Glück auf!

Antworten
Hausdrachen
Beiträge: 14
Registriert: So 26. Mai 2013, 17:17
Familienstand: in einer Beziehung

Glück auf!

#1

Beitrag von Hausdrachen » Mo 27. Mai 2013, 21:29

Hallo Ihr Lieben,

gestern hat mich dieses Forum mit all seinen Mitgliedern und hochinteressanten Themen gefunden.

Ich bin nunmehr 36 Jahre, lebe in einer festen Partnerschaft und bin Mutti von zwei lieben " Nervensägen" (12 und 4 Jahre). Mein ganzer Stolz!
Beruflich gesehen bin ich Gärtner und bald Baumkontrolleur (ja sowas gibt es :lol: ). Seit vielen Jahren lieg mein Hauptinteresse in einheimischen Kräuter/Sträucher/ Bäumen und ihren heilwirksamen Anwendungen.

Wir wohnen im Erzgebirge, zeitweise glaube ich in Sibirien. Der Winter ist bei uns immer sehr lang und ja wir haben jeden Winter vieeeeel Schnee. Dementsprechend sind unsere Grünperioden hier meist etwas kürzer. Trotzalledem gefällt es uns hier gut. Zur Familie gehören noch unser Katerchen Morle, meist zwei Hasen und ab nächsten Monat zwei Zwergziegen.

Selbstversorger sind wir nicht. Habe aber festgestellt, daß ich ein großer Selbstprobierer bin. Manche Sachen gelingen, manche nicht. Einige Dinge behalten wir bei und andere landen entweder in der Tonne, dem Kompost oder dem Dachboden :) .
Versuche liefen schon in die verschiedendsten Richtungen. Beispiele: Joghurt, Butter, Quark, Käse, Wein, Essig, Brennnesselbier, Salben, Tinkturen, Sauerteigbrot, Nudeln, Seife, Senf, Wurst, Einkochen...ach was weiß ich noch alles.

Meine neueste Errungenschaft ist eine kleine Getreidemühle. Wohl aber aus der Not heraus, da bei meinem Großen vor kurzem eine Weizen- Dinkel- und Roggenallergie festgestellt wurde. Und nun mussten wir auf andere Getreidesorten umsteigen und die gibt es hier auf dem Dorf meist nur ungemahlen.

Als nächstes liebäugle ich mit der kleinen Piteba Ölmühle. Ich möcht den Versuch wagen. Hier gibt es ja auch einen Tread dazu im Forum. Ich brauche ab und zu Mandelöl zur Herstellung verschiedendster Salben. Vielleicht gibt es das ja her.

So, wenn ihr Fragen habt, meldet Euch einfach. Ich durchstöbere ganz bestimmt noch eine Weile das Forum. Vielleicht kann ich ja hin und wieder zu ein paar Themen meinen Senf dazu geben.

Liebe Grüße Nicole

AnamPrema

Re: Glück auf!

#2

Beitrag von AnamPrema » Mo 27. Mai 2013, 22:47

Herzlich willkommen

Bist Du jetzt ein "Echter Hausdrachen"?????????????????

Dein Posting klingt nämlich eigentlich
recht freundlich und (gefühlt) lustig ;)

:bieni: :flag: AnamPrema :flag: :bieni:

zaches
Beiträge: 2317
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 09:51
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Niederrhein Klimazone 8a

Re: Glück auf!

#3

Beitrag von zaches » Di 28. Mai 2013, 06:55

Wohl aber aus der Not heraus, da bei meinem Großen vor kurzem eine Weizen- Dinkel- und Roggenallergie festgestellt wurde. Und nun mussten wir auf andere Getreidesorten umsteigen
Hallo Hausdrachen,

die Entwicklung des Getreides ist in den letzten Jahres mit Riesenschritten vorrausgerannt - der Mensch ist in seiner Entwicklung leider noch oft auf Neandertalerstand.
Daher entwickeln viele Menschen Getreide gegenüber eine Unverträglichket, die sich sogar bis zu einer Allergie ausweiten kann. Oft liegt es nicht daran, daß es Weizen ist, sondern welchen Weizen! Versuche es mal mit anderen Sorten.... Weizen zum BEispiel: "Sondomir", Roggen: "Lichtkornroggen" - beides Sorten, die eher altem Getreide ähneln.... LIchtkornroggen ist ein Langstrohroggen, der fast 2m hoch wird.

lg, zaches - die nun auch wieder Weizen essen kann. Fündig geworden bei einem demeterhof ganz in der Nähe :)
"Erdachtes mag zu denken geben, doch nur Erlebtes wird beleben." Paul von Heyse

www.hilshof.de

Hausdrachen
Beiträge: 14
Registriert: So 26. Mai 2013, 17:17
Familienstand: in einer Beziehung

Re: Glück auf!

#4

Beitrag von Hausdrachen » Di 28. Mai 2013, 16:07

Hallo,

@ AnamPrema: Nein, ich bin eine ganz besondere Züchtung von Hausdrachen. Da gibt es nämlich auch eine handzahme, liebe Sorte. :holy:

Ach der Hausdrachen hängt mir schon sooooo viele Jahre an, daß ich darüber schon gar nicht mehr nachdenke, was ein Hausdrachen wohl wirklich ist. Den Nickname hat mir vor einer Ewigkeit mein schelmiger Bruder verpasst und ich hab ihn einfach beibehalten.

@zaches: Vielen lieben Dank für Deinen Ratschlag. Ich hatte wirklich bisher noch nichts von diesen Sorten gehört, da mache ich mich gerade schlau. Ich kann mir aber denken, daß das Herbeischaffen sich als sehr schwierig erweisen wird. So ist der nächste Biomarkt erst in 30 km Entfernung zufinden. Bauernhöfe (nichtmal Bio) mit Hofläden gibt es bei uns fast gar nicht. Einige wenige weiterweg verstreute Mühlen gibt es, aber meist nur für den Tierfutterhandel und wenig spezielle Sachen. Aber ich geb so schnell nicht auf. Schließlich gibt es auch das Internet und mal sehen, was sich da so machen läßt.
Wir sind wirklich erst vor ca. 3 Wochen mit den Allergien konfrontiert worden, stehen also noch ganz am Anfang unserer Experimente. Ich hab es auch schon geschafft zwei Backsteine zu backen :haha:, also wer Bedarf hat :pft: .

hunsbuckler
Beiträge: 693
Registriert: Di 16. Nov 2010, 22:43

Re: Glück auf!

#5

Beitrag von hunsbuckler » Di 28. Mai 2013, 17:43

Hallo, herzlich willkommen!
Mögen Deine Kinder auch süßen Brei auf Milchbasis?
Ich liebe Buchweizengrütze kurz in Milch gekocht und quellen gelassen, mit Zimt und Honig oder Himbeerkompott - himmlisch und sehr bekömmlich (da trotz des Namens kein Getreide, sondern Knöterichgewächs).
Beim Schroten kann man unter die Buchweizenkörner noch Leinsamen, Mohn und Kokosflocken mischen.
Hab ein billiges Kurbelding mit Edelstahlwalzen, damit gehen auch Ölsaaten.
Liebe Grüße, Hans www.jugendrettet.org

Hausdrachen
Beiträge: 14
Registriert: So 26. Mai 2013, 17:17
Familienstand: in einer Beziehung

Re: Glück auf!

#6

Beitrag von Hausdrachen » Di 28. Mai 2013, 19:18

@ hunsbuckler: Ja meine Kinder lieben süße Breie. Oh, da gibt es viele Varianten. Selbst auf Grießbrei muß mein Großer nicht verzichten, da nehm ich einfach Maisgrieß. Mit Buchweizen hab ich schon ein wenig Erfahrung gesammelt, damit hab ich schon erfolgreich Spätzle (und mit Kichererbsenmehl) und leckere Pfannkuchen gemacht, wenig erfolgreich war der Ziegelstein (Brot) aus Buchweizen. Die Sache mit der Buchweizengrütze werd ich ausprobieren, aber ich glaube schon jetzt, die Kinder werden es lieben. Danke!

Benutzeravatar
Räubermutter
Beiträge: 324
Registriert: So 29. Apr 2012, 13:24
Familienstand: Single

Re: Glück auf!

#7

Beitrag von Räubermutter » Sa 1. Jun 2013, 23:51

Ich kann noch das Getreide Emmer in die Runde werfen... unser Bäcker backt damit recht leckeres Brot, evtl. kriegt man das auch im Internet.
Ich back ja auch ganz gerne mit Buchweizen, aber immer nur im 50 gr Bereich in anderes Getreide rein... Dass Dein Sohn auch gegen Dinkel allergisch ist, ist ja schon echt ne gemeine Sache... Aber es gibt ja auch noch Hafer, Reis, Gerste, Mais... ach, und Brot ist auch gar nicht so gesund! lach...
Ich hab eigentlich nur Brot daheim, damit die Kinder etwas zur Schule mitnehmen können. Ansonsten kann man das Thema doch auch gut umgehen, find ich. Und mir fallen z.B. auch noch eine Art Tortillas aus Linsenmehl ein... so was: http://de.wikipedia.org/wiki/Papadam Vielleicht eine einfachere Alternative für ihn? Schmecken gut - auch aus der Tüte :rot: , gibts im Internet auch zu kaufen...

Und: herzlich willkommen, Hausdrachen! :grinblum:

Sonnenstrahl
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 831
Registriert: Mi 6. Mär 2013, 22:19

Re: Glück auf!

#8

Beitrag von Sonnenstrahl » So 2. Jun 2013, 07:49

Beim Dinkel wäre ein Versuch mit Oberkulmer Rundkorn möglich. Das ist der Urdinkel, den Allergiker normalerweise vertragen.
Da gibt es sonst nämlich auch ganz viele Sorten, die dem Weizen sehr ähnlich sind. Und da ist das Oberkulmer Rundkorn ne gute Alternative,
Falls Du es ausprobierst, wäre schön zu hören, ob es geklappt hat- auch das mit den besonderen Roggen- und Weizensorten.

Antworten

Zurück zu „Vorstellrunde“