Vierseitenhof in der Altmark

Archibald
Beiträge: 171
Registriert: Do 8. Dez 2016, 12:56
Familienstand: glücklich verheiratet

Vierseitenhof in der Altmark

#1

Beitrag von Archibald » Do 8. Dez 2016, 13:26

Hallo liebe Forenmitglieder,

ich lese hier immer wieder mit und habe langsam das Gefühl, mich anmelden zu müssen, um nicht nur heimlich über den Zaun zu schauen. :) Ich heiße Christina, bin 40 Jahre alt, und wohne mit meinem Mann und unseren vier Kindern auf einem alten Vierseitenhof in der Nähe von Salzwedel. Ende 2011 haben wir unser perfektes Zuhause hier gefunden, und seit 2012 bauen wir uns einmal außen rum und innen durch. Möglichst viel historische Substanz soll dabei gerettet oder wieder hergestellt werden. Wie weit wir dabei inzwischen sind, bewerte ich je nach Tagesform unterschiedlich. Manchmal denke ich: "Ist doch alles super, das Haus ist warm, und aktuell stürzt auch nichts ein!", und manchmal bekomme ich eine Sinnkrise, wenn ich darüber nachdenke, dass wir noch keine Fußleisten haben... :lol:

Meine Kenntnisse in Bezug auf das Gärtnern sind komplett rudimentär - ich erkenne die Wurzeln und weiß, dass die meist nach unten müssen. :) Für nächstes Jahr stehen Beete und so auf dem Programm, da fallen mir dann sicher Millionen von Fragen ein. Was ich besser kann, sind Tiere. Mich interessieren dabei vor allem die seltenen alten Nutztierrassen. Momentan haben wir Rheinische Schecken, ein paar Weiße gehörnte Heidschnucken, zwei Paare Emdener Gänse, zwei selbst ausgebrütete Diepholzer, leider wohl beides Ganter, 9 Flugenten, 22 Hühner, ein Pferd und ein Pony, zwei Hunde, einen dusseligen Kater und eine Bartagame. (Die passt nicht so ins Hofkonzept, ist uns aber vor einem dreiviertel Jahr zugefallen und ein ruhiger Mitbewohner. :) ) Im Moment ist alles Mist, weil uns wie vermutlich alle anderen die Stallpflicht erwischt hat, und das ist jedenfalls mit den Gänsen wirklich doof. Wir haben letzte Woche zehn Gänse, sieben Flugerpel und zehn Hähne geschlachtet, weil das im Stall gar nicht ging. Der Zeitpunkt war dadurch aber weniger gut, die Gänse waren noch recht schmal, und die Erpel zu kurz nach der Mauser und damit stoppelig. :motz: - Aber die Hoffnung stirbt zuletzt...

Ich freue mich auf einen interessanten Austausch in freundlicher Atmosphäre (das hat mir an diesem Forum gut gefallen).

Viele Grüße, Christina :)

Benutzeravatar
fuxi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 5897
Registriert: Di 3. Aug 2010, 10:24
Wohnort: Ruhrgebiet, Klimazone 8a
Kontaktdaten:

Re: Vierseitenhof in der Altmark

#2

Beitrag von fuxi » Do 8. Dez 2016, 13:57

Hallo und willkommen :)

(... Fußleisten werden überbewertet :mrgreen: )
We have normality. Anything you still can’t cope with is therefore your own problem.

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4206
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Vierseitenhof in der Altmark

#3

Beitrag von Rohana » Do 8. Dez 2016, 15:54

Die Bartagame find ich top, den Rest auch. Viel Vergnügen hier im Forum!
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

der.Lhagpa
Beiträge: 1683
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 10:34
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: am See

Re: Vierseitenhof in der Altmark

#4

Beitrag von der.Lhagpa » Do 8. Dez 2016, 15:59

Was sind "Fussleisten"?
Willkommen im Forum!

Benutzer 3370 gelöscht

Re: Vierseitenhof in der Altmark

#5

Beitrag von Benutzer 3370 gelöscht » Do 8. Dez 2016, 16:33

Fußleisten heißen bei uns Sesselleisten, weder das eine noch das andere ist historisch :grinblum:
Wir haben zum Glück nur einen Dreiseithof, also eine Seite weniger, die einstürzen kann. :mrgreen:
Auch von mir ein herzliches Grüßgott aus dem Südburgenland.

Archibald
Beiträge: 171
Registriert: Do 8. Dez 2016, 12:56
Familienstand: glücklich verheiratet

Re: Vierseitenhof in der Altmark

#6

Beitrag von Archibald » Do 8. Dez 2016, 21:21

Vielen Dank für die nette Begrüßung! An den Fußleisten - Kommentaren sehe ich schon, dass ich hier richtig bin. :) Wir kennen leider fast nur Leute, die in ordentlichen Neubau- / Reihenhäusern leben, und da fragt man sich irgendwann wirklich, ob Sandkästen immer rechtwinklig und mit lackiertem Holz eingefasst sein müssen. Manche Besucher mit Kindern kollabieren fast, weil bei uns auch mal die ganze Mannschaft im Anhänger vom Rasenmähtrecker mitfährt oder weil ein Artesischer Brunnen mit nicht gesundheitsamtlich abgesegneter Wasserqualität im Hof vor sich hin tröpfelt... :)
- Ich hätte trotzdem gerne irgendwann Fußleisten... :lol:

@ Rohana: Die Bartagame heißt Konrad. Er hat so etwas Uraltes, Ewiges, wenn er einen ansieht, ohne zu blinzeln. Im Moment macht er aber Winterruhe und schläft. :)

@ Richard: Ich habe neulich euer Ave Maria gehört. Es muss schön sein, ein Instrument so spielen zu können, dass man nicht nur Geräusche erzeugt, sondern Gefühle ausdrücken kann. :)

Benutzeravatar
connymatte
Beiträge: 1361
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 22:12
Familienstand: verpartnert

Re: Vierseitenhof in der Altmark

#7

Beitrag von connymatte » Do 8. Dez 2016, 21:55

Moin
und willkommen im Forum, Fußleisten sind übrigens Winterarbeit :mrgreen: ich habe auch noch keinen passenden Winter gefunden für die ein oder andere Leiste.
Ihr seit ja gar nicht so weit weg ca 100kM und voll auf centauris unendlichen reise gelegen :lol:
Alt genug um es besser zu wissen,
Jung genug um es nochmal zu tun!

Archibald
Beiträge: 171
Registriert: Do 8. Dez 2016, 12:56
Familienstand: glücklich verheiratet

Re: Vierseitenhof in der Altmark

#8

Beitrag von Archibald » Do 8. Dez 2016, 22:20

Mit den Winterarbeiten ist das so eine Sache, die Winter sind heutzutage einfach zu kurz... :lol:

@ Connymatte: Dann seid ihr gar nicht so sehr aus der Welt? Vielleicht lernen wir uns ja mal kennen. Euer Hof ist toll geworden, ich habe gerne darüber gelesen. Mich würden auch eure Leasingschweinerfahrungen interessieren; wir bekommen hoffentlich im nächsten Frühjahr wieder Schweine, und weil ich zwei oder drei Sauen möchte, wären die Ferkel zu viele zum alleine essen. :)
- Reist Centauri aus Bestimmung, oder ergibt es sich so?

Jedenfalls haben wir uns für das nächste Jahr vorgenommen, ab und zu nicht nur zu arbeiten, sondern auch Sachen zu machen, die einfach nur lustig sind. :) Darin sind wir eher schlecht, weil wir beide nicht die Füße still halten können und lieber alles immer schon vorgestern fertig hätten, aber wir arbeiten daran... :lol:

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4206
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Vierseitenhof in der Altmark

#9

Beitrag von Rohana » Do 8. Dez 2016, 22:57

Archibald hat geschrieben:und da fragt man sich irgendwann wirklich, ob Sandkästen immer rechtwinklig und mit lackiertem Holz eingefasst sein müssen.
Ein Bekannter hatte noch "n Stück Platz" über, da kommt einen paar Kubikmeter Sand hin und dann will er den Kids ein Piratenschiff bauen. Ziemlich garantiert frei von rechten Winkeln! :michel: rechte Winkel braucht man nur, wenn man so dicke haarige Spinnen anlocken will, die haben immer in den Ecken von meinem Sandkasten gewohnt als ich klein war (Garten einer Reihenhaussiedlung, da gehts nicht ohne rechte Winkel).
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Vierseitenhof in der Altmark

#10

Beitrag von hobbygaertnerin » Fr 9. Dez 2016, 07:47

Wünsche euch auch weiterhin viel Freude an eurem Wirken.
Ach ja, die schöne rechtwinkeligen Sandkästen.
Wir hatten unseren Kids auch so einen gebaut- aber der grosse Sandhaufen für die Baustelle war viel interessanter.
Von da an gabs jedes Jahr einen Haufen Sand und die Kinder bauten dort Burgen und vieles mehr, was sie im Sandkasten gar nicht hätten machen können.
Wünsche dir, dass sich dein Wunsch nach Fussleisten irgendwann erfüllt-
es gibt so Sachen, die braucht man auf der Wunschliste.
Mit einem Vierseithof habt ihr euch Gebäudemässig einiges vorgenommen, es ist toll, soviel Platz zu haben, aber ich spreche aus Erfahrung, der ganze "Krempel" muss gepflegt und erhalten werden. Ist man an einem Eck fertig, warte bereits das nächste Eck sehr geduldig.
Aber so ein Innenhof hat schon besondere Qualitäten, ein eigenes Kleinklima-
ich pflege dort meine Leidenschaft für Kübelpflanzen.
Viel Glück und Freude bei eurem Tun.

Antworten

Zurück zu „Vorstellrunde“