Hello from Sweden

Antworten
glaneur
Beiträge: 1
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 23:57

Hello from Sweden

#1

Beitrag von glaneur » Mi 20. Nov 2019, 10:38

Hi all, I live in Sweden and get almost all my food from "containern". Would like to get to know some other people doing this, is there anyone doing freeganism actively? Nice forum!!

Hallo zusammen, ich lebe in Schweden und beziehe fast mein gesamtes Essen aus "containern". Möchten Sie andere Leute kennenlernen, die dies tun? Gibt es jemanden, der aktiv Freeganismus betreibt? Nettes Forum !!

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1800
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Hello from Sweden

#2

Beitrag von Hildegard » Mi 20. Nov 2019, 22:59

hallo glaneur
Willkommen hier bei den "Selbstversorgern". ..der anderen Art. Containern wurde hier z.Teil verboten, bzw. der Zugang zur Ware so erschwert, dass es fast unmöglich geworden ist.
Wenn´s klappt, warum nicht?
LG Hildegard aus Österreich.
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Benutzeravatar
citty
Beiträge: 2210
Registriert: Do 25. Aug 2011, 20:26
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Canada

Re: Hello from Sweden

#3

Beitrag von citty » Do 21. Nov 2019, 02:49

Hallo aus Canada,

das ist eine gute Idee. Ich habe vor Jahren in einem Zoo gearbeitet die aussortiertes Obst und Gemuese von einem grossen Supermarkt bekamen. Unglaublich was alles weggeworfen wird!

LG Citty
Dr. Roger Liebi fan :)

Airuki
Beiträge: 36
Registriert: Fr 11. Okt 2019, 15:37
Wohnort: Oldenburg

Re: Hello from Sweden

#4

Beitrag von Airuki » Fr 22. Nov 2019, 22:51

Hallo! Ich hab das früher häufig gemacht, aber ich glaube ich bin zu alt um mich nachts vor der vorbeifahrenden Polizei zu verstecken. In Deutschland ist das leider nicht wirklich legal. Finde es aber großartig wenn weniger Essen weggeschmissen wird.

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 6039
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Hello from Sweden

#5

Beitrag von 65375 » Di 26. Nov 2019, 22:20

Hallo glaneur, herzlich willkommen im Forum.
Hier im Forum geht es eher um Garten, Landwirtschaft und Tierhaltung, aber ich finde containern eine praktische Sache; hab früher auch viel vom Sperrmüll mitgenommen und ganz offiziell und legal vom örtlichen Bioladen die Abfälle "für die Hühner" geholt.

Meine inzwischen großen Kinder sind auch fleißige Verwerter und Umverteiler, von allem, was noch zu gebrauchen ist.

Ist coontainern in Schweden legal? Wo bist Du in Schweden? Vielleicht bin ich nächstes Jahr mal in Stockholm.

EDIT: Sehe grade Deine PLZ, Du bist ganz im Süden.

hotte4h
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 135
Registriert: Do 1. Sep 2016, 23:31
Familienstand: Single
Wohnort: 23996 NWM

Re: Hello from Sweden

#6

Beitrag von hotte4h » So 22. Dez 2019, 23:37

moin Glaneur ,

in Nordhessen hat sogar mal einer 3 Monate bekommen deswegen , ich weiß aber nicht mehr ob auf Bewährung oder ob er einfahren mußte .
Für mich auch gar keine Frage , bevor was in den Müll geht sollte es doch besser verschenkt werden oder an die Tafeln gehen . nur wenn das nicht an der Kasse gescannt wird bekommt das Finanzamt ja keine Steuer geschenkt . schreckliche Vorstellung ! :grr: :haha:
Beim Aldi sind die Container sogar abgeschlossen deswegen , habe ich mal gesehen . Jedes mal wenn sie was reinschmeißen schließen sie erst das Schloß auf und hinterher wieder zu . Aber anders rum , was da in den Regalen liegt will ich gar nicht mehr haben . Lediglich bei den Sonderangeboten kucke ich manchmal ob sie ne Jeanshose oder so was billiger gemacht haben .Meistens gehe ich da aber wieder enttäuscht ohne was raus. :aeh:
Zu essen stell ich lieber selber her.
lG hotte

hotte4h
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 135
Registriert: Do 1. Sep 2016, 23:31
Familienstand: Single
Wohnort: 23996 NWM

Re: Hello from Sweden

#7

Beitrag von hotte4h » So 22. Dez 2019, 23:47

citty hat geschrieben:
Do 21. Nov 2019, 02:49
Hallo aus Canada,....
moin Citty , herrje bist Du weit weg ! :daumen:
Ich wollte vor über 20 Jahren auch mal da hin , in einer Zeitung stand was von 172 ha in der nördlichen Hälfte von Alberta die 100.000 CAD kosten sollten.
Dann habe ich aber gemerkt daß sie einen da nur als Tourist reinlassen und die Asylverfahren sind so hart das hätte ich nie geschafft. Da helfen die günstigen Bodenpreise auch nicht weiter . Bist Du Canadierin , ? wenn nicht erzähl doch mal wie Du es geschafft hast daß sie Dich reingelassen haben !
Ich kenne eine der ist mit Familie nach Neu Braunschweig , mußte aber auch nach 2 oder 3 Jahren wieder abrücken weil er mit der Migration nicht zurecht kam obwohl er Arbeit hatte usw.
grüße, hotte

Antworten

Zurück zu „Vorstellrunde“