Maisis kleine Welt

Diese Rubrik ist für Blogging-Threads gedacht, in denen Ihr über den Fortgang Eurer Selbstversorger-Projekte berichten könnt.
Bitte beachten: Kopien forenexterner Blogs sowie Linksetzen zur SEO derselben sind hier nicht erwünscht!

Re: Maisis kleine Welt

Beitragvon Sonne am Di 9. Jul 2019, 07:28

Maisi, Maisi, Maisi...

das schaut ja alles so schön aus. Wunderschön. :daumen:

Da steckt ungeheur viel Arbeit drin.

Aber jetzt hast du hoffentlich auch die Zeit es zu genießen.

Die 'Tropfenförmigen Linosa' schaut ja putzig aus.

Ist Mutterkraut eigentlich mehrjährig? Diese Pflanze muss ich mir auch besorgen. Die Blüten sind so niedlich.
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31
Benutzeravatar
Sonne
 
Beiträge: 1424
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57


Re: Maisis kleine Welt

Beitragvon Maisi am Fr 12. Jul 2019, 09:58

Danke @Sonne :) Aber alles ist auch nicht schön; bei den Kartoffeln (im zweiten Garten, da hab ich keine Bilder gemacht) hab ich am Dienstag knapp 600 Liter Wasser ausgebracht, weil die alle dahingen wie abgekocht durch die Trockenheit. Am nächsten Tag standen sie dann wieder schön da, die Arbeit war zum Glück nicht umsonst.

Dieses Jahr hab ich einige neue Sorten dazu genommen, die Ballerina, Gunda und Angeliter Zapfen kommen offenbar mit der Trockenheit gar nicht zurecht, die sehen grauenhaft aus, ich fürchte, die werd ich nach und nach jetzt schon als Frühkartoffeln zum direkt verbrauchen abholen. Falls überhaupt was drin ist... Gala, Queen Anne, Granola, Nicola, Agria und Laura hat das zumindest dem Kraut nach nicht so viel ausgemacht. Bei meinem Hühnerkompagnon sehen Bamberger Hörnchen und Sieglinde im Vergleich zu den anderen auch eher mitgenommen aus.

Ist Mutterkraut eigentlich mehrjährig? Diese Pflanze muss ich mir auch besorgen. Die Blüten sind so niedlich.


Öhm, es kommt zumindest jedes Jahr wieder von selbst :holy: Ich mag die auch sehr gern, sie blühen recht lange und halten auch gut in einer Vase. Und vor allem kommen sie sehr gut mit Trockenheit und Hitze zurecht. An den Standort haben sie auch keine großen Ansprüche, z.T. kommen die aus den Ritzen in den Wegplatten.
Hühner sind nicht dumm, sie entbehren nur jeglicher Logik.
Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 1381
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee


Re: Maisis kleine Welt

Beitragvon Maisi am Mo 15. Jul 2019, 21:49

Mitte Juli ist Zeit, mal einen Rückblick zu wagen. Bislang ist die Sommerernte recht holprig angelaufen, Zucchini und Gurken haben ewig gebraucht, bei den Tomaten ist bislang noch keine einzige rot.
Die Puffbohnenernte war ganz okay, auch die Erbsen haben gut angefangen. Karotten konnte ich noch keine einzige ernten. Pastinaken sind zwar auch deutlich weniger aufgelaufen als ausgesät, aber trotzdem nicht so desaströs wie bei den Karotten.

Bei den Chilis hab ich einen riesen Bock geschossen und das Saatgut letztes Jahr offensichtlich falsch beschriftet.... Jedenfalls habe ich anstatt Cayenne und den Minichilis nur letztere, aber grad von den Cayenne wollte ich viel. Jetzt hab ich 13 von letzteren... Mist. Jalapeno haben ganz gut angesetzt, ist aber noch Luft nach oben. Die Spitzpaprika blüht jetzt erst. Mal sehen, was das gibt.

Kürbisse kommen gut, Stangenbohnen beginnen jetzt erst langsam zu blühen. Bei den Blüten der Feuerbohne sind viele unbefruchtet abgefallen. Der Mais, ja, der hats nicht eilig..., mußte den Bohnen dort doch noch Stangen verpassen.

Das Spitzkraut lässt noch keine Köpfe erahnen, von den Kohlrabi sind einige aufgepflatzt wegen der Hitze. Der Palmkohl kommt unterschiedlich gut, im "alten" Garten kann ich die Tage schon ernten, im neuen sind die Pflanzen noch recht mickrig. Der Cime di Rapa fiel Erdflöhen zum Opfer und sieht grauenvoll aus. Weiß nicht, ob der die Kurve noch bekommt.

Kartoffeln stehen zum Teil sehr gut da, andere sind mit der Hitze/Trockenheit gar nicht zurecht gekommen und sterben bereits ab. Von diesen wird wahrscheinlich nur Hühnerfutter zu ernten sein....

Fenchel hab ich erstmals, von daher kann ich nicht sagen, ob der jetzige Wachstumsstand normal ist oder nicht.

Die Beeren tragen insgesamt weniger als sonst. Äpfel wird es auch nicht viele geben. Zwetschgen ebenso nicht, was aber zu erwarten war.

Die Saatzwiebeln haben eeeeewig gebraucht, so langsam werden sie. Haben ja noch etwas Zeit bis zum Herbst... Salat ist auch recht mau, in der Hitze ist der Pflücksalat gleich ins Schoßen gegangen, Eissalat und Lollo Rosso haben das Wachsen eingestellt....

Bilanz bisher: durchwachsen. Normalerweise trag ich um die Jahreszeit Geerntetes eimerweise nach Hause. Naja, dafür bringe ich noch vorhandenes Eingefrorenes/Eingewecktes aufgebraucht ;)
Hühner sind nicht dumm, sie entbehren nur jeglicher Logik.
Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 1381
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee


Re: Maisis kleine Welt

Beitragvon Sonne am Mo 15. Jul 2019, 22:43

Oh Maisi…

...irgendwie könnte das - in Variationen - auch mein Text sein. Bei mir läuft es auch recht zäh an...

Und fast das gleiche habe ich heute - bei Teetrinkerin (?) :hmm: - doch auch schon so ähnlich gelesen.

Komisches Jahr wohl - aaaaber...noch ist es nicht zu Ende. :daumen:
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31
Benutzeravatar
Sonne
 
Beiträge: 1424
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57


Re: Maisis kleine Welt

Beitragvon Teetrinkerin am Di 16. Jul 2019, 12:49

Beeindruckende Gartenbilder! Was du alles leistest ist wirklich bewundernswert!

Tja, du hast ja auch schon bei mir gelesen.... Bei mir ist es auch nicht anders. Aber es kann ja immer noch richtig gut werden. Geben wir die Hoffnung nicht auf.
Benutzeravatar
Teetrinkerin
 
Beiträge: 490
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59


Re: Maisis kleine Welt

Beitragvon Maisi am Mo 29. Jul 2019, 21:14

Ich mach dieses Jahr einen Versuch und hab für den Herbstanbau Puffbohnen gezogen. Am 30.6. ausgesät, heute ausgepflanzt, war allerhöchste Eisenbahn:

20190729_113358.jpeg
20190729_113358.jpeg (146.47 KiB) 119-mal betrachtet


Sind ganz schön gewachsen in der Zeit, aber ich hatte eher kein Beet frei. Mal schauen, wie es wird, v.a. im Hinblick auf die schwarzen Läuse, die sonst im späten Frühjahr immer alles bevölkern.
Hühner sind nicht dumm, sie entbehren nur jeglicher Logik.
Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 1381
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee


Re: Maisis kleine Welt

Beitragvon Teetrinkerin am Mi 31. Jul 2019, 10:28

Ich bin schon sehr gespannt, was aus deinem Puffbohnen-Versuch wird. Drücke die Daumen für eine gute Ernte!
Benutzeravatar
Teetrinkerin
 
Beiträge: 490
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59


Vorherige

Zurück zu SV-Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste