Olafs kleiner Garten

Diese Rubrik ist für Blogging-Threads gedacht, in denen Ihr über den Fortgang Eurer Selbstversorger-Projekte berichten könnt.
Bitte beachten: Kopien forenexterner Blogs sowie Linksetzen zur SEO derselben sind hier nicht erwünscht!

Re: Olafs kleiner Garten

Beitragvon Sonne am Mi 31. Okt 2018, 19:41

Ihr scheint ja sehr idyllisch zu wohnen.

Am Wald...am See...beim Biber zuhause. :)
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31
Benutzeravatar
Sonne
 
Beiträge: 1437
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57


Re: Olafs kleiner Garten

Beitragvon Olaf am Mi 31. Okt 2018, 21:28

Ja, das ist in der Tat so. Und das 40 Autominuten von Bln. Zentrum. Wir haben echt Glück. Am andern Ende vom Dorf, das Dorf ist zum Glück groß, stampfen sie jetzt grad nen Wohnpark aus der Erde. Durch meinen zwangsläufigen Besuch bei der Bank (um das Land für meinen Sohn aus der Grundschuld nehmen zu lassen) weiß ichs exakt: 78 Grundstücke a 500m2. Erschlossen kostet eins 55000. Und sie sind ausverkauft. Pervers.
Also ich bin ein totaler Feind davon, wenn Ufer für normale Menschen nicht mehr zugänglich sind. Ist unsers ja auch nicht. Aber es gibt nur zwei offizielle und schwer zu findende Zugänge außer für die, die dran wohnen (so wie wir :michel: ). Heute bin ich einem Menschen mit Hund begegnet. Ich hoffe das bleibt so. Weil, Sumpfschildkröten haben wir ja auch noch, und die sind scheu.....
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.
Benutzeravatar
Olaf
 
Beiträge: 13556
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Wohnort: Havelland BRB
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Olafs kleiner Garten

Beitragvon Lysistrata am Mi 31. Okt 2018, 22:09

Olaf hat geschrieben:Also die Seerosen im großen Teich sind allesamt sponsored by Lysistrata, aber alle weiß.


:eek: Ich hab lauter verschiedene Sorten geschickt, eine war sicher weiß, aber alle anderen nicht.
Und bei dir haben alle weiß geblüht? :ohoh:
:hmm:
Benutzeravatar
Lysistrata
 
Beiträge: 2714
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 21:07


Re: Olafs kleiner Garten

Beitragvon Rohana am Do 1. Nov 2018, 08:25

Gratulation zum Biber, der zieht leider nicht so schnell weg... Hasendraht um Bäume die du behalten willst soll helfen, sieht aber ggf. scheisse aus. Wie weit ist denn dein Acker/Garten vom Ufer entfernt? Nicht dass er sich da auch bedient - unsere nehmen eine sehr steile Böschung und ~500m Luftlinie in Kauf für Weizen und Mais :bang:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)
Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 3609
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Wohnort: Oberpfalz
Familienstand: verpartnert


Re: Olafs kleiner Garten

Beitragvon Dyrsian am Do 1. Nov 2018, 10:20

Ein bisschen beneide ich deinen Sohn ja schon!
Knall dir das Nadelholzhäcksel nicht in den Garten, das zehrt Stickstoff ohne Ende und versauert den Boden. Könntest Blaubeeren kultivieren damit, die lieben das angeblich. Kiefer ist auch ein ganz hübsches Holz um Möbel zu bauen, wennst ein Sägewerk in der Nähe hast. Diese mobilen Bandsägewerke die sie in den USA verkaufen für Zuhause find ich ja total klasse.
Benutzeravatar
Dyrsian
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 1181
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 21:56
Wohnort: Duisburg
Familienstand: in einer Beziehung


Re: Olafs kleiner Garten

Beitragvon Südwind am Mo 5. Nov 2018, 12:18

Sehr cool, Olaf! Wir haben ja auch so eine Mehrgenerationenkiste am Laufen, und das ist wirklich toll, gerade wenn man wie ihr dann (oder wir eben auch) getrennte Häuser hat und dadurch ein bisschen Abstand. Aber wenn einer was braucht, muss er nur kurz über den Hof. Wir sind alle sehr glücklich damit.

Wie liefen Deine Artischoken denn eigentlich dieses Jahr?
Viele Grüße,
Südwind
Benutzeravatar
Südwind
 
Beiträge: 298
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 11:55


Re: Olafs kleiner Garten

Beitragvon Olaf am Sa 16. Mär 2019, 15:56

Upps, sorry, hab lange nicht reingeschaut....
Ach, also, die Biber sind weit genug weg, Luftlinie 300 m, das wird schwierig, hier nen Baum ins Wasser fallen zu lassen. Und an unsere ollen Kiefern werden die nicht gehen und wir haben auch genug davon, und die Laubbäume, die mir am Herzen lägen...das müssten die erst mit dem Hund klären....
Die Artischocken....ja, wir hatten eine bescheidene Ernte, ist doch eh nur Spass. Aber wer weiß, gestern hab ich das Stroh weggeharkt, das dem Frostschutz dienen sollte, ich denk mal mind. 5 von 8 haben überlebt, darunter die 3 vom letzten Jahr, wäre also deren drittes und vielleicht werden die ja jetzt riesig und blühen entsprechend :lol: .
Aber mal was anderes:
Was wollen die eigentlich von mir?
k-1Hühner.jpg
k-1Hühner.jpg (74.14 KiB) 454-mal betrachtet

Ach so, ich soll Brot einweichen und Reste zusammensuchen für nachher.
(Man muss die Hühner immer zu erst füttern, sonst fliegen sie übern Zaun, jagen die Katzen weg und fressen deren Futter.)
Ja, sonst.... Dem Klimawandel zuvorgekommend, hab ich den letzten Sommer endgültig versenkten Rhododendron mit großem Wurzelballen ausgebuddelt, brutal geschnitten und ins deutlich vergrößerte Moorbeet gepflanzt. Wächst an oder nicht, sein Problem, er hatte seine Chance. Durch die Baumfällerei ist es jetzt vorm Haus ja schon von 7 -16 Uhr vollsonnig. Hab da jetzt Yuccas hingesetzt, gegenüber lebt Cristina ja schon ihre Lavendelmacke aus, also ein Hauch von maccia :pfeif:
k-1Yucca.jpg
k-1Yucca.jpg (151.32 KiB) 454-mal betrachtet

Also der eine steht da schon länger, ob die andern in der Größe noch anwachsen werden wir sehen, ich hab auch noch genug kleine.
Auch ist mir aufgefallen, der Winter war ja nun wirklich mild, im Febuar hat es ja auf der Terrasse schon nicht mehr gefroren, wenns weiter draußen-2 hatte. Also dummdreist Radieschen und Salat ausgesät, in Balkonkästen, wenns kälter wurde hab ich sie nachts reingestellt:
k-1BK1.jpg
k-1BK1.jpg (87.7 KiB) 454-mal betrachtet

k-1BK2.jpg
k-1BK2.jpg (124.99 KiB) 454-mal betrachtet

Wie man sieht, bei der späteren Aussaat war wohl das Saatgut schlecht, also es sind verschiedene Sorten, die ich da ausgesät habe, müsste jetzt in mein Heftchen gucken, welches die noch funktionierenden sind.
Ist mir aber auch irgendwie egal, ich habe festgestellt, dass ich nur langweiliges Zeug habe, und z.B. keinen Forellenschluss mehr. Krieg ich hier eh nicht, also, kaufst online....
Hey, sind die noch ganz knusper? Son Tütchen + Fracht 7 Euro? In der Bucht hab ich dann einen gefunden, mit noch ganz vielen anderen Sorten zum fairen Preis, da hab ich dann gleich richtig zugeschlagen. Ist vorhin gekommen, säh ich nachher noch was von aus.
k-1Salatsg.jpg
k-1Salatsg.jpg (58.37 KiB) 454-mal betrachtet

Und noch zu Salat: In den Supermärkten bieten die jetzt überall Salate mit noch Wurzeln dran an, halten sich tatsächlich deutlich länger, kann ich ein bisschen auf Vorrat einkaufen.
Gestern hab ich aber mal versuchsweise son 3er-Set in nen Balkonkasten gesetzt. Für uns ist es wohl eher albern. Aber die Wachteln freuen sich immer so über Salat, dass es mein steinernes Herz rührt, und ich bemühe mich, ihnen jeden Abend was mitzubringen. Vielleicht taugt es dafür gelegentlich.
k-1SM-salat.jpg
k-1SM-salat.jpg (82.07 KiB) 454-mal betrachtet

Also die sind indoor im Schlafzimmer, die Zitronen sind outdoor, vielleicht schreib ich nachher noch was dazu.....
Und noch zu gekauften Supermarktpflanzen: Seit ich Centauries Ratschlag beherzige, Basilikum z.B. umgehend zu teilen und neu zu topfen, überleben die bei uns problemlos. DIe kleinen sind selbstgezogene, aber die gekauften decken im Augenblick locker unseren recht hohen Bedarf.
k-1Bas.jpg
k-1Bas.jpg (80.86 KiB) 454-mal betrachtet

Gut, ja, sie stehen auch im wertvollen Rotlichtbezirk, eine Etage tiefer auch noch Schnittlauch und bis vor kurzem Petersilie. Die ist schon wieder hinne, ich vermute fast, dass es zu hell war.....oder Petersilie mich einfach nicht leiden kann. Oder beides. Was weiß ich.
Und im Supermarkt, die Zwiebeln.... Ist es bei Euch auch so, dass die Hälfte schon Schrott ist, wenn man sie kauft? Die steck ich auch in Balkonkästen, im Haus, nach 3 oder 4 Wochen sind sie fertig, ausgelaugt, aber so lange haben wir frisches Lauch. Das tut der Seele wohl, das Ernten, beim Kochen, wenn draußen ja doch noch tote Hose ist....
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.
Benutzeravatar
Olaf
 
Beiträge: 13556
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Wohnort: Havelland BRB
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Olafs kleiner Garten

Beitragvon elli am So 17. Mär 2019, 10:58

Meine letzten samen von Forellenschluss habe ich im Baumarkt gekauft (t..m). Die machen jetzt viel in "alte Sorten" und Bio -Gemüsepflanzen.
Ich habe noch abgenommene Samen für dich abgefüllt. Die kann ich mitbringen, wenn ich den Schrank abhole, oder mit der Post schicken. Hast du keinen blühen lassen? Er sät sich gut selbst aus.

Falls du wieder adria-aubis und paprika-pflanzen möchtest, melde dich. Ich habe genug pikiert. Aber sie sind noch klein. Die Tomaten gehen auch gerade erst auf. Da habe ich dieselben wie letztes Jahr.
Benutzeravatar
elli
 
Beiträge: 813
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 15:13
Wohnort: bei Möckern bei Magdeburg
Familienstand: verheiratet


Re: Olafs kleiner Garten

Beitragvon Olaf am So 17. Mär 2019, 14:35

Hast du keinen blühen lassen? Er sät sich gut selbst aus.

Wir haben alle aufgefressen. Manchmal fehlt mir irgendwie Weitblick. :aeh:
Ja, also meine Paprika- und Aubiaussaaten stehen dieses Jahr unter keinem guten Stern. Und dann hab ich nochmal nachgesät. Und die Schale runtergerissen. Wenn lt. Murphy ein belegtes Brot immer mit der Belagseite nach unten fällt....bei Saatschalen ist der Schaden maximal, wenn sie seitlich aufschlägt. Tat sie dann auch.
Ja, doch, würd ich gern ein paar nehmen. Bei den Aubis hab ich auch noch ne neue Sorte, sollen rot sein und keine Thais. (Dem Zeug haben wir abgeschworen...).
Eben habe ich den Eierwagen rausgestellt. Sofort kam ein Platzregen. Danke Murphy!
Wenns mit dem Schrank nun auch nicht mehr so drauf ankäme....nach Ostern hab ich ne Woche Urlaub, da würden wir ohnehin gern zu Dir und Taraxacum fahren, dann könnten wir ihn stehend transportieren und ein bisschen mit Pflanzen dealen :grr:
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.
Benutzeravatar
Olaf
 
Beiträge: 13556
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Wohnort: Havelland BRB
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Olafs kleiner Garten

Beitragvon Olaf am So 17. Mär 2019, 22:24

Also aus einem völlig anderen Kontext heraus (es ging um Musik und das "Damsstock" jetzt "unser Rock-Garden" heißt, back to the roots, wir wollen die mit $-Zeichen in den Augen nicht) im Gespräch mit Cristina eben:
Manchmal bin ich trotzig wie ein kleines Kind. Und darum auch...Petersilie!
Ich werds der Welt schon zeigen!
k-1Peters.jpg
k-1Peters.jpg (112.81 KiB) 293-mal betrachtet

Das ist jetzt ein Supermarkttöpfchen, was ich zerteilt habe. Der Balkonkasten...da hab ich mir Mühe gegeben, unten Blähton, Flies, Erde. Steht jetzt im FZ. Wenn das Gedönse nicht wachsen will, ich hab auch noch ein Dutzend kleiner Pflänzchen vom Baumarkt. Die setz ich dann morgen ins Frühbeet. Irgendwas wird irgendwann werden, solange nehmen wir eben das TK-Zeugs....
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.
Benutzeravatar
Olaf
 
Beiträge: 13556
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Wohnort: Havelland BRB
Familienstand: glücklich verheiratet


VorherigeNächste

Zurück zu SV-Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste