Ein wilder Garten in Oberschwaben

Diese Rubrik ist für Blogging-Threads gedacht, in denen Ihr über den Fortgang Eurer Selbstversorger-Projekte berichten könnt.
Bitte beachten: Kopien forenexterner Blogs sowie Linksetzen zur SEO derselben sind hier nicht erwünscht!
Teetrinkerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 779
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59

Re: Ein wilder Garten in Oberschwaben

#61

Beitrag von Teetrinkerin » Mo 15. Jul 2019, 12:13

Es ist Mitte Juli und bisher ist noch nicht so arg viel los mit Gemüseernte. Ich habe gerade Bilder vom letzten Jahr angeschaut - am 17. Juli konnte ich drei (teilweise schon größere) Tomaten ernten, eine Woche zuvor eine einzelne. Heute habe ich zwei kleine geerntet und letzte Woche auch schon bereits 3 kleine Früchte. Allerdings sind die anderen Tomaten im Gewächshaus noch grasgrün (bis auf noch 2 Früchte an den Wintertomaten, die sehr frühreifend ist). Die Ei von Phuket färbt sich schon seit 1-2 Wochen cremeweiß mit einem hauch Rosa, aber so richtig reifen will sie nicht. Dabei habe ich dieses Jahr extra 2-3 Wochen früher ausgesät, als in den vergangenen Jahren.

Dann habe ich heute noch 2 Kohlrabi (einen schönen und einen kleinen, aufgeplatzten), eine Gurke (endlich geht es los), Minikaröttchen aus dem Gewächshaus, Salat (die schießen langsam alle) und einige Zwiebeln geerntet (leider habe ich dieses Jahr Probleme mit der Zwiebelfliege - hatte ich bisher nie, bis auf einmal am Knoblauch).

Das Jahr läuft bisher ziemlich durchwachsen. Nach einem sehr warmen März, folgten ein sehr kalter April und Mai. Meine Karottensaat lief nicht auf, ich musste teilweise noch 2x nachsäen, auch Kamille lief erst bei der Nachsaat im Mai auf, genauso der Alexandrinerklee, den ich als Untersaat bei den Zucchini ausgesät habe. Einige Kartoffeln, die arg mickerten, habe ich letzte Woche geerntet (wobei die Menge wirklich verschwindend gering war) und habe dafür dann Grünkohl gepflanzt. Dann hatte ich ungeheuren Schneckendruck, dadurch war der erste und der zweite Satz Knollensellerie, den ich gesetzt habe, komplett hinüber. Glücklicherweise hat mir unsere Mieterin im Juni noch Knollensellerie aus Italien mitgebracht, der aber bisher auch noch nicht so richtig in die Pötte kommen will (obwohl gut ge-, aber nicht überdüngt). Jetzt sind auch noch jede Menge Ameisen an den Selleriepflanzen. Habe gestern extra Gries mit Zimt vermischt ausgestreut, aber heute wuseln sie immer noch im Stammbereich von den Pflanzen rum. Und auch die Bohnen konnte ich bisher noch nicht beernten, die ersten Pflanzen blühen erst seit wenigen Tagen.

Die Obstbäume tragen im Garten dieses Jahr nichts - womit ich schon letztes Jahr gerechnet habe, weswegen ich viel haltbar gemacht habe.

Was ich aber dieses Jahr mehr als reichlich ernten konnte, waren die Erdbeeren. So viel hatte ich noch nie. Alles andere wird sich jetzt noch im Laufe des Sommers zeigen und ich hoffe sehr, dass manches Gemüse noch ordentlich Gas geben wird.

Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1399
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee

Re: Ein wilder Garten in Oberschwaben

#62

Beitrag von Maisi » Di 16. Jul 2019, 09:39

Ähnlich wie bei mir. Irgendwo beruhigend, daß es nicht nur einem selbst so geht....
Hühner sind nicht dumm, sie entbehren nur jeglicher Logik.

Benutzeravatar
Sonne
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1675
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57

Re: Ein wilder Garten in Oberschwaben

#63

Beitrag von Sonne » Di 16. Jul 2019, 10:49

Bei mir auch genauso.

Von Tomaten kann ich momentan nur träumen. Die hängen zwar gut dran...aber die Röte scheint noch in weiter Ferne. :nudel:

Zucchini allerdings werden grad ganz nett. Ich hab' heuer so gestreifte, das ist putzig. Aber nur eine Pflanze gibt her was das Zeug hält. Die beiden anderen mickern. Von denen gab es noch keine einzige.

Gurken kommen auch fleißig.

Bohnen hoffe ich bald.

Was tatsächlich erstaunlich ist, dass die Heidelbeeren üppigst tragen. Das hätte ich nicht erwartet. Die wurden erst vor 1½ Jahren gepflanzt.

Ganz große Probleme habe ich diesmal mit Aussaaten.

Fast schon wie eine Verschwörung. :dreh:
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31

Teetrinkerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 779
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59

Re: Ein wilder Garten in Oberschwaben

#64

Beitrag von Teetrinkerin » Di 16. Jul 2019, 12:41

Maisi und Sonne, das tut schon ein wenig gut, dass es euch auch so geht (auch wenn ich euch das natürlich nicht wünsche!). Aber man zweifelt halt dann doch an den eigenen gärtnerischen Fähigkeiten.

Sonne, ich habe letztes Jahr Heidelbeeren gekauft, sie sind beide noch in ihrem zu kleinen Topf, aber eine der beiden (sind unterschiedliche Sorten), hat auch tatsächlich richtig viele Beeren für ihre Größe dran. Da freu ich mich schon drauf.


So, mir ist übel.... Hab mir gerade das Cola- oder Spezikraut gekauft. Ja, es hat tatsächlich eine Note, die an Spezi erinnert. Aber auch einen eine andere markante Geruchsnote dabei. Und irgendwie liegt mir die - im Moment zumindest - irgendwie quer. Hatte sie bei der Heimfahrt auf dem Boden auf der Beifahrerseite. Der Geruch, der sich im Auto verbreitete, verursachte mir tatsächlich eine leichte Übelkeit (nein, ich bin nicht schwanger). Aber ich bin da sowieso immer ein wenig empfindlich.

Und dann habe ich heute bei der Morgenrunde mit dem Hund das Jakobskreuzkraut Rand eines Grabens entdeckt. Das habe ich vorhin auf dem Rathaus gemeldet, der Gemeindemitarbeiter kaum auch gleich und ich hab ihm die Stelle gezeigt. Er wird das heute nachmittag noch entfernen - und er hat mir versichert, dass er Lederhandschuhe tragen wird. Das war mir wichtig, dass er das mit Schutzvorkehrungen macht.

Benutzeravatar
Sonne
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1675
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57

Re: Ein wilder Garten in Oberschwaben

#65

Beitrag von Sonne » Mo 29. Jul 2019, 15:20

Was macht euer Gewächshaus? :)
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31

Teetrinkerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 779
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59

Re: Ein wilder Garten in Oberschwaben

#66

Beitrag von Teetrinkerin » Mo 29. Jul 2019, 15:43

Es geht voran. Das Grundgerüst steht im großen und ganzen. Es müssen noch ein paar Kleinigkeiten gemacht werden und dann geht es daran, Boden ranzukarren. Und das gestaltet sich schwieriger, als gedacht. Ich gucke mal, dass die Tage mal ein Bild einstelle.

Teetrinkerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 779
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59

Re: Ein wilder Garten in Oberschwaben

#67

Beitrag von Teetrinkerin » Mi 31. Jul 2019, 10:33

Das ist der aktuelle Stand beim Gewächshausbau. Mein Mann werkelt viel dran rum, hat alle Holzteile schon mehrmals lasiert, damit sie lange halten. Man sieht es dem Haus gar nicht an, wie viel Arbeit schon da drin steckt.
IMG-20190727-WA0002-1.jpg
IMG-20190727-WA0002-1.jpg (185.16 KiB) 365 mal betrachtet

Benutzeravatar
Sonne
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1675
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57

Re: Ein wilder Garten in Oberschwaben

#68

Beitrag von Sonne » Mi 31. Jul 2019, 12:00

Ooohhh...schaut gut aus.

Klar steckt da viel Arbeit drin. Vor allem wenn man das alles nur nach 'Feierabend' machen kann.
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31

Teetrinkerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 779
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59

Re: Ein wilder Garten in Oberschwaben

#69

Beitrag von Teetrinkerin » Mi 31. Jul 2019, 12:07

Danke! Ja, mein Mann ist schon ziemlich beschäftigt, was GWH-Bau angeht. Aber es macht ihm auch echt Spaß und er ist natürlich stolz wie Oskar :)

SunOdyssey
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 378
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 09:56
Familienstand: zu kompliziert
Wohnort: Sand und Acker

Re: Ein wilder Garten in Oberschwaben

#70

Beitrag von SunOdyssey » Mi 31. Jul 2019, 19:33

Aber das GHW sieht echt toll aus, Respekt!

TT, kannst du bei deiner Gemeinde JKK melden und die machen das tatsächlich weg? :eek:
Jetzt bin ich nicht nur sprachlos, sondern auch ein bisschen neidisch! In welchem Bundesland wohnst du?
Ich sage, was ich meine und ich meine, was ich sage

Und ich sage.....blöde Autokorrektur

Antworten

Zurück zu „SV-Projekte“