Frage an die "Metallversteher"

Schreinerei, Schmieden, Autoreparatur...

Frage an die "Metallversteher"

Beitragvon Kleinerklaus am Mi 14. Feb 2018, 21:30

ich hab da mal ein Problem,

hat mein Edelstahlschnellkochtopf irgendwelche Probleme mit Alu-, Kupfer-, oder Messing-teilen in Verbindung mit C2H6O?

Ich möchte in den Topf einen Aromakorb einbauen ohne den Geschmack des C2H6O gesundheitlich zu beeinträchtigen.

Kk
Benutzeravatar
Kleinerklaus
 
Beiträge: 690
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 22:33
Wohnort: Spreeaue bei Cottbus


Re: Frage an die "Metallversteher"

Beitragvon frodo am Mi 14. Feb 2018, 21:48

Edelstahl, Alu, Kupfer, Messing und reiner Alkohol? Bin kein Chemiker, denke aber, da passiert erst mal nix, - aber dabei wird es vermutlich nicht bleiben, oder? Sobald da Irgendetwas dazu kommt mit einer elektrolytischen Wirkung, sieht das gleich ganz anders aus.. :pfeif:
Ich würde ALLES aus Edelstahl machen, - dann kann Nichts schief gehen :)
Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind
A.Einstein
Benutzeravatar
frodo
 
Beiträge: 3404
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 17:05
Wohnort: Hunsrück, 400m ü. NN, Westhang


Re: Frage an die "Metallversteher"

Beitragvon centauri am Do 15. Feb 2018, 07:01

Ich würde das auch aus Edelstahl machen. Sind ja auch gar nicht teuer.
Die Gleichgültigkeit unserer Gesellschaft Ist viel erträglicher geworden,
seit dem wir sie Toleranz nennen!
Benutzeravatar
centauri
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 4776
Registriert: Do 6. Jun 2013, 17:16


Re: Frage an die "Metallversteher"

Beitragvon Olaf am Do 15. Feb 2018, 08:30

Ich seh da ev. ein anderes Problem, wenn da Schnellkochtopf steht:
Die Gummidichtung. Ich hab als Jugendlicher mal Schnaps gebrannt mit einer selbstgebauten Konstruktion. Da war aber ne Verbindung zum Kühler mit Gummi, zum Schluss hat der Fusel elendlich nach Gummi geschmeckt.
Gut, wir waren noch jung und habens trotzdem runter gewürgt. Und vielleicht ist der Gummi vom Schnellkochtopf ja auch besser, meins war vermutlich nicht für Lebensmittel gedacht.
:lala:
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.
Benutzeravatar
Olaf
 
Beiträge: 13445
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Wohnort: Havelland BRB
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Frage an die "Metallversteher"

Beitragvon Kleinerklaus am Do 15. Feb 2018, 21:13

Olaf hat geschrieben:Ich seh da ev. ein anderes Problem, wenn da Schnellkochtopf steht:


meiner ist einer wie der hier: mydealz.de/deals/sehr-grosser-12l-14l-schnellkochtopf-dampfdruckkochtopf-fur-29802990eur-inkl-versand-539218

da ist keine Gummiedichtung drin und ich kann nach drei Jahren Nutzung immer noch mit meiner alten Brille lesen.

als Anbrennschutz verwenden ich sowas in der Art: .ebay.de/i/322417403807?chn=ps
allerdings kopfüber auf den Topfboden gelegt. da brennt weder Apfel- noch Pflaumen"muß" an.

Da ich noch so ein ähnliches Teil habe, wollt ich das knapp unter dem Deckel anbringen um da unterschiedliche Aromaträger (Marillen, Erdbeeren, Kräuter...)abzulegen.
Da anbinden am Deckel oder Topfrand nicht geht, muß ich nach unten abstützen.

Das eine Teil hat Alufüße, die werd ich wohl jetzt ausbohren und durch v2a gewindestangen ersetzen.

danke aber für Eure Antworten.

Kk

Ps. Sollte wer Interesse an 10l Glaskugel mit Kühler haben...
Benutzeravatar
Kleinerklaus
 
Beiträge: 690
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 22:33
Wohnort: Spreeaue bei Cottbus


Re: Frage an die "Metallversteher"

Beitragvon Olaf am Fr 16. Feb 2018, 08:35

da ist keine Gummiedichtung drin und ich kann nach drei Jahren Nutzung immer noch mit meiner alten Brille lesen.

Früh am Morgen hab ich bisschen länger gebraucht, bis ich losgelacht habe :mrgreen: :daumen:
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.
Benutzeravatar
Olaf
 
Beiträge: 13445
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Wohnort: Havelland BRB
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Frage an die "Metallversteher"

Beitragvon Dyrsian am Fr 16. Feb 2018, 11:23

Kleinerklaus hat geschrieben:ich hab da mal ein Problem,
hat mein Edelstahlschnellkochtopf irgendwelche Probleme mit Alu-, Kupfer-, oder Messing-teilen in Verbindung mit C2H6O?
Ich möchte in den Topf einen Aromakorb einbauen ohne den Geschmack des C2H6O gesundheitlich zu beeinträchtigen.
Kk


Schreibst du EtOH, dann versteht der Chemiker das besser. :grinblum:
Organische Lösungsmittel und Gummi ist vermutlich niemals eine gute Idee, Olaf. Deswegen haben die Kühler im Labor Normschliffverbindungen. Die sind aber in der Herstellung teuer, nicht druckfest, bisweilen undicht und ziehen sich manchmal fest sodass man sie mit Tricks wieder lösen muss.
Benutzeravatar
Dyrsian
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 1031
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 21:56
Wohnort: Duisburg
Familienstand: in einer Beziehung


Re: Frage an die "Metallversteher"

Beitragvon Kleinerklaus am So 18. Feb 2018, 22:38

mein Erster Versuch war (ist) ein 10l Glaskolben mit Schliff und aufgesetztem "Deflegmator" browin.pl/biowin/wino-piwo-destylaty/destylacja/aparat-destylacyjny-odstojnik-deflegmator-szlif
das wird mit Silikonpaste abgedichtet und Funzt echt gut, nur Aroma sollte man nach der langen Kolonne nicht viel erwarten. :aeh: Dafür ist unter 75 Vol(t) nich viel drinn :engel:
Benutzeravatar
Kleinerklaus
 
Beiträge: 690
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 22:33
Wohnort: Spreeaue bei Cottbus



Zurück zu Handwerk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast