living in paradise

Diese Rubrik ist für Blogging-Threads gedacht, in denen Ihr über den Fortgang Eurer Selbstversorger-Projekte berichten könnt.
Bitte beachten: Kopien forenexterner Blogs sowie Linksetzen zur SEO derselben sind hier nicht erwünscht!

Re: living in paradise

Beitragvon RichardBurgenlandler am So 3. Feb 2019, 21:00

Danke für die Besserungswünsche :) :hmm: muss ich in eine Besserungsanstalt ?

Wir machen Holunder Ursaft, Tee in allen möglichen Varianten, da hat man keine Gelegenheit lange krank zu spielen.
Dennoch habe ich zwei weitere Filmchen fertig gemacht und natürlich ist auch die Musik Homemade.

Vom letzten Sommer unser SommerCamp, wir sind ja gespannt wie es heuer wird, die Ausschreibung gibt es jedenfalls schon.

Und hier das Video: SommerCamp 2018
https://www.youtube.com/watch?v=lmOA09T7eYM&t=3s


Letztes Jahr haben wir über 1000 Liter Apfelsaft "unplugged" gemacht. Natürlich sind da einige Leute erforderlich und das es dabei in erster Linie um
Spaß geht. kann man unschwer am folgenden Video erkennen.

unplugged Juice
https://www.youtube.com/watch?v=wtm-1ynTsN4
Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.
Oscar Wilde
Benutzeravatar
RichardBurgenlandler
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 3290
Registriert: Di 3. Dez 2013, 16:23


Re: living in paradise

Beitragvon Buchkammer am Mo 4. Feb 2019, 13:21

Mal ne OT Frage zu deinen Videos: Welches Schnittprogramm verwendest du? Das eine Video ist mit 2:40 Minuten 14 MB groß und das andere hat mit 4:43 Minuten 102 MB.

Ich frage, weil ich derzeit mit meinem Magix Produkt im rendern von Videos nicht so zufrieden bin. Das macht immer so große .mp4 Dateien. Selbst eine Nachbearbeitung mit Handbrake, wo ja auch die Qualität dann leidet, bringt nicht so das Ergebnis, wie bei anderen kurzen und professionell im Netz hochgeladenen Filmchen. :hmm:
Wer sich in die Natur begibt, der lernt beim allerbesten Meister! (Erwin Thoma)
Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 3729
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen


Re: living in paradise

Beitragvon Maribaa am Mo 4. Feb 2019, 15:59

Hallo Richard,
das Musikvideo gefällt !
Wunderschön sieht's bei Euch aus - ganz fasziniert war
ich allerdings von den Außenmauern Eurer Gebäude...
Wir haben einen alten Kuhstall und sind seit vier Jahren
dabei ihn herzurichten. Unsere Mauern sind teilweise
"offen" d.h. nicht verputzt und z.T. ist der Kalkmörtel,
wie ich annehme, herausgebröckelt. Wie tun, frag ich
mich, denn ich mag ja das alte unverputzte alte
Gemäuer... hier im Norden ist es eben auch oft
feucht und windig - vielleicht habt Ihr ein trockeneres
Klima, das Euern Mauer nicht wirklich groß zusetzt ?
Mit herzlichem Gruß aus MeckPomm,
Maribaa
Benutzeravatar
Maribaa
 
Beiträge: 1
Registriert: So 16. Aug 2015, 12:08


Re: living in paradise

Beitragvon RichardBurgenlandler am Mo 4. Feb 2019, 18:58

Buchkammer hat geschrieben:Welches Schnittprogramm verwendest du?


VSDC Video Editor. Ich exportiere aus dem Programm als *.AVI, da haben sie etwa 300- 500 MB, nach dem Hochladen dann scheinbar nur noch 20-100 MB. Auf dem Bildschirm sehen dann beide Versionen ( Full HD) gleich aus, erkennt man keinen Unterschied, auch der Ton ist IO.

Maribaa hat geschrieben: hier im Norden ist es eben auch oft
feucht und windig


Unsere Region wirbt mit 300 Sonnentagen im Jahr :grinblum:

Teilweise habe ich meine Außenmauern mit Lehm verputzt, das ist kein Problem, wenn der Dachüberstand entsprechend ist, und die Wand nicht an der Wetterseite.
Unser Haus ist auch mit Lehmmörtel gemauert, war hier so üblich vor 150 Jahren. Lehm gibt es bei uns genug :)
Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.
Oscar Wilde
Benutzeravatar
RichardBurgenlandler
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 3290
Registriert: Di 3. Dez 2013, 16:23


Re: living in paradise

Beitragvon Buchkammer am Di 5. Feb 2019, 13:12

Ah, ok, danke. Dann nehme ich an, dass youtube die großen .avi zu kleineren Dateien ohne Qualitätsverlust konvertiert. Die haben bestimmt andere Software und Algorithmen dafür. Könnte man ja nutzen, um seine eigenen Videos ein wenig zu verkleinern - also hoch- und wieder runterladen. :hmm:
Wer sich in die Natur begibt, der lernt beim allerbesten Meister! (Erwin Thoma)
Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 3729
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen


Vorherige

Zurück zu SV-Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste