Autos: Was fahrt Ihr eigentlich so für Schrotthaufen?

Schreinerei, Schmieden, Autoreparatur...

Re: Autos: Was fahrt Ihr eigentlich so für Schrotthaufen?

Beitragvon Olaf am Mo 30. Apr 2018, 00:33

INzwischen lieben wir alle den Ford, und ich revidiere mich etwas ob meiner Lästereien.
Also Cristinas Kinder, einer ist ausgezogen, einer ist eingezogen, so läuft das bei uns nun mal, konnten damit ihre Umzüge reißen.
Meine Bratzen und ihre Gang sind grad auf nem Rollertrip. Das würde jetzt zu weit führen, aber Johanna schrieb mich an: "Papa, kann ich heute abend mal den Hänger haben, ich muss nen Roller kaufen!"
"Du kannst auch den Bus nehmen, ist vielleicht bequemer?"
"Naja, ich fahr mit B. und müssen eigentlich zwei Roller kaufen, für ihn auch einen. Passen die rein?"
"Ihr könnt auch drei Roller kaufen!"
Naja, dann haben die in Bln. Schrottroller eingesammelt, sie kam dann breit grinsend zurück:
"Fährt sich lustig, die Karre!"
"Ja, ist keine Rennmaschine, und man muss ja auch nicht über hundert fahren..."
"Doch, muss man, 140 schafft sie!"
Fährt seit dem auch besser, die Kinder haben den wohl mal freigebrannt.
Zwei lustige Abende, dann liefen die Roller alle soweit, z.T. da bereits brutal getuned.
Tag später dann, ein Sonntag, Johanna: "Papa, es war so geil, wir waren in Werder auf der Insel mit 8 Roller-Fahrern zum Eisessen, man kommt sich in den engen Gassen bisschen vor wie in bella italia! Allerdings, ich brauch mal nen Streckenfahrzeug, ist ausgerechnet bei meinem die Variomatik auseinadergeflogen. Aber dann kann mir Jonas gleich ne RICHTIGE Variomatik einbauen, ich investiere sozusagen in die Zukunft! Jedenfalls muss ich die Karre jetzt erst mal einsammeln, bevor es wer anders tut."

Heute mussten wir leider den Garten meiner Mutter auflösen, also alles rausholen, was wir oder sie noch gebrauchen können. Weil sie es körperlich nicht mehr schafft, leider. Aber, jedenfalls, war da noch nen Schrank, den Cristina haben wollte, ein Schränkchen , was Johanna spontan gebrauchen konnte, und der übliche Krempel, die Karre war, zumindest bis wir vor den Müllkontainer bei meiner Mutter gefahren sind, bis zum Dach voll.
UNd dann auch noch, murmel murmel zu Johanna, meine Mutter scheißt sich ja da immer gleich ein, "Wieviel Punkte hast denn Du, ich hab keine, und einer muss jetzt illegal hinten auf der Sitzbank Platz nehmen! Weiß nicht, was das kostet...." "Ich hab mehr, fahr mal Du!"
Na, das haben wir jedenfalls auch gerockt, und natürlich auch 3 Stunden Hin -und Rückfahrt Zeit für schöne Gespräche.
Nächstes WE müssen Johanna und Jonas noch ne ähnliche Aktion mit ihren anderen Großeltern, meinen Exschwiegereltern, machen, ebenfalls Garten entrümpeln, da nehmen die dann auch den Bus. Und mit Johanna haben wir auch noch einen tollen Plan geschmiedet: Ich brauch nen neuen Geschirrspüler, sie nen neue Gefrier/ Kühlschrankkombi, ich hab ne Fa. in Bln entdeckt, die sozusagen junge regeneriert gebrauchte mit 1 Jahr Garantie verkloppen. Auch da brauchen wir wieder den Bus, um unseren Ramsch einzusammeln. Und, als letztes noch, vorhin hab ich noch mit Freunden telefoniert wegen DamsStock, es wäre Schleichwerbung, wenn ich den 18.8 erwähnen würde. Ob sie bei uns pennen könnten. "naja, Gästezimmer ist schon vergeben....hey, ihr könnt im Womo pennen!"
NIx falsch gemacht mit dem Ford!
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.
Benutzeravatar
Olaf
 
Beiträge: 13445
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Wohnort: Havelland BRB
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Autos: Was fahrt Ihr eigentlich so für Schrotthaufen?

Beitragvon Zottelgeiss am Mo 30. Apr 2018, 10:34

*lach*...mein Vater würde mich aus dem Jenseits mit Steinen bewerfen, wenn der wüßte, was ich in seinem Womo alles durch die Gegend kutschiere...Dabei habe ich ja noch den Volvo und den Hänger und kann auf mindestens drei andere Hänger incl. Trailer zugreifen, aber die sind auch immer irgendwie voll oder besetzt...
Meine Gartenlaube ist abgebrannt. Jetzt versperrt mir nichts mehr die Sicht zum Mond!
Benutzeravatar
Zottelgeiss
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 1566
Registriert: Mi 25. Jan 2012, 22:45


Re: Autos: Was fahrt Ihr eigentlich so für Schrotthaufen?

Beitragvon Olaf am Sa 14. Jul 2018, 13:18

Wir haben eben grad überlegt...wir wollen heute zu ner Party nach Werder, also 15 km, wir fahren mit dem Ford, dann können wir dort übernachten. Meine Tochter muss auch nach Werder. Der Bus ist aber nur für 2 Personen zugelassen.
Busgeldkatalog studiert: Personen auf der Ladefläche mitzunehmen (ist ja LKW, also muss das die Ladefläche sein) kost 5 Euro!
OK, wir fahren zu dritt!
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.
Benutzeravatar
Olaf
 
Beiträge: 13445
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Wohnort: Havelland BRB
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Autos: Abschied nehmen

Beitragvon Minze am Do 9. Aug 2018, 13:42

Ach ja, ich bin traurig, 28 Jahre hat er uns kutschiert, nie im Stich gelassen und nun ist es soweit, wir müssen Abschied nehmen. Das Automatikgetriebe ist im Eimer, das Todesurteil. Es gibt keinen Schrauber, der helfen könnte, die Werkstätten hier haben alle dankend abgelehnt, sie gehen an ein Automatikgetriebe nicht ran, also ist das Urteil gefallen - auf den Schrott mit ihm.

Nun, was tun? Seit 28 Jahren haben wir uns nicht mehr mit einem Autokauf beschäftigt und wie schwierig das ist, mußten wir jetzt erfahren. Alles was zu kriegen gewesen wäre steckt voll mit Schnickschnack und Technik, die wir nicht brauchen und nicht wollen.

Unsere Werkstatt riet zu einem Dacia, damit würde sie sich auskennen. Also, recherchiert, Modell ausgesucht, Händler angerufen, Wünsche geäußert - nee, so geht das nicht, einen Wagen ohne Klimaanlage bieten wir gar nicht an, wie, sie wollen dunkelblau, nee, das geht auch nicht so einfach, wie, sie wollen den Wagen gleich? Nee, Lieferzeit mindestens 5 Monate.

Ja sind wir denn im Osten? Ach so, ja sind wir.

Zum guten Schluß haben wir noch weitere Autohändler in der Nähe recherchiert und es wird wohl ein Auto "made in Russia".

Lada Niva, keine Elektronik, kein Schnickschnack, 4 Räder, etwas Blech, Sitze, ein Lenkrad und fertig. Vor allem steht er im Laden und kann sofort mit genommen werden, was will man mehr.
Liebe Grüße

Minze

Das Gehirn ist keine Seife, es nutzt sich nicht ab, wenn man es benutzt.
Benutzeravatar
Minze
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 1818
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:29
Wohnort: Ostprignitz-Ruppin
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Autos: Was fahrt Ihr eigentlich so für Schrotthaufen?

Beitragvon der.Lhagpa am Do 9. Aug 2018, 14:06

Na geil, Glückwunsch! DAS ist doch ein Auto!
Was war das denn vorher
A propos Schnickschnack : Was war ich froh ein altes Auto OHNE elektrische Fensterheber gefunden zu haben..... (Vento 92 Automatik)
Benutzeravatar
der.Lhagpa
 
Beiträge: 1677
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 10:34
Wohnort: am See
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Autos: Was fahrt Ihr eigentlich so für Schrotthaufen?

Beitragvon Minze am Do 9. Aug 2018, 14:24

der.Lhagpa hat geschrieben:Was war das denn vorher


Es war unser altes Taxi, Daimler W 124, 220D, Baujahr 1990, 400.000 km runter. Ach ja, ein bißchen weinen muß ich schon. Man sollte sein Herz nicht an Dinge hängen und ich tu es doch immer wieder.

Der Lada sieht halt noch aus wie ein Auto, ich finde ja die modernen Wagen (man verzeihe mir) so grottenhäßlich und zwar egal, was für eine Marke das ist, die sehen für mich ohnehin alle gleich aus.
Liebe Grüße

Minze

Das Gehirn ist keine Seife, es nutzt sich nicht ab, wenn man es benutzt.
Benutzeravatar
Minze
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 1818
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:29
Wohnort: Ostprignitz-Ruppin
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Autos: Was fahrt Ihr eigentlich so für Schrotthaufen?

Beitragvon Maisi am Do 9. Aug 2018, 14:33

Boah, das tut mir leid um eher Vehikel. Meiner ist auch Bauhjahr 1990, ich kann echt mitfühlen, wie es Dir nun geht :o:
Hühner sind nicht dumm, sie entbehren nur jeglicher Logik.
Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 514
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee


Re: Autos: Was fahrt Ihr eigentlich so für Schrotthaufen?

Beitragvon Baumfrau am Do 9. Aug 2018, 17:25

Ich fühle mit Dir, Minze!

Hab mir vor 10 Jahren meinen letzten "Neuen" gekauft (nachdem mein über 30 Jahre alter Audi 80 den Geist aufgab) und hatte ähnliche Erlebnisse, wie ihr.
Ich wollte einfach nur ein Auto, dass mich mit 1 - 2 Personen und mitunter viel zu transportieren problemlos von A nach B bringt, wenig Sprit frisst, dessen evtl. Reparaturen billig sind und das auch von Steuer-/Versicherung ok ist. Blieb schließlich beim kleinsten Corsa hängen.
Als ich allerdings sagte, was ich alles NICHT haben will (also den ganzen Schnickschnack :lol: ) musste ich mir a) ne Strafpredigt vom Verkäufer anhören, a la "den kriegen sie so niee wieder verkauft" - und b) jetzt kommts: habe 1/2 Jahr auf mein Auto warten müssen, weil es sich durch den Verzicht auf alle Extras um eine Sonderanfertigung handelte :haha:

Wenn ich irgendwann mal wieder eins brauche, wird es auch ein Lada Niva.
Mein absolutes Traumauto ist zwar ein UAZ 452, - aber der ist fürchte ich etwas zu exotisch für hiesige Gefilde und braucht auch zu viel Sprit und seine Geländegängigkeit brauche ich hier (noch) nicht...

Liebe Grüße
Regina
Baumfrau ist unter die Blogger gegangen und hat bei Oli Unterschlupf gefunden: https://landidylle.com/
Spezialität: Spartipps
Benutzeravatar
Baumfrau
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 522
Registriert: Do 13. Jun 2013, 21:17


Re: Autos: Was fahrt Ihr eigentlich so für Schrotthaufen?

Beitragvon hobbygaertnerin am Do 9. Aug 2018, 19:49

@Minze,
kann deine Trauer und den Abschiedsschmerz sehr gut nachempfinden. Wir mussten uns dieses Jahr von unserem fast 30 jährigen Autowegefährten trennen. Gebe ehrlich zu, dass ich diesem braven Transportlastenbeförderungsgerät nachgeweint habe. Viel Glück mit dem neuen Auto.
Benutzeravatar
hobbygaertnerin
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 3956
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48


Re: Autos: Was fahrt Ihr eigentlich so für Schrotthaufen?

Beitragvon Minze am Fr 10. Aug 2018, 09:00

Danke für Eure tröstenden Worte.

Baumfrau, genau so verliefen unsere Gespräche auch. Früher war es doch umgekehrt, es gab ein Grundmodell und wenn man etwas besonderes wollte, hat man es bestellt. Aber, daß ein Auto ohne Schnickschnack heute eine Sonderanfertigung ist, ist schon ein Witz. Der UAZ ist ja ein bombastisches Gefährt :lol:

Morgen geht es zur Probefahrt, ich bin gespannt.
Liebe Grüße

Minze

Das Gehirn ist keine Seife, es nutzt sich nicht ab, wenn man es benutzt.
Benutzeravatar
Minze
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 1818
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:29
Wohnort: Ostprignitz-Ruppin
Familienstand: glücklich verheiratet


VorherigeNächste

Zurück zu Handwerk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron