Seite 3 von 76

Re: Mäusezähnchen Leit´n

Verfasst: Fr 2. Mär 2018, 13:08
von Maeusezaehnchen
Da gibt es auch einen Passus..... Das Abstellen von Mobilen Eigenheimen ist anzeigpflichtig..... und Parkplätze müssen auch bewilligt werden.
Wenn das so einfach gewäsen wäre, hätten wir das schon gemacht.
Auch die Leute der Baubehörde haben gesucht, wie man so einen Blödsin umgehen kann.... aber wir haben keinen gefunden, dem was eingefallen wäre.
Und ich kenn wirklich viele Leute (bin in der Baubranche)
Ich hab nur gemeint, dass wir einen kleinen Froschteich an der Grundgrenze machen. Frösche stehen unter Naturschutz und dürfen nicht umgesiedelt werden. Das Quaken kann einem zum Wahnsinn treiben.... aber wir und die anderen Nachbarn müssten ja auch damit leben, das die die halbe nacht lustig sind.

Re: Mäusezähnchen Leit´n

Verfasst: Fr 2. Mär 2018, 13:14
von Maeusezaehnchen
Zimt&Zucker hat geschrieben: Machst Du das immer so, mit den Süßkartoffeln ? Ich wollte mich dieses Jahr auch mal daran probieren, und dachte, die legt man
einfach AUF? Blumenerde ?
Vielleicht hast Du ja schon Erfahrung und kannst mal berichten ? :)
Ja, das hat sich bei mir als die beste Methode herausgestellt.
Erst hab ich es im Herbst mit Stupfer probiert..... grundsätzlich super, aber die muss man dann wirklich den ganzen Winter über betüddeln und die haben dann teilweise Läuse bekommen.
In der Erde geht das sicher auch, aber da brauch ich gleich viele Töpfe und jeder Knollenrest treibt halt auch nicht an.
Im Wasserglas hab ich 3-4 so lange bis sie schöne Wurzeln haben und oben austreiben anfangen. Dann setzt ich sie in kleinere Töpfe damit sie richtig gut antreiben können. Nach den Eisheiligen dürfen sie dann immer 3-4 Stk in Maurerwannen die schön in der Sonne stehen.
Bis in den Herbst hinen werden sie dann hin und wieder mit Brennesseljauche gedüngt.
Als Partnerpflanze und zum Beschatten setzte ich meine Spiralpfefferoni und Chilli in die Wannen. Hat sich als gute Kombi erwiesen.
Wenn dann im Spätherbst die Blätter einziehen und die ersten Fröste angesagt sind kipp ich die Wannen in den Garten und klaube die Knollen raus.
Die dürfen dann im Keller warten bis sie in die Pfanne kommen. Die Kleinen Knollenreste kommen im zeitigen Frühjahr dann wieder ins Wasser.
Klappt seit Jahren wirklich gut.

Re: Mäusezähnchen Leit´n

Verfasst: Fr 2. Mär 2018, 13:50
von Olaf
Das Abstellen von Mobilen Eigenheimen ist anzeigpflichtig..... und Parkplätze müssen auch bewilligt werden.
Also ich hab mehr an sowas gedacht wie ne Sänfte. Also für 4 Hühner oder so muss sich doch was bauen lassen, was man sagen wir mal mit 4 Mann rumtragen kann. Das ist kein Gebäude, ein Mobilheim auch nicht, es braucht keinen "Parkplatz" wie ein Anhänger, wobei ein großer Handwagen auch keinen Parkplatz benötigt, aber im Garten ja wohl rumstehen darf, mit Ladung. Es ist halt ne Kiste. Da wohnen Hühner drin. So what?

Re: Mäusezähnchen Leit´n

Verfasst: Fr 2. Mär 2018, 14:55
von frodo
Sowas hier lässt sich auch von einer Person 'rum schieben (Räder), ist kein Stallgebäude und hat Platz für 4-6 Hühner :aeh:
Stall.jpg

Re: Mäusezähnchen Leit´n

Verfasst: Fr 2. Mär 2018, 15:33
von Olaf
Perfekt! :daumen:

Re: Mäusezähnchen Leit´n

Verfasst: Fr 2. Mär 2018, 15:40
von Maeusezaehnchen
Und was mach im Winter mit ihnen? Da ist immer einige Zeit Vogelgrippekarantene.... Das geht da dann nicht.

Wir haben uns damit abgefunden.... Will unserem Bürgermeister nicht noch mehr Nerven vernichten, weil die "Netten" Nachbarn täglich bei ihm vor der Tür stehen und sempern.
Wir haben schon genug Ideen, wei wir mit ihnen umgehen... Und die anderen Nachbarn "helfen" uns dabei.

Re: Mäusezähnchen Leit´n

Verfasst: Fr 2. Mär 2018, 17:33
von frodo
Maeusezaehnchen hat geschrieben:Und was mach im Winter mit ihnen? Da ist immer einige Zeit Vogelgrippekarantene.... Das geht da dann nicht.

Wir haben uns damit abgefunden.... Will unserem Bürgermeister nicht noch mehr Nerven vernichten, weil die "Netten" Nachbarn täglich bei ihm vor der Tür stehen und sempern.
Wir haben schon genug Ideen, wei wir mit ihnen umgehen... Und die anderen Nachbarn "helfen" uns dabei.
Vogelgrippe kam bisher noch nicht bis zu uns, aber das Thema ist anderswo ausführlich erörtert ;)
Ich bin froh, dass an meinem früheren Wohnort (auch Wohngebiet, deutlich dichter bebaut), Keiner der Nachbarn auf DIESE Idee gekommen ist, - allerdings gab's da auch keinen Hahn...
Dennoch - ich würde da heute noch wohnen, wenn's mit den Nachbarn "gepasst" hätte..., insofern volles Verständnis für Eure Prioritätensetzung!

Re: Mäusezähnchen Leit´n

Verfasst: Fr 2. Mär 2018, 20:09
von Olaf
Ich finde auch, keinen Krieg mit den Nachbarn, wenn es sich irgendwie vermeiden lässt. Und Wachteln sind doch ne gute und immer noch zu wenig bekannte Alternative, um keine Industrieeier kaufen zu müssen.

Re: Mäusezähnchen Leit´n

Verfasst: Fr 2. Mär 2018, 20:18
von Sonne
Olaf hat geschrieben:Und Wachteln sind doch ne gute und immer noch zu wenig bekannte Alternative, um keine Industrieeier kaufen zu müssen.
Hm...habe gelesen dass ein Hühnerei mit 5-6 Wachteleier ersetzt werden muss/kann.

Da brauch ich aber viele Wachteln. :hmm:

Re: Mäusezähnchen Leit´n

Verfasst: Fr 2. Mär 2018, 20:28
von Olaf
Ne, mit 4. Nen Wachtelei wiegt so um 14 gr. Mit 4 haste also etwa nen normales Hühnerei. Außerdem ist der Eigelb-Anteil prozentual höher. Also wir sind mehrere Jahre ausschließlich mit Wachteleiern zurecht gekommen (*). An das futzelige gewöhnt man sich schnell. Irgendwann kommt einem nen Hühnerei furchtbar plump vor irgendwie.
(*) also wir hatten immer 10. Als wir trotzdem zu viele Eier hatten, haben wir bemerkt, dass man die recht lukrativ verkaufen kann. Deswegen haben wir jetzt mehr und essen "zur Not" :lol: Hühnereier.