Biete Teilnahme/Miete auf Bio-Hof in Niedersachsen

Re: Biete Teilnahme/Miete auf Bio-Hof in Niedersachsen

Beitragvon Spencer am Fr 6. Jul 2018, 08:26

:daumen:

Wow... Was für ein Potential....an Allem.
Der Hof...das Haus....der Bach...die Allee.....und die Einstellung der Leute .

Das wäre sicherlich auch eine Gemeinschaft nach unserem Geschmack, so wir denn eine suchen würden.

Auch ich wünsche Euch ganz viel Erfolg. Auf das Ihr die richtigen Mitmachen findet.
Benutzeravatar
Spencer
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 2184
Registriert: Di 11. Sep 2012, 11:30
Wohnort: pommersches Dorf, slawischen Ursprungs


Re: Biete Teilnahme/Miete auf Bio-Hof in Niedersachsen

Beitragvon Eichenwald am Mo 16. Jul 2018, 00:08

Ich stelle nun hier mal ein kleines Projekt online, das uns die letzten Tage immer mal wieder beschäftigt hat. Seitens der Admins, so hoffe ich, sieht man mir die Fehlplatzierung nach. Ich weiß, dass das eigentlich zu den SV-Blogs müsste. Aber es hilft, die ganze Angelegenheit - sagen wir - ein wenig frisch zu halten und zeigt gleichzeitig, wie sich die Dinge hier verändern, was ja mit Blick auf das Angebot nicht unwesentlich ist.

Wie auch immer...

Die Problemstellung: die Schafe mussten auf die nächste Weide jenseits des Baches überführt werden. Man hätte das über die Allee lösen können, indem man den oben begonnenen Litzenzaun ein gutes Stück weiter durchzieht (was sowieso irgendwann passieren muss). Mir erschien der direkte Weg allerdings für den Moment probater:

IMG_20180714_192855.jpg
Das kam dabei raus
IMG_20180714_192855.jpg (244.03 KiB) 519-mal betrachtet
Benutzeravatar
Eichenwald
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 3. Jul 2018, 12:22
Wohnort: Niedersachsen


Re: Biete Teilnahme/Miete auf Bio-Hof in Niedersachsen

Beitragvon Eichenwald am Mo 16. Jul 2018, 00:15

Die ganze Sache haben wir durchaus sehr selbstversorgerisch gelöst. Abseits der Nägel und Bretter wurden nur Materialien des eigenen Fundus verwendet.
Wir haben dafür insgesamt drei größere Erlen sowie allerhand Kleinzeugs geschlagen.

IMG_20180706_153525.jpg
Tragwerk aus 2 Erlenstämmen
IMG_20180706_153525.jpg (249.33 KiB) 518-mal betrachtet


IMG_20180706_180448.jpg
Das Holz ist nicht sehr dauerhaft, aber wir haben es eben.
IMG_20180706_180448.jpg (236.68 KiB) 518-mal betrachtet


IMG_20180707_115446.jpg
IMG_20180707_115446.jpg (249.21 KiB) 518-mal betrachtet
Benutzeravatar
Eichenwald
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 3. Jul 2018, 12:22
Wohnort: Niedersachsen


Re: Biete Teilnahme/Miete auf Bio-Hof in Niedersachsen

Beitragvon Eichenwald am Mo 16. Jul 2018, 00:25

...uns so ging´s weiter.
Dateianhänge
IMG_20180707_131058.jpg
Die Bretter sind vom Sägewerk
IMG_20180707_131058.jpg (240.74 KiB) 518-mal betrachtet
IMG_20180707_140819.jpg
Das Ständerwerk ebenfalls aus Erle
IMG_20180707_140819.jpg (248.59 KiB) 518-mal betrachtet
IMG_20180707_154554.jpg
Die leichte "Neigung" stört die Schafe nicht..
IMG_20180707_154554.jpg (247.23 KiB) 518-mal betrachtet
Benutzeravatar
Eichenwald
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 3. Jul 2018, 12:22
Wohnort: Niedersachsen


Re: Biete Teilnahme/Miete auf Bio-Hof in Niedersachsen

Beitragvon Eichenwald am Mo 16. Jul 2018, 00:35

Zwischen den Streben haben wir Elektrolitzen gezogen. Das hält die Schafe hoffentlich davon ab, sich an den Ständern zu scheuern und transportier direkt den Stromfluss ans andere Ufer.
Dateianhänge
IMG_20180708_112859.jpg
Direkt nach dem Schlag färbt sich Erle in ein sehr kraftvolles Orange.
IMG_20180708_112859.jpg (249.78 KiB) 518-mal betrachtet
IMG_20180708_202056.jpg
IMG_20180708_202056.jpg (235.67 KiB) 518-mal betrachtet
IMG_20180714_181313.jpg
Nur die Zwischenstreben sind aus Esche, weil Erle sehr leicht ausbricht. Damit lässt sich nichts Schnörkliges Anfangen. Anbei: dem findigen Betrachter ist sicher nicht entgangen, dass die Schafe schon drüben sind, obwohl das Ding nicht fertig ist....wir sind eben immer hinten dran
IMG_20180714_181313.jpg (248.74 KiB) 518-mal betrachtet
Benutzeravatar
Eichenwald
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 3. Jul 2018, 12:22
Wohnort: Niedersachsen


Re: Biete Teilnahme/Miete auf Bio-Hof in Niedersachsen

Beitragvon emil17 am Fr 20. Jul 2018, 10:46

Oh, auch von mir alle Wünsche zum langfristigen Erfolg - ich wünsche Euch von Herzen, dass ihr Mittäter findet, wo es für beide Seiten passt!
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.
Benutzeravatar
emil17
 
Beiträge: 7102
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind


Re: Biete Teilnahme/Miete auf Bio-Hof in Niedersachsen

Beitragvon Eichenwald am Fr 20. Jul 2018, 18:25

Vielen Dank emil. Das ist sehr lieb von dir.

Aber darauf liegt glücklicherweise nicht unser Hauptfokus. Sollte das - aus welchen Gründen auch immer - nicht klappen, können wir sicher auch gut leben. Wir haben unser persönliches Ziel ja nunmehr erreicht.

In Zusammenarbeit ließe sich wohl noch mehr umsetzten und es wäre auch Schade um das kleine Haus, denn wir können dort nicht einziehen...zumindest nicht vor dem Rentenalter :hmm:
Benutzeravatar
Eichenwald
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 3. Jul 2018, 12:22
Wohnort: Niedersachsen


Re: Biete Teilnahme/Miete auf Bio-Hof in Niedersachsen

Beitragvon ihno am Sa 21. Jul 2018, 16:12

oh ne sehr landwirtschaftlich verdichtete Lage habt ihr euch da ausgesucht und teuer .
wie kommt es das ihr da gelandet seit ?
gut bis auf die Berge fast wie in Bayern ( zumindest politisch ) .
Hier sitz ich nun in meiner Haut und kann nicht raus .
Ist ein gutes Angebot nur halt nicht für mich zu diesem Zeitpunkt.
Viel Erfolg bei eurer Suche und Vertrag kommt von verrtragen .
Eala Frya Fresena !!
Elk is gern wat ,un nüms is gern nix
Benutzeravatar
ihno
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 4965
Registriert: So 25. Nov 2012, 10:38
Wohnort: Rechts auf dem Weg
Familienstand: verliebt


Re: Biete Teilnahme/Miete auf Bio-Hof in Niedersachsen

Beitragvon Oelkanne am Sa 21. Jul 2018, 16:22

Eichenwald hat geschrieben:
IMG_20180706_180448.jpg



Habt ihr da die Zugkette an der Hubstrebe befestigt? :eek:
RIP Hubstrebe :lol:
Benutzeravatar
Oelkanne
 
Beiträge: 1981
Registriert: Do 13. Aug 2015, 11:52


Re: Biete Teilnahme/Miete auf Bio-Hof in Niedersachsen

Beitragvon Eichenwald am So 22. Jul 2018, 00:26

@ Ölkanne

Halb so wild. Die war von vornherein hin. Lässt sich nix mehr dran verstellen. Drum liegen die Unterlenker auch nicht mehr 100% parallel. Haben die in der Werkstatt wohl auch nicht mehr hinbekommen. Ist ein Leihfahrzeug, das der Händler von Kunde zu Kunde schiebt. Je nachdem wo er es gerade braucht. Darum bin ich da nicht so päpstlich im Umgang. Wenn´s meiner wär, wär´s was anderes.
Aber vielen Dank. Wir wissen deine Sorge sehr zu schätzen. Der Patient hat jedoch bedauerlicherweise wenig Hoffnung auf Heilung.

@ ihno

Ja, da hast du recht. Das hat tatsächlich viele Gründe und ist ein nicht unerheblicher Nachteil, der uns gedanklich auch immer wieder beschäftigt.
Ich kann den gesamten Prozess der Entscheidungsfindung jetzt hier nicht umfassend breittreten. Das will ich im öffentlichen Raum auch nicht tun.

Hauptgrund war natürlich das Objekt: wir hatten schon ein Paar Jährchen gesucht. Hauptsächlich in Mitteldeutschland und dabei vor allem Sachsen. Für die Suche gab es freilich einen gewissen Kriterienkatalog. Wir hätten dabei nicht unbedingt den Anspruch gestellt, dass jedes einzelne erfüllt werden muss. Hier ist dies jedoch der Fall. Am Ende kannst du nicht auf alles Rücksicht nehmen, es sei denn du willst ewig warten. Der Hof ist einfach traumhaft - genau das, was wir wollten. Was drumherum liegt ist hingegen höchst bescheiden, da hast du sicher recht. Das ekelerregend industrielle Ausmaß der Landwirtschaft war uns so allerdings auch vorher nicht bewusst. Der Run auf die Flächen ist hier ähnlich wie dort wo ich herkomme. Die Pachtpreise nehmen sich wenig, die Bodenrichtwerte zum Ankauf sind in meiner Heimat immer noch doppelt so hoch. Überhaupt erscheint das unerheblich, denn dafür müsste es ja erstmal etwas zu kaufen geben. :hmm:

Das letztlich Ausschlaggebende ist, dass wir eben 8 ha haben. Die hängen auch nicht überall mitdran. Theoretisch sind wir saturiert, praktisch wäre ein Wachstum natürlich toll, aber eben schwierig. Das ganze hat aber auch Vorteile. Wir haben kaum nennenswerte Konkurrenz. Es gibt weit und breit keinen einzigen Ökohof mit Tierhaltung. Außerdem ist Grünland noch vergleichsweise erschwinglich. Die Großagrarier haben das noch nicht umfassend für sich entdeckt...kommt aber sicher auch noch.

Politisch: nun ja... Ich sehe das eher auf Landesebene. Kommunalpolitik ist sowieso nur Vetternwirtschaft und Banditerei - zumindest in Niederbayern. In meiner Heimatgemeinde wählten die meisten Leute den Bürgermeister, weil sie ihn (persönlich) kannten oder er zum 80. Geburtstag von Großtante Gerda die viel zu dünne Tasse Plichtkaffee mit halbwegs authentischem Grinsen in sich zwang. Die Parteizugehörigkeit war dabei weitestgehend unerheblich :pfeif:

Ich denke ich habe deine Frage einigermaßen beantwortet.

Warum kennst du Region so gut. Woher kommst du ?
Wie ist deine Situation, die dir nicht erlaubt das Angebot in Erwägung zu ziehen?

Grüße

Eichenwald
Benutzeravatar
Eichenwald
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 3. Jul 2018, 12:22
Wohnort: Niedersachsen


VorherigeNächste

Zurück zu Vorstellrunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast