl im Winter aus?

Schreinerei, Schmieden, Autoreparatur...
Antworten
Rostocker
Beiträge: 171
Registriert: So 28. Dez 2014, 12:55
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Ribnitz-Damgarten

Flockt Heizöl im Winter aus?

#1

Beitrag von Rostocker » So 1. Nov 2020, 13:19

Dieselkraftstoff wird ja im Winter ein Additiv zugegeben, damit das Paraffin nicht ausflockt. Wie ist das bei Heizöl eigentlich? Tanken ja einige in den Schlepper z. B. 🤫
Merke: Nichts hält länger als ein Provisorium.

Eule
Beiträge: 132
Registriert: So 8. Aug 2010, 19:06
Wohnort: Hunsrück

Re: Flockt Heizöl im Winter aus?

#2

Beitrag von Eule » So 1. Nov 2020, 14:07

wenn Heizöl nicht frostfrei gelagert wird, passiert das mit dem Ausflocken ebenfalls, weil Heizöl und Diesel, abgesehen von eben diesen und anderen Additiven, das Gleiche ist.

kaliz
Beiträge: 761
Registriert: Di 31. Dez 2013, 23:57

Re: Flockt Heizöl im Winter aus?

#3

Beitrag von kaliz » So 1. Nov 2020, 19:13


Rostocker
Beiträge: 171
Registriert: So 28. Dez 2014, 12:55
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Ribnitz-Damgarten

Re: Flockt Heizöl im Winter aus?

#4

Beitrag von Rostocker » Mo 2. Nov 2020, 00:18

Danke für's versuchte Bloßstellen @kaliz. Die erwähnte Seite enthält erstaunlich viel Werbung von Liqui Moly - Zufall?
Merke: Nichts hält länger als ein Provisorium.

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8821
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Flockt Heizöl im Winter aus?

#5

Beitrag von emil17 » Mo 2. Nov 2020, 07:39

Guckst du in der Wiki unter Winterdiesel und unter Heizöl EL Abschnitt Spezifikationen.

---> Wenn du deinen Schlepper nicht in einem frostfreien Raum übernachten kannst, ist Verfahren von Heizöl im Winter je nachdem eine nicht so gute Idee.
Soviel ich weiss, ist Vrwendung von Heizöl als Motorentreibstoff verboten und kann als Steuerhinterziehung gehandet werden.
Mir ist bekannt, dass im kalten Winter 1984/85 bei vielen Häusern die Heizung ausgefallen ist, weil die Zuleitung zum Brenner sich verstopft hat.
Bei alten Saugdieseln gab es den Trick, etwa 20% Benzin in den Diesel zu geben.
Das von kaliz verlinkte Merkblatt fasst dies alles gut zusammen. Da es von einer Firma ist, machen die Hinweise auf ihre Produkte, aber als unerwünschte Werbung würde ich es nicht bezeichnen.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

woidler
Administrator
Beiträge: 643
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 00:03

Re: Flockt Heizöl im Winter aus?

#6

Beitrag von woidler » Di 3. Nov 2020, 01:44

Da Rotek u.a. Dieselstromaggregate baut, ist es durchaus sinnvoll, darauf hinzuweisen, was zu beachten ist, wenn zum Betrieb
zB nur noch Heizöl vorhanden ist. Hat man als Besitzer einer Ölheizung ja in einem größeren Umfang eingelagert , als Diesel.

Was die Paraffinbildung bei Heizöl angeht, ist zu berücksichtigen, daß die Heizöltanks ja meist in der Nähe der Heizung stehen und es da ja meist temperiert ist.

Ab 15. November bis Febraus gibts in D übrigens den "richtigen" Winterdiesel, der auch ein-20 - Minusgrade abkann.

Den Traktor würde ich jetzt nicht mit " Sommerdiesel" ganz volltanken, besser nur soviel wie bis zum 15. NOV verbraucht wird,
dann kann man ihn mit Winetrdiesel ganz auffüllen. Oder man lagert im Winter gleich einen Kanister Winterdiesel für die nächste Übergangszeit ein.

Antworten

Zurück zu „Handwerk“