Es grüßt noch eine Neue

fiatlucem
Beiträge: 4
Registriert: Mi 14. Jul 2021, 10:59

Es grüßt noch eine Neue

#1

Beitrag von fiatlucem » Mo 19. Jul 2021, 10:40

Ein freundliches Hallo an alle,
ich bin fast 40 und lebe in einer kleinen Stadt im S-Bahn Einzugsgebiet von München. Ich arbeite in der Altenpflege und habe bisher nicht viele meiner Gedanken der Selbstversorgung gewidmet. Aber die Ereignisse der letzten Zeit machen mir Angst. Ich fühle noch recht unkonkret, dass ein Weniger an Abhängigkeit und ein Mehr an Selbstbestimmung und -Versorgung wünschenswert wäre.
So habe ich erst mal nicht viel beizutragen, wollte mich aber einfach mal kurz vorstellen, weil ich finde, dass sich das so gehört!
Bestimmt habe ich eine Menge für Insider möglicherweise dumme Fragen. Ich stelle sie, wenn ich mich traue. Vielleicht mag jemand antworten. Aber vieles lässt sich sicher aus dem Lesen der vielen gut geordneten Themen herauslesen.
Vielen Dank für das schöne Forum!

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4458
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Es grüßt noch eine Neue

#2

Beitrag von Rohana » Mo 19. Jul 2021, 16:48

Hallo und willkommen! Du weisst ja, es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten. Je nach deinen räumlichen Möglichkeiten ist die Selbst-Versorgungskapazität zwar wohl begrenzt, aber man kann und soll sich ruhig mit dem Thema beschäftigen :)
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

catweazle13
Beiträge: 116
Registriert: Fr 26. Jul 2019, 15:09

Re: Es grüßt noch eine Neue

#3

Beitrag von catweazle13 » Mo 19. Jul 2021, 19:13

herzlich willkommen.
Wenn auch der Anbau noch in der Zukunft liegt, kann man sehr gut beim Bauern des Vertrauens bei einer Überlandfahrt vorsorgen.
Und sich langsam rantasten.

Hier eins meiner Lieblingsvideos :lol: grandios

https://www.youtube.com/watch?v=JkE1L2UbI8o

fiatlucem
Beiträge: 4
Registriert: Mi 14. Jul 2021, 10:59

Re: Es grüßt noch eine Neue

#4

Beitrag von fiatlucem » Di 20. Jul 2021, 09:05

Vielen Dank für die freundlichen Willkommensgrüße Rohana und Catweazle13,

das mit den dummen Fragen und Antworten hatte ich auch schon gehört. Aber gefühlt ist das anders! Aber danke für die Ermutigung Rohana!

Schönes und ermutigendes Video Catweazle13! Das ist Fülle pur. Soviel könnte ich in meinem Einzimmerappartment mit winzigem Kellerabteil nicht unterbringen. Gut - viele von den Sachen stehen nicht auf meinem Speiseplan. Aber das Prinzip!

Mein bescheidenes Vorratslager auf Balkon, Kellerabteil und Küche besteht derzeit haptsächlich noch aus gekauften Artikeln. Eine gute Idee, sich mit gekauften Leckereien vom Biobauern mit Hofladen oder aus der Gemüsekiste schon mal auf die Konservierung der hoffentlich bald mal selbstgemachten Köstlichkeiten vorzubereiten.

Vielleicht ergibt sich irgendwann die Möglichkeit sich netten Selbstversorgern anzuschließen. Alleine traue ich mir das noch nicht zu. Und Bedarf an Altenpflegerinnen gibt es überall!

Ich freue mich auf all die Infos, die ich hier finden werde, danke!

penelope
Beiträge: 358
Registriert: Mo 26. Nov 2018, 15:41

Re: Es grüßt noch eine Neue

#5

Beitrag von penelope » Di 20. Jul 2021, 09:24

Hallo und herzlich willkommen.

Auch ohne eigenes Grundstück finden sich für dich sicherlich Möglichkeiten, ein Stück weit Selbstversorgung zu betreieben. In sehr vielen Städten gibt es inzwischen Gemeinschaftsgärten oder Mietbeete /-Äcker, wo man sich einbringen kann und auch gleich Kontakte zu Gleichgesinnten bekommt. Gemeinschaftswerkstätten findet man im Großraum München sicher auch und vielleicht ist ja ein Angelschein für dich interessant. Und auf einem Balkon kann man ja auch fast immer ein paar nette Kleinigkeiten unterbringen.

Benutzeravatar
petias
Beiträge: 27
Registriert: Do 15. Dez 2011, 15:59
Wohnort: Süd Thüringen

Re: Es grüßt noch eine Neue

#6

Beitrag von petias » Mi 21. Jul 2021, 07:48

Hallo fiatlucem,
interessanter Name! Ich kenne "fiat lux", "es werde Licht" aus der Genesis. Was bedeutet fiatlucem?

Ich stamme auch aus München, bin vor 11 Jahren nach Thüringen gezogen. Gleich (18 km Luftline) hinter der bayrischen Grenze. Einer unserer Mitbewohner im Dorf stammt aus Fürstenfeldbruck (praktisch ein Stadtteil von München). Der hat sich ein großes Haus direkt am Bach mit 1000m² Grund gekauft. Er will einen Fischteich anlegen...

Schau doch genre Mal vorbei. Bist auf dem Lichthügel jederzeit willkommen!

Benutzeravatar
osterheidi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1472
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:32
Familienstand: rothaarig
Wohnort: endmoräne, obendrauf, klimazone 6b, höhe 600

Re: Es grüßt noch eine Neue

#7

Beitrag von osterheidi » Mi 21. Jul 2021, 10:53

Auch bei mir kannst du dich gerne melden mit pn . Ich wohne am ammersee, auf der seite mit sbahn und gutem busanschluß , habe häufig besuche aus der stadt, bis auf einen kommen allerdings alle mit dem auto :aeh:

Benutzeravatar
Distelbauer
Beiträge: 209
Registriert: Di 31. Aug 2010, 11:27
Kontaktdaten:

Re: Es grüßt noch eine Neue

#8

Beitrag von Distelbauer » Mi 21. Jul 2021, 18:33

Hallo fiatlucem,

ich habe ja einen Hof und kann mich mit manchen Dingen überversorgen. Ideal ist das trotzdem nicht, mir wäre es lieber weniger, aber vielfältiger, so wie es Viele hier können. Ich arbeite dran und denke immer noch an Bernhard Heuvels Spruch: Klein anfangen und bei Erfolg erweitern. Vielleicht hilft dir dieser Spruch ja auch ein Stück weiter. Viel Glück.

VG Georg

fiatlucem
Beiträge: 4
Registriert: Mi 14. Jul 2021, 10:59

Re: Es grüßt noch eine Neue

#9

Beitrag von fiatlucem » Do 22. Jul 2021, 09:02

Vielen Dank für die lieben Zuschriften!

@penelope
Ja, es gibt schon Möglichkeiten. Hier in Ebesberg existiert z.B. einen Tasuchkreis, wo unter vielem Anderen auch Gartensachen getauscht werden. Allerdings ist die Aktivität zu Pandemiezeuten recht eingeschränkt. Ich habe auch Kontakt zu einer älteren Dame mit Schrebergarten. Die besuche ich dort sehr gern. Aber da gab es vor kurzem einen schlimmen Hagel, der hat fast alles kaputt geschlagen. Jetzt ist sie sehr frustriert und hat nicht mehr viel Lust in den Garten zu gehen. In dem Gelände neben der Gartenanlage sammelt sie Johanniskrautblüten. Die troknet sie als Mittel gegen Depressionen für den Winter. Das Angeln fürchte ich, ist eher nicht so mein Ding! Auf meinem Balkon gibt es ein paar Kräutertöpfe. Aber er ist nur klein und ich brauche noch Platz zum Wäschehaufhängen und ein paar Vorratskisten - und das Vogelhäuschen und die Vogeltränke.

@petias
Danke für dein freundliches Angebot. Ich bin mal kurz dem Link unter deinem Beitrag gefolgt zu deinem "Lichthügelforum". Da gibt es einen Faden "NWO - Neue Weltordnung" Und einn Faden über Bill Gates. Sag mal petias, bist du ein Verschwörungstheoretiker? Ich hatte mal einen Freund, der wollte mich davon überzeugen, dass die Erde flach also eine Scheibe ist, und dass die ganze offizielle Politik und Wissenschaft uns das vorenthält. Sowas tue ich mir nicht nochmal an!

@osterheidi
Du scheinst ein echtes Forum- Urgestein zu sein und deine Selbstversorgeraktivitäten sind nicht so weit weg. Ich komme gerne gelegentlich auf Dein Angebot zurück. Danke!

@Distelbauer
Danke Georg, für deinen aufmunternden Spruch! Ich werde ihn beherzigen!

Dank und liebe Grüße an Alle!

Benutzeravatar
petias
Beiträge: 27
Registriert: Do 15. Dez 2011, 15:59
Wohnort: Süd Thüringen

Re: Es grüßt noch eine Neue

#10

Beitrag von petias » Do 22. Jul 2021, 12:06

liebe fiatlucem,
wir haben gerade eine Menge Heu in der Arbeit und ich bin für einen kleinen Mittagssnack ins Haus gekommen. Einen Blick ins Forum konnte ich mir nicht verkneifen. Das habe ich jetzt davon: Jetzt muss ich auch kurz antworten!

Erst mal danke, dass du dir die Mühe gemacht hast, in das Lichthügelforum zu sehen. Und nein, ich bin kein Verschwörungstheoretiker!
Wenn du dir auch noch die Zeit genommen hättest, irgendwo ein Bisschen reinzulesen, dann wäre Dir das schnell aufgefallen. Ich habe aber volles Verständnis dafür, dass du das erst mal nicht getan hast!

Mein letzter Beitrag im Thread "Dies und das für jeden was" befasst sich wie einige sonst, wie ich finde gründlich und geduldig mit solchen Behauptungen von Bekannten aus meinem Umfeld.

Der Beitrag über Bill Gates ist eine Besprechung seines Buches: "Wie wir die Klimakatastrophe verhindern". Ich komme in vielerlei Punkten zu anderen Ansichten als er, aber ich verteufle ihn nicht.

Mein Thema: "NWO - Neue Weltordnung" ist, was ich eine Romanstudie nenne. Ich schreibe mögliche Kurzkapitel eines künftigen Romanes, entwickle dabei Charaktere und Handlungsfetzen und sehe mir zu, wie sich das entwickelt. Die Hoffnung ist, dass ich an Diskussionen darüber Erkenntnisse gewinne und wachse.

Der Titel ist dabei bewusst an die bekannte Verschwörungsbehauptung angelehnt. Tatsächlich geht es um die „Schöne Neue Welt“, auf die wir zuzusteuern scheinen und den Gegenpol, eine Welt, in der es keine Elektrizität gibt, und sich die Bewohner deshalb andere Werte als technische entwickeln müssen.
Es ist die Suche einer Antwort auf die Frage, ob, wie es für mich aussieht, die Evolution gerade dabei ist, den Schritt vom Menschen als ihrer Spitze, für die er sich hält, zu der mit Intellekt (künstlicher Intelligenz aus Menschensicht) belebten Materie zu gehen oder ob es da noch andere menschliche Potentiale geben könnte.
Im Lichthügelforum geht es nicht nur um Selbstversorgung zum Selbstzweck, sondern zusätzlich um deren weltanschauliche Einbindung.
„….
So lasst uns denn mit Fleiß betrachten,
was durch die schwache Hand entspringt.
Den schlechten Mann muss man verachten,
der nie bedacht was er vollbringt.
das ist’s ja was den Menschen zieret
und dazu ward ihm der Verstand,
dass er im innern Herzen spüret,
was er erschafft mit seiner Hand.
…“
Aus Schiller, Das Lied von der Glocke.

So, jetzt wird es aber Zeit zum Heuwenden....

Antworten

Zurück zu „Vorstellrunde“