Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

Diese Rubrik ist für Blogging-Threads gedacht, in denen Ihr über den Fortgang Eurer Selbstversorger-Projekte berichten könnt.
Bitte beachten: Kopien forenexterner Blogs sowie Linksetzen zur SEO derselben sind hier nicht erwünscht!

Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

Beitragvon ihno am Mo 12. Nov 2018, 21:19

weil die Pflanzringe da waren :pft:
Nein , hat schon einen Sinn hinter den Pflanzringen soll noch angefüllt werden und damit das ganze nicht bei Regen auf dem Weg schlemmt eben mit Abgrenzung.
Und schön soll es eben auch noch aussehen.
Eala Frya Fresena !!
Elk is gern wat ,un nüms is gern nix
Benutzeravatar
ihno
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 5527
Registriert: So 25. Nov 2012, 10:38
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Familienstand: verliebt


Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

Beitragvon ihno am Mi 21. Nov 2018, 10:45

so heute nochmal den Folientunnel geflutet und dann kommt auf die Beete Mulchfolie und da oben drauf dann immerblühende Mandelweide im Topf , Rhabarber im Topf, Lavendel im Topf und Erdbeeren im Topf.
Alle Teile für den Ofen sind zusammen jetzt kann ich nächste Woche aufbauen und einheizen. :michel:
Eala Frya Fresena !!
Elk is gern wat ,un nüms is gern nix
Benutzeravatar
ihno
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 5527
Registriert: So 25. Nov 2012, 10:38
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Familienstand: verliebt


Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

Beitragvon Salmandra am Mi 21. Nov 2018, 21:27

Ihno ist Dein Halswirbel wieder in Ordnung? Oder machst Du das alles mit Halskrause und Schmerzmitteln?

Wenn das Einheizen des Ofens eine Zeremonie mit Gästen wird, könnte ich ja mal mit der Kamera vorbeischauen :holy:
Benutzeravatar
Salmandra
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 199
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 22:10


Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

Beitragvon ihno am Mi 21. Nov 2018, 21:40

ja vorbeischauen geht immer . :)
Der Halswirbel ist wieder eingerenkt obs gut ist wird sich zeigen.
Wollte erst zu einem der Renkt sachen ein und baut auch Dachfenster ein ( das klang jetzt sehr kompetent ).
Eala Frya Fresena !!
Elk is gern wat ,un nüms is gern nix
Benutzeravatar
ihno
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 5527
Registriert: So 25. Nov 2012, 10:38
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Familienstand: verliebt


Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

Beitragvon Hildegard am Mi 21. Nov 2018, 23:45

ihno hat geschrieben:ja vorbeischauen geht immer . :)
Der Halswirbel ist wieder eingerenkt obs gut ist wird sich zeigen.
Wollte erst zu einem der Renkt sachen ein und baut auch Dachfenster ein ( das klang jetzt sehr kompetent ).


DAs eine schließt das andere nicht aus! :)
Hauptsache es passt wieder.
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)
Benutzeravatar
Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 1604
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich


Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

Beitragvon ihno am So 16. Dez 2018, 15:12

so wir haben Härtetest bestanden - 5 Grad und Schnee und die erste Nacht im Bauwagen mit Ofen. Drinnen hat es 20 Grad +x . An der Wärmeverteilung muss ich noch arbeiten , ich hab ein 80l Kessel mit Deckel auf dem Ofen stehen der ist voll mit Wasser das puffert Recht ordentlich. Noch ist es reichlich Fußkalt unten +8 und oben in Ihnos Bett dann 25 Grad +.
Dank matte habe ich reichlich Lärchenbretter vieleicht kann ich damit den Fußboden auslegen und dann Tepiche auslegen ?
Als Außenverschalung gibt es nun auch Lärche und ein Trockenklo ist auch aufs Geländ gezogen.
Pflanzentechnisch hat sich nicht mehr viel bewegt . Liguster , Weiden und Pappeln habe ich gepflanzt und 250m Stacheldraht kommen nochmal in die Brombeerhecke.
Schade eigentlich das immer alles verrammelt werden muss weil Mensch sehr kreativ mit der Auslegung von meins und deins umgeht.
Eala Frya Fresena !!
Elk is gern wat ,un nüms is gern nix
Benutzeravatar
ihno
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 5527
Registriert: So 25. Nov 2012, 10:38
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Familienstand: verliebt


Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

Beitragvon connymatte am So 16. Dez 2018, 21:37

Die Lärchenbretter sind Fichtenbretter.5 cm Schnee bei auch sind ja schon fast eine Katastrophe :lol:
Alt genug um es besser zu wissen,
Jung genug um es nochmal zu tun!
Benutzeravatar
connymatte
 
Beiträge: 1344
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 22:12
Familienstand: verpartnert


Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

Beitragvon centauri am So 16. Dez 2018, 21:41

Wieso sollen Fichtenbretter nicht aus Lärche sein. Ich muss ja auch bei Kunden ab und an Tannen fällen die Fichten sind! :)
Benutzeravatar
centauri
 


Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

Beitragvon ihno am So 16. Dez 2018, 22:18

ok Lärchenbretter aus Fichte.
ja das öffentliche Leben stand still nur 11 Bäume verkauft heute.
Eala Frya Fresena !!
Elk is gern wat ,un nüms is gern nix
Benutzeravatar
ihno
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 5527
Registriert: So 25. Nov 2012, 10:38
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Familienstand: verliebt


Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

Beitragvon emil17 am Mo 17. Dez 2018, 10:46

Für gewichts- oder platzkritische Dämmung von Fussböden würde ich auf Korkplatten schwören, darüber dann eine strapazierfähige Gehschicht, Eichenparkett aus Buche oder was man will.
Um einen Fussboden bei Ofenheizung warm zu bekommen brauchst du einen Ventilator, der die warme Luft zum Boden befördert.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.
Benutzeravatar
emil17
 
Beiträge: 7847
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind


VorherigeNächste

Zurück zu SV-Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron