Reihenhaus: Mal säen was geht!

Diese Rubrik ist für Blogging-Threads gedacht, in denen Ihr über den Fortgang Eurer Selbstversorger-Projekte berichten könnt.
Bitte beachten: Kopien forenexterner Blogs sowie Linksetzen zur SEO derselben sind hier nicht erwünscht!

Reihenhaus: Mal säen was geht!

Beitragvon Tascha am Mi 26. Apr 2017, 08:59

So trau mich auch mal ran. Ist zwar eher alles Klein, aber ich versuch das Meiste rauszuholen. Jedes nicht gekaufte Gemüse/Obst etc zählt.
Wie in meiner Vorstellung schon beschrieben, wohne ich mit meinem Mann in einem kleinen Reihenhaus (Neubau) in der Stadt. Wir haben eine kleine Dachterasse ca 5m x 2,5 m und einen kleinen Garten ca 10m x 5m (40 m2 Garten plus Hecke und 10m2 Terasse). Wir haben von der Stadt einige Vorgaben: wie zb das einmal Hecke aussen rum sein muss
Der Boden ist angeblich gesiebter Mutterboden :dreh: , wir haben hier schon ganze Backsteine, Patronenhülsen, Riesensteine und mehr rausgeholt. Der Boden ist Steinhart und eher Lehmig.
Mein Mann braut selbst Bier. Ich backe Brot (in Form :aeh: ) und Brötchen selbst und mache Nudeln (aber auch alles noch eher Versuchsmäßig und bis auf das Brot backen nicht routiniert) Allgemein versuche ich nach und nach immer mehr selbst zu machen (letzte Woche zb Löwenzahngelee probiert).
Angefangen hat alles vor ca 2 Jahren mit 3 geschenkten Tomatenpflanzen. Letztes Jahr hab ich mir dann ein Tomatendach auf die Dachterasse gebaut. Dieses Jahr hat das Dach noch eine Regenrinne plus Tonne bekommen, um Wasser zu sammeln.
Die Tomaten hab ich überwiegend zu Sauce eingekocht. Mein Mann liebt die und verträgt gekaufte Tomaten und gekaufte Produkte aus Tomaten nicht.
Letztes Jahr sah die Dachterasse auch eher aus wie ein Dschungel und man hatte kaum Platz drauf zu sitzen. Dieses Jahr wird in den Garten expandiert. Ein kleines Hochbeet und ein 3-Schwesternbeet (ohne umzugraben, einfach Kartonage und Erde drauf) sind angelegt. Ein kleines Kohlbeet haben wir umgegraben und mit Vlies abgedeckt, es fehlt aber noch eine Umrandung. Später soll da auch mal ein Hochbeet hin. Vor dem Haus, hab ich 2 Hochbeete seit letztem Jahr. Eins mit Heidelbeeren (und Brennessel) und eins mit Salat und Kapuzinerkresse. Seit ein paar Monaten hab ich einen Wurmturm im Keller. Irgendwie futtern die nur nicht so schnell wie ich es gerne hätte, naja für den Rest an Biomüll hab ich n Thermokomposter.
Wie im Wachtelthread schon beschrieben würde ich auch gerne Wachteln haben. Jedoch muss erst noch ein Zaun gebaut werden, so dass nicht jeder in den Garten kann. Leider dürfen wir nach Vorgabe der Stad nur Doppelstabmattenzaun verbauen.
Mal aktuelle Bilder von der Dachterasse:
1493189290500.jpg
1493189290500.jpg (174.1 KiB) 3468-mal betrachtet
1493189375959.jpg
1493189375959.jpg (160.84 KiB) 3468-mal betrachtet
1493189454429.jpg
Noch fehlen die Tomaten
1493189454429.jpg (110.71 KiB) 3468-mal betrachtet

Also noch viel zumachen und noch viel mehr zulernen! :grinblum:
Gruß Tascha
Irgendwo tief in mir bin ich ein Kind geblieben
Erst dann wenn ich's nicht mehr spüren kann
Weiß ich es ist für mich zu spät...zu spät...zu spät...
Benutzeravatar
Tascha
 
Beiträge: 520
Registriert: Do 5. Jan 2017, 20:28
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Reihenhaus: Mal säen was geht!

Beitragvon Tascha am Mi 26. Apr 2017, 11:30

Brötchen die ich gestern gebacken habe, mit selbstgemahlenem Mehl.
20170425_175248.jpg
20170425_175248.jpg (146.85 KiB) 3427-mal betrachtet

Sind fürs Wochenende zum aufbacken, deswegen hab ich sie etwas heller gelassen. Schlafen jetzt brav im Tiefkühlfach.
Heute werden Nudeln vorbereitet. Ich mahl grad Weizen und Emmer. Die Mischung probier ich zum ersten Mal, bin mal auf den Geschmack gespannt.
1493198950271.jpg
1493198950271.jpg (125.87 KiB) 3427-mal betrachtet
Irgendwo tief in mir bin ich ein Kind geblieben
Erst dann wenn ich's nicht mehr spüren kann
Weiß ich es ist für mich zu spät...zu spät...zu spät...
Benutzeravatar
Tascha
 
Beiträge: 520
Registriert: Do 5. Jan 2017, 20:28
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Reihenhaus: Mal säen was geht!

Beitragvon osterheidi am Mi 26. Apr 2017, 11:44

oh da bin ich gespannt wie die nudeln werden.
zu den semmeln glückwunsch , sehen richtig gut aus :)
Benutzeravatar
osterheidi
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 1318
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:32
Wohnort: endmoräne, obendrauf, klimazone 6b, höhe 600
Familienstand: rothaarig


Re: Reihenhaus: Mal säen was geht!

Beitragvon mot437 am Mi 26. Apr 2017, 11:52

cool bin gespant auf weitere bilder und berichte

ps das waserfas ist bischen überdimensioniert .fülst du das mit dem schlauch ?stet das statisch günstig ?.den tomaten gibts aber schaten ?
Sei gut cowboy
Benutzeravatar
mot437
 
Beiträge: 6073
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 00:02
Wohnort: annaburg
Familienstand: ledig


Re: Reihenhaus: Mal säen was geht!

Beitragvon Tascha am Mi 26. Apr 2017, 12:16

Das Wasserfass, war schon voll kurz nachdem ich es aufgestellt hab(war ich aber auch überrascht von). Jetzt ist es wieder leer, weil es seit Wochen nicht wirklich regnet. Aber im Sommer will ich es, wenn es leer ist mit nem Schlauch auffüllen. Letztes Jahr hab ich täglich Gießkannen hoch geschleppt ohne Ende. Das wollte ich mir dieses Jahr und alle kommenden ersparen :lol:
Im Sommer knallt da von oben die Sonne auf das Dach, dürfte also mit dem Schatten also nicht so schlimm sein. Aber wird sich dann auch erst zeigen. Wenn nicht muss ich es dich einmal drehen. :hmm:
Die selbst gemachten Nudeln sind einfach viel leckerer und machen nochmal schneller satt als gekaufte Vollkornnudeln. Fand den Unterschied ja schon gravierend als ich früher von normal auf gekaufte Vollkornnudeln umgestellt hab.
Irgendwo tief in mir bin ich ein Kind geblieben
Erst dann wenn ich's nicht mehr spüren kann
Weiß ich es ist für mich zu spät...zu spät...zu spät...
Benutzeravatar
Tascha
 
Beiträge: 520
Registriert: Do 5. Jan 2017, 20:28
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Reihenhaus: Mal säen was geht!

Beitragvon connymatte am Mi 26. Apr 2017, 12:39

Moin
Das ist doch völlig wumpe ob man in einem Balkonkasten oder auf 10 ha gärtnert, der Trick ist überhaupt mal was anzufangen und nicht nur drüber zu reden. Viele reden eben oder bauen einen Blog und das war es dann gewesen. Klein anfangen und bei bedarf erweitern. :daumen: Mach weiter so.
Gruß Matte
Alt genug um es besser zu wissen,
Jung genug um es nochmal zu tun!
Benutzeravatar
connymatte
 
Beiträge: 1273
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 22:12
Familienstand: verpartnert


Re: Reihenhaus: Mal säen was geht!

Beitragvon Herbstelfe am Do 27. Apr 2017, 08:15

Hey, wie klasse dass Du hier schreibst! Ich glaube, wir sind Schwestern im Geiste. Wenig Platz, aber davon jeden Quadratzentimeter irgendwie sinnvoll nutzen :hhe: Ich hab selber die ganze Zeit hin und her überlegt, ob ich zu meinem Kleingarten mal einen Thread aufmache, hab mich aber nicht so richtig getraut - hier haben viele ja richtig große Höfe :rot: Voll gut, dass Du so vorlegst!

Ich find's super, was Du aus der kleinen Fläche versuchst herauszuholen. Sehr ambitioniert :)
Was ist das denn für ein Teig für die Brötchen? Hefe? Oder sauer? Das mit dem Vorbacken und Einfrieren habe ich noch nie probiert, klappt das gut? Wir mögen die Weizen-Emmer-Mischung sehr gern, das kommt bei uns zusammen mit Roggen in's Brot.
Für Nudeln nehmen wir eigentlich immer Weizengries - wird das mit Deiner Kornmühle denn fein genug für Nudelteig?

Bin sehr gespannt, was Du hier noch so berichtest :)
Keine Zeit für dumme Späße, ich hab zu tun mit Älterwerden.
Benutzeravatar
Herbstelfe
 
Beiträge: 238
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 12:47


Re: Reihenhaus: Mal säen was geht!

Beitragvon centauri am Do 27. Apr 2017, 09:05

@Herbstelfe
mach doch einen eigenen Projekttread auf.
Auf riesigen Flächen kann jeder viel ernten. Wenn er es gut macht.
Interessanter ist es doch so viel wie möglich auf kleinen Flächen zu ernten. :)
Die Gleichgültigkeit unserer Gesellschaft Ist viel erträglicher geworden,
seit dem wir sie Toleranz nennen!
Benutzeravatar
centauri
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 4838
Registriert: Do 6. Jun 2013, 17:16


Re: Reihenhaus: Mal säen was geht!

Beitragvon Tascha am Do 27. Apr 2017, 09:50

Freu mich über die tollen Rückmeldungen, danke :michel:
Steh mit vielem noch absolut am Anfang und freu mich über Anregungen und Ideen. Muss heute mal an den Läppi um Fotos zu verkleinern.
@Matte :pfeif: jetzt weiß ich was ich vergessen hab :platt: hätte ja eigentlich erst nen Blog aufmachen und Spendensammeln müssen :haha:

@Herbstelfe: Ist ein Hefeteig. Sauerteig ist bei meinen Versuchen bis jetzt (selbst mit ner gekauften Packung) immer Misslungen. Das mit dem Einfrieren klappt super. Sind total lecker. Kann dir gern mal das Rezept schicken.
Die letzten Nudeln hab ich mit Mehl aus der elektrischen Mühle meiner Bionachbarn gemahlen. Das war nicht so fein wie mein handgemahlenes. Die Konsistenz von den Nudeln war auch nicht so gut. Hab jetzt schon verschiedenes ausprobiert, auch mal mit Dinkelmehl oder Maisgrieß dazu. Bis jetzt war immer alles lecker. Wobei die Konsistenz bei nur Dinkel eher brüchig ist. Geben dann nur kleine Nudeln.
Für mich war Fuxis Thread ein tolles Beispiel für wenig Platz und trotzdem Tolles machen. Musst du dir mal anschauen.

Heute bekomm ich Besuch und damit Grünkohlpflänzchen :grinblum: und Bücher aus der Forumsbibliothek. So klasse hier.
:kuuh:
Irgendwo tief in mir bin ich ein Kind geblieben
Erst dann wenn ich's nicht mehr spüren kann
Weiß ich es ist für mich zu spät...zu spät...zu spät...
Benutzeravatar
Tascha
 
Beiträge: 520
Registriert: Do 5. Jan 2017, 20:28
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Reihenhaus: Mal säen was geht!

Beitragvon Herbstelfe am Do 27. Apr 2017, 10:32

Ja, das Rezept hätte ich gerne! Es gibt ja auch diese kalt geführten Hefeteige, wo man die Brötchen über Nacht im Kühlschrank gehen lässt. Hab ich selbst noch nicht ausprobiert, das muss auch ganz gut funktionieren. Was ist bei Deinem Sauerteig denn schief gegangen?

Den Grünkohl setzt Du aber bestimmt in den Garten oder? Was ist das für eine "freie Wand" gegenüber der Regentonne&Tomatenhaus auf dem Dachgarten? Da steht so ein kleines Rankgerüst davor, wenn ich es richtig sehe...was kommt dahin?

Bei Fuxi habe ich auch schon gelesen :hhe: Vielleicht sollte ich wirklich einen kleinen Projektthread machen. Muss nur erst Bilder raussuchen, sonst glaubt mir das mit den Müllbergen kein Mensch...
Keine Zeit für dumme Späße, ich hab zu tun mit Älterwerden.
Benutzeravatar
Herbstelfe
 
Beiträge: 238
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 12:47


Nächste

Zurück zu SV-Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste