Noch eine aus der Börde ist hier

Noch eine aus der Börde ist hier

Beitragvon Taraxacum am Mo 1. Jan 2018, 21:29

Nach mehrjährigem stillem Mitlesen habe ich mich endlich auch hier angemeldet, um mit anderen Usern mitdiskutieren zu können.
Vor ungefähr 18 Jahren hat es mich zu meinem Mann in die Magdeburger Börde verschlagen, wo wir uns auf einem 4-Seiten-Hof austoben können. Man kann sagen, 2 Städter haben das Landleben für sich entdeckt. Ich bin gelernte Gärtnerin, mein Mann Maschinenbauer. Beste Voraussetzungen um einen alten Hof wiederzubeleben. Ich bin für Garten, Tiere, Essen und Haushalt zuständig, mein Mann baut, repariert und bedient die Technik. Zu uns gehören noch 2 Pupertiere, die noch zur Schule gehen und sich langsam Gedanken über ihren weiteren Werdgang machen müssen. Wir bewirtschaften einen großen Gemüsearten mit mehreren Folienzelten, eine Streuobstwiese für Obst, Saft und Heu für unsere Grasfresser im Winter und kümmern uns um diverne Tiere wie 2 Ponys, Schafe, Kaninchen, Katzen und diverses Geflügel. Mittlerweile sind wir Obst-/Gemüse- & Fleischtechnisch fast komplett Selbstversorger, können unsere Tiere mit eigenem Futter (bis auf Weizen) versorgen, haben sogar zum Teil eigenen Strom und nutzen Wasser aus einem Brunnen für den Garten. Haben würde ich gerne noch ein paar Minischweinchen und/oder Zwergkühe und Alpakas, aber die sind auf unserer to do Liste noch ziemlich weit unten. Unsere Devise ist, soweit wie möglich unabhängig zu sein und soviele Dinge wie möglich selber machen zu können. Nebenbei gehen wir beide noch einer bezahlten Arbeit nach, um die Voraussetzungen für unseren Traum schaffen zu können. Für andere Hobbys bleibt wenig Zeit aber der Hof selber ist unser großes gemeinsames Hobby und der Stolz, wenn wieder eine Baustelle abgearbeitet ist oder das Essen komplett selbst erzeut wurde läßt alle Mühe vergessen. Dieses Jahr schaffen wir beide das halbe Jahrhundert und stellen so langsam aber sicher fest, dass mit dem Alter auch die ersten Zipperlein kommen und man mit seinen Kräften etwas haushalten muss. Aber auch dafür wurde bereits Vorsorge getroffen, Maschinen und Geräte lösen so nach und nach schwere Handarbeit ab. Da wir mittlerweile langjährige Erfahrungen zu vielen Facetten des Selbstversorgerlebens haben, möchte ich dieses Wissen gerne auch weitergeben und mich mit anderen Menschen austauschen, die auch diesen Traum leben. Bei Gelegenheit werde ich unseren Hof in der Rubrik SV Projekte vorstellen.
Viele liebe Grüße von Taraxacum (nach der am meisten vorkommenden Blume bei uns, geliebt und gehasst gleichermaßen)
Benutzeravatar
Taraxacum
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 303
Registriert: So 31. Dez 2017, 20:33
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Noch eine aus der Börde ist hier

Beitragvon Pastinake am Mo 1. Jan 2018, 23:13

Hallo Taraxacum,
schön daß Du hier jetzt mitschreiben willst.

Das hört sich traumhaft schön an mit Eurem Hof und dem, was Ihr schon Alles geschafft habt. Und dann noch nebenbei arbeiten? Respekt! :daumen:
Ich wäre auf jeden Fall schon neugierig, Bilder von Eurem Hof und Eurem Garten und Euren Viechern zu sehen.

Herzlich willkommen hier! :hallo:
Benutzeravatar
Pastinake
 


Re: Noch eine aus der Börde ist hier

Beitragvon Taraxacum am Di 2. Jan 2018, 19:28

Danke für das liebe Wilkommen. Unser kleines Paradies ist uns ja nicht in den Schoß gefallen. Da stecken 18 Jahre harte Arbeit drin. Zu Beginn haben wir Containerweise nur Müll und Schutt entsorgt. Jedes Jahr nehmen wir uns eine größere Baustelle vor. Vergangenes Jahr war das meine neue Außenküche, die ich mir schon lange gewünscht hatte. Im Sommer bei schönstem Wetter in der Küche stehen und für 3 hungrige Männer kochen zu müssen fand ich nicht so prickelnd. Jetzt kann ich draußen kochen/backen... und weiter im Garten werkeln. Man ist in seinem Paradies und kann den Vögeln zuhören, spürt den Wind und die Sonne auf der Haut und zaubert trotzdem die tollsten Leckerbissen. Wie wir das alles so in die Reihe bekommen wissen wir eigentlich auch nicht. Unser Jahresrückblick, den wir alljährlich an Freunde und Verwandte schicken, löst bei den Meisten immer Kopfschütteln aus, was wir das alles so schaffen. Das gehr nur mit viel Liebe zu allen diesen Arbeiten, einer rel. straffen Planung des Tagesablaufes und dem Setzen von Prioritäten: wass muss, was kann und was darf, im Winter wird Feuerholz gemacht, wenn Heuwetter ist, darf halt das Unkraut im Garten etwas länger wachsen und der Haushalt wird ab und zu zur Nebensache. An Regentagen wird im Gewächshaus oder Haushalt gewerkelt. So gibt es für alles den richtigen Zeitpunkt. Manchmal fällt man abends totmüde ins Bett und fragt sich, warum man sich das alles antut , könnte man doch alles kaufen, aber ein neugeborenes Lamm, das Gewusel im Geflügelauslauf und all die Leckereien aus dem Garten entschädigen für alle Mühen. Wir möchtes es auch gar nicht anders haben.
Benutzeravatar
Taraxacum
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 303
Registriert: So 31. Dez 2017, 20:33
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Noch eine aus der Börde ist hier

Beitragvon si001 am Di 2. Jan 2018, 19:50

Hallöchen in meine ehemalige Heimat!! :hallo:
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
NEU: https://miteigenenhaenden.wordpress.com/
Benutzeravatar
si001
 
Beiträge: 3396
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Wohnort: Kraichgau. 224 m ü NN, 7a
Familienstand: glücklich verheiratet



Zurück zu Vorstellrunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast