Eier-Marketing: Bericht und lautes Nachdenken

Benutzeravatar
Specki
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1047
Registriert: Mo 26. Mär 2012, 16:40
Familienstand: verheiratet

Re: Eier-Marketing: Bericht und lautes Nachdenken

#1061

Beitrag von Specki » Fr 2. Feb 2018, 18:56

Also, meine e-bay Anzeige ist jetzt seit knapp 2 Tagen online.
115 Leute haben sie sich angeschaut.
5 haben sich die Anzeige gemerkt.
Und der erste war gerade da und teilte mit, er würde gerne jede Woche eine Schachtel abholen wollen!
Eine entfernte bekannte von ihm hat auch eier, aber die hat so viele Stammkunden, dass sie so gut wie nie welche bekommen und deshalb würde er jetzt gerne jede Woche bei uns eine Schachtel holen.

Das wär ja ein Traum, wenn ich schon den ersten Stammkunden hätte :)

Mal schauen, wie es weiter läuft, ich halt euch auf dem Laufenden!

Gruß
Specki

malia
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 58
Registriert: Di 6. Sep 2016, 19:36
Familienstand: verheiratet

Re: Eier-Marketing: Bericht und lautes Nachdenken

#1062

Beitrag von malia » Fr 2. Feb 2018, 19:48

Hallo an Alle, die sich für das Konservieren von Eiern interessieren
https://www.youtube.com/watch?v=bTlcCvvUjl0
meine noch etwas ältere Kollegin als ich, konnte sich erinnern, daß sie das zu Hause auch machten.
Viel Erfolg
Liebe Grüße aus der Oberpfalz
malia

Olaf
Beiträge: 13549
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Eier-Marketing: Bericht und lautes Nachdenken

#1063

Beitrag von Olaf » Fr 2. Feb 2018, 20:10

Und der erste war gerade da und teilte mit, er würde gerne jede Woche eine Schachtel abholen wollen!
Wie geil ist das denn?
:daumen:
Wir haben die Idee in einem völlig anderen Kontext bereits aufgegriffen.....und werden es bei der nächsten Flaute, die setzt so im Hochsommer ein, mit Wachteleiern auch probieren. Danke!
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

kapuzinerkresse
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 164
Registriert: Do 16. Mär 2017, 23:01
Familienstand: verheiratet

Re: Eier-Marketing: Bericht und lautes Nachdenken

#1064

Beitrag von kapuzinerkresse » Fr 2. Feb 2018, 20:34

@ malia

ja das ist konservieren in Wasserglas (deutscher link: https://www.planet-wissen.de/kultur/mit ... en100.html )

aber mich würde einfach interessieren direkt das Rührei oder Omlette sozusagen essfertig zu konservieren.

Vielleicht guckt Hildegard ja nochmal rein :)

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1680
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Eier-Marketing: Bericht und lautes Nachdenken

#1065

Beitrag von Hildegard » Fr 2. Feb 2018, 23:56

Es ist nicht DAS Rezept von Peterle´s link aber so ähnlich. Ich schlage die Eier ins Glas,(ca 200ml) gebe Schinken oder Speckwürfel (leicht angebraten), Röstzwiebel, Kräuter , Salz, Pfeffer oder Gewürze nach Wahl dazu, zu 2/3 füllen, verrühre , Deckel drauf und stell das ins Backrohr...wenn ich sowieso Kuchen oder irgendwas anderes drin habe.Ich habs ca 20-30... je nach Menge.. Minuten auf 180° "gebacken.Geht mit Twist off oder Weck (diese dann aber im Dampfgarer oder Wasserbad)Ich hab´s einfach probiert . Auch "hartgekochte Eier" für Aufstriche ..ohne Schale natürlich.
Wir finden das praktisch zum Mitnehmen.Hat natürlich nicht die klassische Omelettform :mrgreen: Werde morgen mal eine süße Variante mit Beeren versuchen.
Omelett läßt sich auch ganz schnell und sauber im Zipp-Verschlussbeutel machen. Eier reinschlagen, verkneten, restliche Zutaten dazu, Luft raus und vvewrschließen und 15 Min im Wasserbad kochen.In den Topf hängen, dann bekommt es Omelettform. DAs könnte man dann auch gleich im Beutel einfrieren...hab ich noch nicht gemacht.
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Benutzeravatar
Peterle
Beiträge: 2284
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 16:28
Familienstand: Witwe/r
Wohnort: Europa
Kontaktdaten:

Re: Eier-Marketing: Bericht und lautes Nachdenken

#1066

Beitrag von Peterle » Sa 3. Feb 2018, 09:19

Vielen Dank Hildegard,

ich werde das ausprobieren :daumen:
Wenn ich unterwegs bin besteht die Ernährung während der Fahrt oft nur aus Banane und Bifi. Dazu Tee oder Kakao.
Dein Rezept ist eine schöne Abwechslung.

Wie lange ist das haltbar? Ca. 1 Monat?

Gruß

Peter

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1680
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Eier-Marketing: Bericht und lautes Nachdenken

#1067

Beitrag von Hildegard » Sa 3. Feb 2018, 16:08

DAs"normal hartgekochte" Ei mit Salz und Kräutern hat jetzt seit 31.1.2017 gehalten.Die Rühreier haben sofort Abnehmer gefunden. Wenn du Zwiebeln und Speck/Schinken vorher gut durchbratest und dann erst zu den Eiern gibst und 30`sterilisierst dann dürfte das genauso halten. Ich werd jedenfalls auch ein Testglas in den Keller stellen.Ich nehm dafür halt kleine Twist -off (230ml)oder Weck.Nicht ganz befüllen, weil das im geschlossenen Glasbeim Kochen dann noch aufgeht.
Für größere Gläser müsste man dann eben die Kochzeit anpassen, kann aber sein, dass sie auch reicht.Das würde ich aber mit der Weckmethode (Gummidichtung)probieren, denn da geht der Deckel auf, bevor es schlecht wird.
Probieren geht über studieren! :mrgreen:
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Benutzeravatar
Peterle
Beiträge: 2284
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 16:28
Familienstand: Witwe/r
Wohnort: Europa
Kontaktdaten:

Re: Eier-Marketing: Bericht und lautes Nachdenken

#1068

Beitrag von Peterle » Sa 3. Feb 2018, 16:45

Na, dann ist das für mich gut.
Wenn ich allein bin brauche ich keine 50 Gläser, ich wüsste ja auch gar nicht wohin damit.
Aber so 10Stck. in einem Rutsch sind ja schnell gemacht und zusammen mit einem Brot passt das schon.

Und 10 Stck. sollten dann bei mir wohl auch kaum schlecht werden :pft:

Gruß

Peter

Benutzeravatar
Specki
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1047
Registriert: Mo 26. Mär 2012, 16:40
Familienstand: verheiratet

Re: Eier-Marketing: Bericht und lautes Nachdenken

#1069

Beitrag von Specki » So 11. Feb 2018, 11:31

Kurzer Zwischenbericht über mein Projekt die Eier bei e-bay Kleinanzeigen rein zu stellen:

Ich habe nun jemanden der jede Woche eine Schachtel holt. Gestern war er mit nem Kumpel da und der hat auch gleich eine mitgenommen.
Und eine Dame hat auch schon eine Schachtel geholt.

Also über die Anzeige innerhalb von 1,5 Wochen schon 4 Schachteln los geworden und einen Dauerkunden gefunden.
Ich würde sagen das ist optimal gelaufen.
Wenn man die Anzeige wieder erneuert findet man sicher noch mehr Kunden, aber momentan hab ich kaum Eier für uns selber ^^
Hab auch noch an ein paar Freunde von hier welche abgegeben. Also Bisher war die Anzeige ein Erfolg! Ich lass die jetzt mal drin und wenn ich wieder zuviel Eier hab, stell ich sie einfach neu rein :)

Gruß
Specki

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Eier-Marketing: Bericht und lautes Nachdenken

#1070

Beitrag von Thomas/V. » So 11. Feb 2018, 11:54

Hat man mal ein paar Kunden, wird es eigentlich zum Selbstläufer. Mich haben schon Leute nach Eiern gefragt, die ich nicht kannte und die auch nicht von einem aktuellen Schild an der Straße angelockt wurden. Die haben es wohl mal früher gesehen und sich dran erinnert, als sie vergessen hatten, welche zu kaufen, oder weil die eigenen Hühner grade nicht legten.
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

Antworten

Zurück zu „Vermarktung, Geld verdienen“