Vargthalfeste

Diese Rubrik ist für Blogging-Threads gedacht, in denen Ihr über den Fortgang Eurer Selbstversorger-Projekte berichten könnt.
Bitte beachten: Kopien forenexterner Blogs sowie Linksetzen zur SEO derselben sind hier nicht erwünscht!

Vargthalfeste

Beitragvon Gwenhwyfar am So 7. Okt 2018, 21:26

Nachdem ich meinen geliebten Trollhof verlassen habe und dann zwei Jahre lang in einer Etagenwohnung "gefangen" war, lebe ich nun endlich wieder in einem Haus in idyllischer Lage mitten auf dem Land.
In Anlehnung an meine verstorbenen Hunde und der Hoffnung, dass dieses Haus ein neues Bollwerk für mein Seelenheil werden kann, habe ich ihm den Namen Vargthalfeste gegeben.
Ich habe das Haus von einer älteren Dame komplett möbliert übernommen. Neben dem ein oder anderen Schätzchen gab und gibt es also auch noch vieles an Altlasten zu entsorgen.
Der Garten war als reiner Nutzgarten angelegt. Aber bei meinem Einzug war alles recht verwildert. Aktuell arbeite ich an jedem sonnigen Tag daran, den Garten wieder nutzbar zu machen und die Struktur auch ein wenig aufzulockern. Abgesehen davon, dass hier der reine Wildwuchs herrscht, ist nämlich alles recht steril angelegt. Und auch, wenn mir sehr daran gelegen ist, mein Obst und Gemüse wieder selbst anzubauen, so brauche ich doch auch das ein oder andere Ziergehölz, Blumen und verschlungene Pfade, Blickachsen und weibisches Dekogerümpel in meinem Garten.
Wenn das Wetter gar zu schlecht ist, kämpfe ich mich im Inneren durch die Renovierung. Meine Küche (die für mich einfach der wichtigste Raum ist), ist auch schon fast fertig. Das meiste meiner alten Küche konnte ich auch wieder verwerten. Nur die Hängeschränke passen nicht, da meine neue Küche deutlich niedriger ist. Spart sicher Heizkosten, aber Luftsprünge kann man hier keine machen.
Das Haus hat eine richtige Speisekammer, die auch noch gut gefüllt ist von der Vorbesitzerin. Teilweise muss ich schon fast schmunzeln, was alte Leute so alles aufheben. Ich habe Gläser mit Rindertalg von 1976 gefunden!
Immerhin... Einmachgläser habe ich jetzt bis an mein Lebensende.

Ich werde hier über meine Fortschritte und Funde berichten und, so es mit der Technik hinhaut, auch das ein oder andere Foto posten. Von meiner Vargthalfeste.
:fypig:
Manche Menschen spüren den Regen, andere werden einfach nur nass.
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
 
Beiträge: 267
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 11:16
Familienstand: verheiratet


Re: Vargthalfeste

Beitragvon Pitu am So 7. Okt 2018, 21:39

Hallo Gwen, das hört sich doch spannend an! :) Wer weiß, was Du noch für Schätze findest?

Ich hab auch das Haus einer Omi übernommen und durfte mir aussuchen, welche Sachen ich behalten wollte. Der Rest kam in den Container. Teilweise habe ich tolle Sachen in Haus und Nebengebäuden gefunden, teils eher gruselige wie diverse Tierskelette. Aber die ganzen Gartengeräte, 2 Kochherde und sehr viel Werkzeug uvm. sind bei mir Gold wert gewesen!

Wie groß ist denn der Garten?

Viel Spaß und Erfolg wünsche ich Dir!

Und Fotos sind hier ja immer gern gesehen ... ;)
Benutzeravatar
Pitu
 
Beiträge: 902
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 21:17


Re: Vargthalfeste

Beitragvon Gwenhwyfar am So 7. Okt 2018, 22:12

Gartengeräte! Ohja, davon habe ich hier auch so einiges gefunden! Zum größten Teil auch tatsächlich noch gut genug in Schuss um damit zu arbeiten. Das ist für mich eine riesige finanzielle Erleichterung. Da ich bei meinem Wegzug vom Hof so gut wie gar nichts an Werkzeug und Gerätschaften mit in die neue Wohnung nehmen konnte, bin ich jetzt natürlich für alles dankbar, was ich nicht neu kaufen muss.
Insgesamt hat das Grundstück eine Fläche von nur 800 qm. Allerdings gibt es angrenzend noch eine Wiese, die dem Wasserwerk gehört und die der Vorbesitzer wohl auch nutzen durfte, da das Wasserwerk dafür ohnehin keine Verwendung hat und sonst nur Pflegearbeiten leisten müsste. (So zumindest die Nachbarn).
Wenn das stimmt und die wirklich einfach nur froh sind, wenn jemand das Grundstück bewirtschaftet, dann würde ich das natürlich auch gerne noch übernehmen.
Ich versuche den Hausrat in verschiedene Kategorien zu trennen. Was ich selbst noch verwenden kann, was ich verkaufen/tauschen kann, was ich verschenken kann und was tatsächlich entsorgt werden muss. Das meiste ist hier doppelt und dreifach vorhanden. Die Vorbesitzer stammten echt noch aus einer Generation, in der man sich von rein gar nichts getrennt hat. Für mich ist das jetzt natürlich Segen und Fluch zugleich.
Aber auch wenn es viel Arbeit bedeutet, Spaß macht es dann doch in dieser zeitreisenden Schatzkiste zu stöbern.
Wo sonst findet man noch halterlose Damenstrümpfe aus den Fünfzigern - original verpackt!
Bettwäsche hätte ich jetzt für die nächsten 300 Jahre (auch zum Großteil noch Original verpackt), Geschirr bis zum Abwinken und eingemachtes Obst und Gemüse um Afrika aus der Hungersnot zu befreien. (Ich habe mich aber ehrlich gesagt noch nicht so ganz getraut, etwas davon zu kosten)

Und Alkohol gibt es in der Speisekammer!!!!! Literweise Wein, Sekt, Weinbrand und Schnaps in allen Sorten und Flaschenformen!
Manche Menschen spüren den Regen, andere werden einfach nur nass.
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
 
Beiträge: 267
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 11:16
Familienstand: verheiratet


Re: Vargthalfeste

Beitragvon ina maka am So 7. Okt 2018, 23:06

oh wow! Das klingt ja echt toll!!! :)

Wir haben auf unserem Grundstück (mit 4 Schuppen, welche recht voll waren), noch nach Jahren interessante Sachen gefunden. Auch Pflanzen.
Viel Spaß beim Entdecken noch!

Ich finde es immer wieder schön, wenn ein Grundstück "weiterleben" darf :daumen:
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 10034
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Re: Vargthalfeste

Beitragvon ihno am Mo 8. Okt 2018, 07:38

esist auch kein Ostfriesischer Haushalt , wenn nicht ohne Ende Schnaps da ist. Kenne da aber jemanden der sich um sowas kümmern kann im Notfall .
Schön das es jetzt weiter geht.
Eala Frya Fresena !!
Elk is gern wat ,un nüms is gern nix
Benutzeravatar
ihno
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 5527
Registriert: So 25. Nov 2012, 10:38
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Familienstand: verliebt


Re: Vargthalfeste

Beitragvon Pitu am Mo 8. Okt 2018, 08:16

Gwen, das hört sich doch wirklich nach den besten Voraussetzungen an für einen Neuanfang! :)

Da kannst Du doch wirklich etwas draus machen mit Garten, Wiese und wohlgefüllter Speisekammer. Klar ist es auch viel Arbeit, das Haus zu sichten und die Spreu vom Weizen zu trennen.
Aber falls es zu viel wird gibt es ja noch den Spruch von Janoschs Vater Bär: So ist es Brauch von Alters her: Wer Sorgen hat, hat auch Likör. Damit wärst Du ja auf jeden Fall versorgt.
Vielleicht lassen sich die Sachen ja auch gut verkaufen?

Welches Baujahr ist denn das Haus?

Ich freu mich auf jeden Fall drauf, mehr von Dir und Deiner Veste zu lesen!
Benutzeravatar
Pitu
 
Beiträge: 902
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 21:17


Re: Vargthalfeste

Beitragvon Gwenhwyfar am Di 16. Okt 2018, 22:29

Aktuell nutze ich wirklich jede freie Minute bei dem milden Wetter um meinen neuen Garten für die kommende Saison vorzubereiten. :grinblum:

Es ist wirklich unglaublich, wie viel Potenzial ich doch in diesem relativ kleinen Stückchen Land entdecke. Jeden Tag ein Stückchen mehr! Ich habe mir zwei Beete für Beeren geschaffen, bestückt teilweise mit hier noch vorhandenen Ablegern von Himbeere und Erdbeere, teilweise mit gekauften Beeren.
Auch die ein oder anderen Kräuter habe ich schon gepflanzt und natürlich auch einige Blumen, bzw Zwiebeln von Frühjahrsblühern.
Das größte Gemüsebeet habe ich nun auch endlich frei gelegt. Zwei Tage Arbeit stecken dahinter. Aber ich denke es hat sich sehr gelohnt, Im Frühjahr möchte ich hier einen kleinen Bauerngarten anlegen.

Außerdem habe ich ein überdachtes Beet für Freilandtomaten geschaffen und einen ebenfalls etwas geschützten Platz für Weintrauben. Im Ausverkauf habe ich tatsächlich zwei Hochbeete zu je nur 5 Euro geschossen, die ich noch zusammenbauen muss. So langsam aber sicher kommt tatsächlich ein kleines Stück Garten unter der ganzen Wildnis zum Vorschein. Aber ich versuche, den Garten nicht zu sehr zu "zähmen.

Bilder folgen hoffentlich auch bald, ich muss sie allerdings noch hochladen. :pft:

@Pitu Das Haus ist von 1959 ..Und die Tapete wohl teilweise auch noch :-)
Manche Menschen spüren den Regen, andere werden einfach nur nass.
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
 
Beiträge: 267
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 11:16
Familienstand: verheiratet


Re: Vargthalfeste

Beitragvon Pitu am Di 16. Okt 2018, 22:46

Sehr sympathisch! :) Ich hatte auch immer das Bild von einem Bauerngarten vor Augen mit Gemüse, Kräutern, Blumen, nicht zu aufgeräumt und mit viel Platz für wilde Tiere und Insekten. Wohlduftend ist mir persönlich auch noch wichtig!

Dieses Jahr hat mein Garten zwar sehr kümmerlich ausgesehen wegen der Trockenheit. Aber es werden von Jahr zu Jahr mehr Tierarten, was mich sehr freut. Und irgendwann habe ich dann hoffentlich auch ganz viele Gemüse- und Obstsorten gefunden, die mir schmecken und die bei mir gut wachsen.
Da befinde ich mich momentan noch in der Versuch-und-Irrtums-Phase.
Du bist da ja schon viel erfahrener als ich.

Na, da warst Du doch schon total fleißig! :daumen:

Und im Winter renovierst und räumst Du dann beim Haus weiter?
Mein Haus ist von 1950. Eine "Kammer des Schreckens" habe ich als Lagerraum noch so gelassen, wie sie war, damit ich Leuten zeigen kann: Hey, so hat es am Anfang überall ausgesehen. :mrgreen:
Benutzeravatar
Pitu
 
Beiträge: 902
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 21:17


Re: Vargthalfeste

Beitragvon Gwenhwyfar am Mi 17. Okt 2018, 21:26

Mir ist es auch sehr wichtig, dass der Garten ein Lebensraum ist, in dem sich auch Wildkräuter und Tiere wohl fühlen. Ich versuche mich an dem Spagat es nicht zu ordentlich aussehen zu lassen, aber man dennoch sieht, dass der Garten gepflegt und bewirtschaftet wird. Ein "geordnetes" Durcheinander also.
Gepflegter englischer Rasen mit akkurat gestutzter Tujahecke ist absolut nicht mein Ding. Dafür liebe ich es, wenn Hummeln und Hornissen um mich summen, Schmetterlinge sich an den Blüten tummeln und ich unter knorrigen alten Obstbäumen sitzen kann. Ich denke, dafür sind die Voraussetzungen ideal.

Mit der Renovierung im Haus soll es schon nächste Woche weiter gehen, denn da habe ich Urlaub und das Material steht auch schon bereit. Aber mal abwarten.. so wie ich mich kenne, bin ich dann ja doch nur wieder draußen zugange, wenn das Wetter mitspielt. :giess: :laub:
Manche Menschen spüren den Regen, andere werden einfach nur nass.
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
 
Beiträge: 267
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 11:16
Familienstand: verheiratet


Re: Vargthalfeste

Beitragvon Gwenhwyfar am Sa 3. Nov 2018, 23:30

Ich würde mein Geschriebenes auch gerne mit Bildern unterstreichen.. aber irgendwie bekomme ich die nicht entsprechend verkleinert. Hat vielleicht jemand einen Tipp für mich, wie ich das hinbekomme? :aeh:
Manche Menschen spüren den Regen, andere werden einfach nur nass.
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
 
Beiträge: 267
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 11:16
Familienstand: verheiratet


Nächste

Zurück zu SV-Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste