Mäusezähnchen Leit´n

Diese Rubrik ist für Blogging-Threads gedacht, in denen Ihr über den Fortgang Eurer Selbstversorger-Projekte berichten könnt.
Bitte beachten: Kopien forenexterner Blogs sowie Linksetzen zur SEO derselben sind hier nicht erwünscht!

Re: Mäusezähnchen Leit´n

Beitragvon Maeusezaehnchen am So 19. Aug 2018, 23:14

Am Abend hab ich noch die Birnen abgeerntet. Nach 2 Jahren ganz ohne gabs heute noch 23kg :mrgreen:
Einige düfen noch im Haus nachreifen. Am Baum ist am Tag ziemlicher Flugbetrieb. Wir haben ganz in der Nähe ein Hornissennest und die Futtern uns die Birnen. Deshalb hab ich auch am Abend geerntet wo nicht so viele unterwegs sind. Mir sind Gelsen lieber als Hornissen.
Die werden in den nächsten Tagen verarbeitet. Was genau muss ich mir erst überlegen. Ganz sicher Kompott und Kletzen (Dörrbirnen für Brot zu Weihnachten)
IMG-20180819-WA0006.jpeg
IMG-20180819-WA0006.jpeg (60.01 KiB) 925-mal betrachtet
Benutzeravatar
Maeusezaehnchen
 
Beiträge: 1932
Registriert: Di 27. Feb 2018, 20:12
Familienstand: verheiratet


Re: Mäusezähnchen Leit´n

Beitragvon Sonne am Mi 22. Aug 2018, 20:30

Maeusezaehnchen hat geschrieben:Die ferti getrockneten Tomaten (noch ledrig und nicht knacktrocken) kommen bei mir dann zusammen mit grob zerkleinertem Knoblauch und ein wenig Rosmarin in Öl. Ich liebe sie.


Tust du den Tomaten eigentlich die Haut anziehen? Wenn ja: Wann? :)
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31
Benutzeravatar
Sonne
 
Beiträge: 1521
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57


Re: Mäusezähnchen Leit´n

Beitragvon Maeusezaehnchen am Do 23. Aug 2018, 01:08

Die bleibt oben. Warum soll ich die runter holen?
In Italien verwenden sie ja auch die Eiertomaten. Die werden nur halbiert und werden dann mit der Schnittfläche nach oben getrocknet damit der Saft (Geschmack) nicht ausrinnt. Nach ca. 10-12 Std sind sie ledrig und werden dann in Öl mit Knoblauch und Rosmarinzweigchen eingelegt. Natürlich kann man auch andere Kräuter und Gewürze nach belieben verwenden.
Hab ich auch schon mit Coctails gemacht. Da bleibt halt wirklich nicht mehr viel übrig. Aber voll lecker - halt richtig Exklusiv.
Benutzeravatar
Maeusezaehnchen
 
Beiträge: 1932
Registriert: Di 27. Feb 2018, 20:12
Familienstand: verheiratet


Re: Mäusezähnchen Leit´n

Beitragvon Sonne am Do 23. Aug 2018, 09:01

Maeusezaehnchen hat geschrieben:Die bleibt oben. Warum soll ich die runter holen?.


Ich hab das im Internet gleich ein paar mal gelesen. Dass man die Haut wegmacht. Kam mir aber auch irgendwie unlogisch vor.
Danke. :)
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31
Benutzeravatar
Sonne
 
Beiträge: 1521
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57


Re: Mäusezähnchen Leit´n

Beitragvon Maeusezaehnchen am Do 23. Aug 2018, 15:11

Vermutlich bei den Fleischtomaten mit dicker Haut. Aber bei den Eiertomaten stören sie uns definitiv nicht.
Benutzeravatar
Maeusezaehnchen
 
Beiträge: 1932
Registriert: Di 27. Feb 2018, 20:12
Familienstand: verheiratet


Re: Mäusezähnchen Leit´n

Beitragvon Maisi am Do 23. Aug 2018, 16:40

Also ich lass die Haut auch immer dran.

Ich leg sie hinterher nicht in Öl ein, sondern tu sie vor dem trocknen leicht salzen und dann nur in einer Papiertüte aufbewahren (so wie man sie auch kiloweise kaufen kann), dann bin ich bei der späteren Verwendung flexibler und ich spar wieder ein paar Gläser :holy: ;)
Hühner sind nicht dumm, sie entbehren nur jeglicher Logik.
Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 1390
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee


Re: Mäusezähnchen Leit´n

Beitragvon Maeusezaehnchen am Fr 24. Aug 2018, 12:35

Wenn ich die Tomaten nicht ganz Knochentrocken sondern so leicht ledrig trockne leg ich sie immer ein, weil ich Angst habe, dass sie schimmeln könnten. Würde mir soooo leid tun um die Leckerei. Einen teil vernasch ich ja auch schon wärend dem Einlegen :rot:
Benutzeravatar
Maeusezaehnchen
 
Beiträge: 1932
Registriert: Di 27. Feb 2018, 20:12
Familienstand: verheiratet


Re: Mäusezähnchen Leit´n

Beitragvon Maeusezaehnchen am So 9. Sep 2018, 09:46

Hallöchden!

Meld mich wieder nach dem Urlaub zurück. 2 Wochen Pongau (Salzburg/Österreich) war einfach wunderbar, auch wenn das Wetter mir etwas zu viel Flüssigkeit gebracht hat (es hat ziemlich viel geregnet). Aber man kann soooo viel machen. Und es ist so eine wunderschöne Gegend.
Wärend ich auf Urlaub war hat meine Mama den Garten ganz toll gegossen. Sie hat auch einiges an Brokkoli und Kohlrabi gerntet.
Jetzt muss ich mal eine kleine Ernterunde machen. Ist ja ziemlich viel reif geworden. Auf den Garten hab ich mich auch wirklich schon sehr gefreud. 2 Wochen so ganz ohne Erde zwischen den Fingern ist auch mehr als lang genug.
Mit dem mitgenommenem Gemüse sind wir ja auch ziemlich lange ausgekommen. Aber jetzt wieder frisches aus dem Garten ist schon was tolles.

Was ganz böse ist.... die Birnen die ich vor dem Urlaub eingerext habe sind mir leider fast alle aufgegangen. Ich würde gern wissen, was ich da schon wieder falsch gemacht habe. Irgendwie klappt das bei mir mit den Rexgläsern nicht so wie es im Weck-Buch angeführt ist. Dabei halte ich mich ganz genau daran. :bang:
Alles was ich in die Schraubgläser gebe hält super. Die Rexgläser gehen alle auf :platt:
Benutzeravatar
Maeusezaehnchen
 
Beiträge: 1932
Registriert: Di 27. Feb 2018, 20:12
Familienstand: verheiratet


Re: Mäusezähnchen Leit´n

Beitragvon Maisi am So 9. Sep 2018, 13:42

Merkwürdig. Sind die Gummis nicht mehr in Ordnung? :hmm:

Und schön, daß Du wieder da bist. Die "Mäuseberichte" haben mir direkt gefehlt :)
Hühner sind nicht dumm, sie entbehren nur jeglicher Logik.
Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 1390
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee


Re: Mäusezähnchen Leit´n

Beitragvon Griseldis am So 9. Sep 2018, 15:44

Maeusezaehnchen hat geschrieben: Irgendwie klappt das bei mir mit den Rexgläsern nicht so wie es im Weck-Buch angeführt ist. Dabei halte ich mich ganz genau daran. :bang:
Alles was ich in die Schraubgläser gebe hält super. Die Rexgläser gehen alle auf :platt:

Das ist ja sehr schade. Wenn sogar Birnen wieder aufgehen, läuft was grundlegend verkehrt bei der Einweckerei.
Zu kalt? -zu wenig Wasser im Topf?
Zu heiß? -wenn es zu sehr kocht und der Glasinhalt überkocht, schließen die Gummis nicht mehr dicht- Birnen z.B. 30`bei 90°C
Schlechte Gummiqualität?
Klammern zu früh runter?
Gläser am Deckel rausgehoben?
Mehr fällt mir auf Anhieb nicht ein.
Benutzeravatar
Griseldis
 


VorherigeNächste

Zurück zu SV-Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste

cron