Hallo Leute

Benutzeravatar
boris.karta
Beiträge: 24
Registriert: So 21. Feb 2021, 20:36

Re: Hallo Leute

#11

Beitrag von boris.karta » Mo 22. Feb 2021, 15:05

si001 hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 14:38
boris.karta hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 14:01
Ich bekomme ja auch ein NRW Gründerstipendium für die Umsetzung also nur soviel zum Thema "Viel Reden"
Wenn ich es verstanden habe, geht es dir als IT-ler eher um den Aufbau einer neuen Plattform, mit der du zukünftig dein Geld verdienen willst. SVler sind da nur Mittel zum Zweck??
Bist eher so ein kleiner Mark Zuckerberg, als ein SVler??
Ich glaube wenn es mir rein ums Geld gehen würde, hätte ich mir das hier ersparen können. Als IT-ler konnte ich mir einen kleinen Puffer schaffen. Und habe sehr viele Aufträge seit Mitte 2020 abgelehnt und im Prinzip Geld verloren um an der Plattform zu arbeiten. Ich verstehe ja selbst, dass meine Arbeit bei einer Bank oder Versicherung oder einem Autokonzern keinen wirklichen Sinn hat und im Grunde die ganze IT daran Arbeit, dass der Mensch nicht mehr gebraucht wird. Daher bin ich dir für deinen Kommentar nicht böse. Und auch wenn eine Plattform eventuell einmal Geld verdient ist es noch nicht negativ anzusehen. Geld ist doch nur eine Form der Anerkennung des Wertes den man schafft, aber mir persönlich ist es wichtig, für wen dieser Wert geschaffen wird. Für die Werbefirmen (im Fall von Facebook) die aufgrund deiner Daten ein Profil für dich erstellen und dir Produkte verkaufen können, weil sie dich besser kennen als du selbst oder einen Wert für eine Community schaffen, die einen Sinn darin sieht.

Benutzeravatar
boris.karta
Beiträge: 24
Registriert: So 21. Feb 2021, 20:36

Re: Hallo Leute

#12

Beitrag von boris.karta » Mo 22. Feb 2021, 15:11

penelope hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 14:54
boris.karta hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 14:01
..
Zu den Features wird z.B. auch Marktplatz gehören womit die Plattform ja auch sich finanzieren könnte
...
Das Problem an der Sache wird vermutlich werden: sich (mit was auch immer) selbst zu versorgen ist das Gegenteil davon, etwas zu kaufen ;)

Aber grundsätzlich sind sämtliche Garten- und DIY-Themen ja gerade sehr weit vorne. Dafür gibt es sicher eine Nachfrage.
Genau das ist ja auch der Sinn, manche verkaufen, manche wollen einfach selbst etwas für sich herstellen und sich davon ernähren aber ich sehe da Überschneidungen. So hatten wir ja hier auch schon darüber gesprochen, dass man nicht zu 100% autark sein wird. D.h. Interaktion, Handel, und Mehrwert für andere schaffen ist ein Muss in einem offenen Ökosystem. So kann ich mir z.B. gut vorstellen, dass man auf einer solchen Plattform z.B. ein Seminare anbieten kann. Hilfe für EinsteigerAussteiger. Reitunterricht. Ferien auf dem Hof, etc. Und warum sollte man denn seine Produkte nicht verkaufen dürfen, wenn man z.B. gute Ernte gemacht hat kann man den Städtern doch bisschen mit Vitaminen helfen :)

Benutzeravatar
si001
Beiträge: 3788
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Hallo Leute

#13

Beitrag von si001 » Mo 22. Feb 2021, 15:30

boris.karta hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 15:05
... Daher bin ich dir für deinen Kommentar nicht böse.
Du nimmst mir meine Meinung also nicht übel. Da bin ich dir aber sehr verbunden....

Das du Geld mit deinem Produkt verdienen willst, ist klar, verständlich und legitim. Aber was ich nicht verstehe ist: Du willst raus aus dem "System" und willst dir gleichzeitig ein Geschäftsmodell aufbauen, wo du genau wider drin bist im "System", denn wenn du wirklich einmal mit deiner Idee Geld verdienst, zahlst du Steuern, Krankenkassen, Rentenkasse, nimmst Gelder ein, braucht einen Steuerberater und bist ständig mit dem Finanzamt im Kontakt.

Mach meinem Verständnis wäre es doch so, dass jemand, der aus dem Hamsterrad raus will, eher seine eigenen Möhren anbauen will und sonst seine Ruhe vor aller Bürokratie will.

Irgendwas stimmt doch an diesem vorgestellten Plattform-Modell-Gedanken nicht?!
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
https://miteigenenhaenden.wordpress.com/

Eberhard
Beiträge: 73
Registriert: Sa 23. Jan 2021, 12:58

Re: Hallo Leute

#14

Beitrag von Eberhard » Mo 22. Feb 2021, 15:35

Und warum sollte man denn seine Produkte nicht verkaufen dürfen, wenn man z.B. gute Ernte gemacht hat kann man den Städtern doch bisschen mit Vitaminen helfen
Ein nicht Dürfen wäre sehr schlimm, Problem ist eher das können.

Angenommen, der Fall wiederholt sich, dass ich als Kleingärtner durch eigenes Geschick (oder Ungeschick) und durch gute Laune von Wetter und Glück zweitäglich 20 Liter Buschbohnen ernte und mir dann nach anderthalb Wochen sage, verarbeiten und essen und lagern möchte und kann ich nicht mehr (alles), und verkaufen wäre schöner als verschenken - da wäre eine Plattform, die mir aus dem Kalten heraus ohne Vorlasten auf den Punkt Käufer in mein Nirwana beschert, die ohne bereitstehende Zertifikate faire Preise bezahlen würden, sehr willkommen.
Mit freundlichem Glück Auf!

Eberhard

penelope
Beiträge: 224
Registriert: Mo 26. Nov 2018, 15:41

Re: Hallo Leute

#15

Beitrag von penelope » Mo 22. Feb 2021, 15:55

Wenn ich es richtig verstehe, willst du so eine Mischung aus etsy und my hammer für Garten-Krams machen, oder?

Schöne Idee, ich wünsch dir, dass das gut funktioniert und kann mir auch vorstellen, da mal rein zu gucken.

Ich glaube, die Anküdigung im Eingangsbeitrag, dass du "raus aus dem System" willst, führt hier etwas zu Irritation. Die meisten hier um Forum stellen sich darunter etwas noch sehr viel weiter vom "System" entfernt vor.

Benutzeravatar
boris.karta
Beiträge: 24
Registriert: So 21. Feb 2021, 20:36

Re: Hallo Leute

#16

Beitrag von boris.karta » Mo 22. Feb 2021, 16:29

Eberhard hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 15:35
Und warum sollte man denn seine Produkte nicht verkaufen dürfen, wenn man z.B. gute Ernte gemacht hat kann man den Städtern doch bisschen mit Vitaminen helfen
- da wäre eine Plattform, die mir aus dem Kalten heraus ohne Vorlasten auf den Punkt Käufer in mein Nirwana beschert, die ohne bereitstehende Zertifikate faire Preise bezahlen würden, sehr willkommen.
ja, darum gehts, ein BIO Siegel vermittelt doch nur der kompletten Intransparenz entgegen ein Gefühl der Sicherheit. Das Problem, um es zu bekommen muss eine Bürokratie Walze in Ganggesetzt werden, die dich nur dann bezahlt macht wenn man das ganze auf Masse betreibt. Und wenn man statt einem regulierten Siegel einfach tatsächlich sagt, "Leute ich habe hier was eingelegtes aus dem eigenen Garten zu vergeben" wollen doch die meisten kein Siegel. Reicht doch, wenn man die Menschen dahinter kennt (auch wenn virtuell)

Benutzeravatar
boris.karta
Beiträge: 24
Registriert: So 21. Feb 2021, 20:36

Re: Hallo Leute

#17

Beitrag von boris.karta » Mo 22. Feb 2021, 16:49

si001 hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 15:30
boris.karta hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 15:05
... Daher bin ich dir für deinen Kommentar nicht böse.
Du nimmst mir meine Meinung also nicht übel. Da bin ich dir aber sehr verbunden....

Das du Geld mit deinem Produkt verdienen willst, ist klar, verständlich und legitim. Aber was ich nicht verstehe ist: Du willst raus aus dem "System" und willst dir gleichzeitig ein Geschäftsmodell aufbauen, wo du genau wider drin bist im "System", denn wenn du wirklich einmal mit deiner Idee Geld verdienst, zahlst du Steuern, Krankenkassen, Rentenkasse, nimmst Gelder ein, braucht einen Steuerberater und bist ständig mit dem Finanzamt im Kontakt.

Mach meinem Verständnis wäre es doch so, dass jemand, der aus dem Hamsterrad raus will, eher seine eigenen Möhren anbauen will und sonst seine Ruhe vor aller Bürokratie will.

Irgendwas stimmt doch an diesem vorgestellten Plattform-Modell-Gedanken nicht?!
Auch wenn ich jetzt mit nem Zelt in den Wald fahre, bleibe ich ja trotzdem im System. Denn irgendwann kommt mal der Förster und ruft die Polizei. D.h. das System kann man nicht verlassen. Aber man kann es ändern. Muss aber durch die Gesellschaft passieren, eine solidarische Gesellschaft. für den Aufbau braucht es halt ein Medium. Zumindest am Anfang wäre es sehr hilfreich für Neulinge und Leute, die mithelfen wollen, und fürs erstmalige Vernetzen. Soll nur einen Zweck erfüllen wie Stützräder beim Fahrradfahren:)

Benutzeravatar
boris.karta
Beiträge: 24
Registriert: So 21. Feb 2021, 20:36

Re: Hallo Leute

#18

Beitrag von boris.karta » Mo 22. Feb 2021, 16:54

penelope hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 15:55
Wenn ich es richtig verstehe, willst du so eine Mischung aus etsy und my hammer für Garten-Krams machen, oder?

Schöne Idee, ich wünsch dir, dass das gut funktioniert und kann mir auch vorstellen, da mal rein zu gucken.

Ich glaube, die Anküdigung im Eingangsbeitrag, dass du "raus aus dem System" willst, führt hier etwas zu Irritation. Die meisten hier um Forum stellen sich darunter etwas noch sehr viel weiter vom "System" entfernt vor.
ja, cool. Wenns dich interessiert ich habe eine Präsentation https://karta-assets.s3.eu-central-1.am ... tation.pdf
Ich arbeite aktuell an der Community Funktion d.h. ich würde gerne Feedback hören und ich würde mich freuen, wenn die Admins sich das auch anschauen würden, sowas kann man nicht im Alleingang schaffen, d.h. ich suche aktiv Leute, den man vertrauen kann und die Erfahrung haben.

woidler
Administrator
Beiträge: 666
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 00:03

Re: Hallo Leute

#19

Beitrag von woidler » Di 23. Feb 2021, 12:02

Halo Boris,

ich hab mir Deinen Link angeschaut . Als Forums-Admin bekommts Du von mir keine Stellungnahme, aber zuerst als Vorsitzender des Selbstversorger Forum eV, bei dem es sich um Träger des Forums handelt :

Gegenstand des Forums ist "Selbstversorgung und Permakultur" . Das Forum und auch das Vorgängerforum ist eine Kommunikationsplattform
von Menschen, die sich mit diesen beiden Aspekten hier gedanklich und auch praktisch austauschen. Es gab nie eine "ideologische" Ausrichtung, warum jetzt wer und in welchem Umfang jemand Selbstversorgung betreibt/betreiben will, und aus welcher historischen Ecke er kommt: Lebensreform, Landkommunen, Ökologiebewegung oder aus der DDR die Datschen-Kultur zur notwendigen Bereicherung des Nahrungsangebots.
Was Gartenbau und Landbewirtschaftung betrifft , gibt es hier allerdings eine gewisse Zentrierung auf Permakultur.

Neben der aktuellen Austauschfunktion, hat sich hier auch eine Menge von Wissen und Erfahrungen angesammelt.

Der Verein wurde gegründet, um den Betrieb des Forums langfristig sicherzustellen. Es ist bewusst nicht AUfgabe unserer Vereins, über das Forum hinauszuwirken. Wir betreiben weder Werbung für dieses Forum , noch propagieren wir "Selbstversorgung und Permakultur" als Lebenszweck oder verstehen uns als Verband zur Wahrung und Förderung der Selbstversorger , wer immer das auch ist. Wir geben auch keine Stellungnahmen außerhalb des Forums . sozusagen im Namen der Selbstversorger ab.

Wir sind froh , wenn das Forum gut läuft . Für sonstige Projekte stehen wir prinzipiell nicht zur Verfügung.

Als "Privatperson" sehe ich auf Deiner Karta eigentlich keine gedanklichen Anknüpfungspunkte zu den Themen Selbstversorgung und wie Du es in Deinem Vorstellungsthreat formuliert hast Wunsch nach " Unabhängigkeit vom System ". Gerade im Verhältnis "Produzent" < > Konsument lässt sich Unabhängigkeit ansatzweise realisieren , in dem der Konsument durch Selbstversorgung /Selbermachen selbst zum Produzenten wird .
Nachdem durch das Selbererzeugen/selbermachen weniger finanzieller Aufwand notwendig ist , bietet sich die Option , weniger Arbeitskraft oder selbst hergestellte Produkte verkaufen zu müssen . Durch den Ausstieg aus dem Warenverkehr , kann ich die Teilhabe am "Arbeits-/Finanzverkehr"
reduzieren . Die Aspekte habe ich in Deiner karta gar nicht gefunden .

Und ich habe auch nix gefunden, wie jemand individuell an Deiner Plattform mitwirken kann.


woidler

Benutzeravatar
boris.karta
Beiträge: 24
Registriert: So 21. Feb 2021, 20:36

Re: Hallo Leute

#20

Beitrag von boris.karta » Di 23. Feb 2021, 13:42

Hallo Woidler,

mit der Plattform will ich Menschen zusammenbringen die sich für Umwelt, das Leben auf dem Land und gute Lebensmittel interessieren.
Das steht im Titel, und ich hätte vermutet, dass Selbstversorger, sich zum Großteil unter diesen Menschen befinden.

Im Prinzip ist das auch die Ideologie dahinter. Wissen woher die Lebensmittel stammen und gemeinsam zur Unabhängigkeit streben.

Antworten

Zurück zu „Vorstellrunde“