Stallmist vermarkten ?

Stallmist vermarkten ?

Beitragvon weisstanne am Mo 11. Mär 2019, 11:52

Auf diese Idee bin ich gekommen, weil ich vor ca. 14 Tagen endlich meinen Ziegenstall vom Tiefstreu befreit habe. Damit wieder genügend Platz ist wenn die Zieglein zur Welt kommen und wieder viel eingestreut wird, von den Mutterziegen selbst.
Dann ruft mir eine Nachbarin, eine Ortschaft weiter letzte Woche an, sie hätte so viel Stallmist (für mein Hügelbeet mit Starkzehrer ) beim vorbei fahren gesehen, ob ich da was davon, abgeben würde ?
Natürlich sagte ich, wann und wieviel sie denn holen möchte ? Es sollte schon einen Hänger voll sein und sie will es nicht umsonst.
Nun habe ich keine Ahnung was ich dafür verlangen könnte ?
Mein "GG" erzählte davon im Vereinsheim am Seniorenstammtisch und die meinten sogleich pro Hänger mindestens 10 Euro. Gleich darauf hatte einer die Idee, ob wir den Stallmist nicht vermarkten wollten. Da bei unseren Viechern doch über das Jahr schon einiges an Stallmist, anfällt. Das meiste entsorge ich auf dem Grundstück, einiges brauche ich für meine Hügelbeete und meine Obststräucher usw.
Weil ich kürzlich eine Anzeige mit "Hühnertrockenmist" gelesen hatte (habe mir im Internet die Seite angeschaut), denke ich nun doch darüber nach, den Stallmist gesondert von jeder Tierart ( Hühner und Enten, Kaninchen und Meerschweinchen, Ziegen und bald auch Rindermist ) im Sommer zu trocknen und aus "Scheiße, Geld zu machen ! ".
Was denkt ihr darüber, ist das eine gute Idee ? :ziege: :kuuh: :schaf_1:
LG Weisstanne
Benutzeravatar
weisstanne
 
Beiträge: 39
Registriert: So 17. Jan 2016, 19:03
Wohnort: Thüringer Wald
Familienstand: verheiratet


Re: Stallmist vermarkten ?

Beitragvon zaches am Mo 11. Mär 2019, 12:12

Also hier stehen bei eBay Kleinanzeigen immer Leute drin, Dienstag Mist vermarkten. Am besten läuft es, wenn der Mist kompostiert ist, geruchsfrei, trocken und in Tüten verpackt.
"Erdachtes mag zu denken geben, doch nur Erlebtes wird beleben." Paul von Heyse

www.hilshof.de
Benutzeravatar
zaches
 
Beiträge: 2299
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 09:51
Wohnort: Niederrhein Klimazone 8a
Familienstand: rothaarig


Re: Stallmist vermarkten ?

Beitragvon MeinNameistHASE am Mo 11. Mär 2019, 12:58

Schau mal hier http://pflanzenproduktion.llh-hessen.de/gw/gw_wod.php Ich habe mal die Berechnungsgrundlagen so stehen gelassen... rund 1,8 € pro 100kg Mist

Ich bin prinzipiell noch so der Freund davon wertvolle Nährstoffe abzugeben, aber wenn die aus zugekauftem Streumaterial usw entstehen okay. Wenn ich das letztens richtig verstanden habe, wird deine Zeit ja noch etwas knapper als sowieso schon, warum willst du dir dann noch mehr Arbeit aufhalsen mit dem Mist trocknen. Lass es doch einfach erstmal so laufen und warte ab, ob sich über Mund-zu-Mund Propaganda noch ein paar Interessenten für Mist/Mistkompost finden.

Wenn der Umfang vom Mist zunimmt ist vielleicht auch eine Agrargenossenschaft in deiner Nähe interessiert, als humusmehrender Dünger :hmm:

LG Jonas

PS: Bei Stammtischmeinungen sollte man vorsichtig sein...
Ich verlasse mich auf meine Sinne: Irrsinn, Wahnsinn und Blödsinn!
Benutzeravatar
MeinNameistHASE
 
Beiträge: 1144
Registriert: So 17. Apr 2011, 19:51
Wohnort: Zwischen Monte Kali und Wasserkuppe in der Rhön
Familienstand: Single


Re: Stallmist vermarkten ?

Beitragvon Stadtgärtner am Mo 11. Mär 2019, 13:36

Mach´ das auf jeden Fall! Ich habe auch schon Pferdemist gekauft bei der Neuanlage von Beeten.
Was für mich als ökobewegte Großstädterin dabei wichtig war: Es wurde geliefert, es war eine halbwegs akzeptable Herkunft (bio wäre top - wenn Du keine Antibiotika fütterst und gentechnikfrei und ohne "?"-zide auskommst, solltest Du das auf jeden Fall betonen in der Anzeige) und es wurde im Frühjahr angeboten (als ich eben Beete neu anlegte. Die beste Zeit wäre also JETZT. :)
Sehr viel kannst Du freilich nicht verlangen, ich habe auch so was wie 20 Euro für nen kleinen Hänger gezahlt. Aber immerhin.
Man muss sich halt in (Bio)-Gärtner rein versetzen, die keine Tiere halten (können), aber eben auch guten Boden aufbauen wollen.
Wer keinen Garten hat, sollte sich einen nehmen.
Benutzeravatar
Stadtgärtner
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 1507
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 20:40
Wohnort: Berlin, Klimazone 7a
Familienstand: unentschlossen


Re: Stallmist vermarkten ?

Beitragvon Taraxacum am Mo 11. Mär 2019, 14:00

Unsere ganzen Tiere sch...n viel mehr zusammen, als wir selber für den Garten benötigen. Deshalb geben wir ab und zu Pferdemist über eBay ab. Unsere Pferde stehen fast das ganze Jahr draußen und es fallen sozusagen nur die Äppel an. Äppel mit leichtem Strohanteil aus der Box brauch ich selber für Mistbeet und Heizgraben. Ich äppel jeden Tag die Weide ab. Das ist pro Tag eine große Schubkarre voll. Vor allem im Herbst ist die Nachfrage für Pferdemist enorm bei den Kleingärtnern. Mit Lieferung im direkten Umfeld bis 10km nehmen wir pro kleinem PKW Hänger 10€. Ein Hänger ist in etwa 5 Tagen voll. Selbstabholer, denen wir die Hänger beladen, zahlen uns 5€ die Fuhre. Zum Kompostieren für meinen Garten nehme ich nur den Kleintier- und Schweinemist und dann den Tretmist aus dem Schafunterstand der nur im Frühjahr einmalig anfällt. Dieser ganze Mist wird separat kompostiert und später wieder auf den Weideflächen verteilt. In meinen Garten kommt nur Pferdemist, je nach Einsatz frisch oder abgelagert oder pflanzlicher Kompost.
Hab im Baumarkt jetzt schon pelletierten Pferde- und Schafmist gesehen zusätzlich gibt es ja schon länger pelletierten Kuhmist als Ökodünger zu kaufen. Da gab es schon Beschwerden von anderen Gartennachbarn dass nach Ausbringung dieses Kuhdüngers die ganze Gartenanlage nach Kuhkacke/Gülle gestunken haben soll. Deshalb würde man sich von uns Pferdemist holen wollen.
Das wäre doch ausbaufähig, Pferdeäppel rein in eine Pelletpresse, Pellets von der Sonne trocknen lassen und als Biodünger kg-weise verkaufen. :hmm: Wo krieg ich so eine Presse her?

Andere Idee: die Schafe kriegen einen Beutel hinten unter den Schwanz gehängt, da fallen dann den ganzen Tag die fertigen Kügelchen rein :haha:
Benutzeravatar
Taraxacum
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 538
Registriert: So 31. Dez 2017, 20:33
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Stallmist vermarkten ?

Beitragvon poison ivy am Mo 11. Mär 2019, 14:14

interessanter ansatz,
erzaehlt das bitte nicht meinem Stallmeister,
der jammert mir bei jeder Fuhre die Ohren voll, dass er den Mist containerweise fuer viel Geld entsorgen muss,
er kann gern bei mir abladen solange Platz ist, sind nur ein paar Km,
wenn ich selber abholen muesste, wuerd ich wohl ein paar Meter weiter fahren und mir schon kompostierten Mist holen,
der da immer wieder als 'for free, will load' angeboten wird
Benutzeravatar
poison ivy
 
Beiträge: 1897
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 22:46
Wohnort: vom Winde verweht


Re: Stallmist vermarkten ?

Beitragvon ihno am Mo 11. Mär 2019, 15:17

je nachdem wo mann ist :hmm:
Mehr Geld lässt sich verdienen wenn du den Tierbesitzern ihren Tiermist entsorgst.
Für 10 € würde ich keinen Anhänger durch die Gegend fahren ; Benzin gibt es angeblich auch nicht für Umsonst.
Eala Frya Fresena !!
Elk is gern wat ,un nüms is gern nix
Benutzeravatar
ihno
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 5573
Registriert: So 25. Nov 2012, 10:38
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Familienstand: verliebt


Re: Stallmist vermarkten ?

Beitragvon Akopalüze am Mo 11. Mär 2019, 15:47

Also ich bekomme meinen Mist auch gratis und da freut man sich eher, dass etwas davon wegkommt und die das nicht alles selbst wegschaffen müssen.
Ich habe aber auch schon gesehen, dass hier Mist für kleines Geld angeboten wird, und Suchanfragen nach Mist habe ich auch schon gesehen.
Taubenmist ist wohl besonders begehrt.
Wenn ich zuviel Mist hätte, den ich loswerden möchte würde ich den bei Ebay-Kleinanzeigen anbieten, zum selbst abholen und zum Tausch.
So lernt man auf jeden Fall Menschen kennen, die auch interessiert sind an Gartenarbeit, Gemüse usw.
Dass es sich irgenwie lohnen könnte den Mist nach Tierarten zu trennen und zu trocknen, das glaube ich nicht.
Benutzeravatar
Akopalüze
 
Beiträge: 445
Registriert: So 3. Nov 2013, 18:05
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet


Re: Stallmist vermarkten ?

Beitragvon Rohana am Mo 11. Mär 2019, 17:14

Ich sags mal so, ich staune auch Bauklötze dass man mit Kuhscheisse in pelletierter Form mehr Erlös erzielen kann als mit Kuhmilch, aber wenn man das nicht im grössten Stil macht kommt nix bei rum. Klein- und Kleinstmengen Mist sind sicher interessant wenn in deinem Umkreis Nachfrage besteht, Ebay-Kleinanzeigen wäre ein guter Weg um passende Kundschaft anzulocken. Wenn du tatsächlich was daran verdienen willst, solltest du vermutlich keine extra-Zeit reinstecken, nur das was wirklich nötig ist ;)
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)
Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 3629
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Wohnort: Oberpfalz
Familienstand: verpartnert


Re: Stallmist vermarkten ?

Beitragvon ina maka am Mo 11. Mär 2019, 17:31

Also ich würde, wenn ich Dünger zukaufen möchte, eigentlich nur Bio-Rindermist nehmen und dafür ungefähr das zahlen, was Dünger so im Handel kostet - nee, ein bisschen mehr schon. weiß aber nicht, was Dünger im Handel so kostet :rot:
Schweine- Pferde- Hühnermist ist schon etwas anderes als Rindermist....
nicht schechter, aber hat eine bisschen andere Zusammensetzung.
Düngepellets tät ich eher nicht so gerne kaufen.

ist nur so meine Meinung als SV-Gärtnerin, die keine eigenen Tiere hält.

Meine Mutter (Wochenendgarten "für die Kinder") hat damals auch frischen Kuhmist vom Nachbarn geholt und irgendwas dafür bezahlt. Kompostiert haben wir selber.

Also für Bio-Gärtnereien ist sowas sicher interessant, aber ob da dann auch am Mist ein Gütesiegel drauf sein müsste?
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE
Benutzeravatar
ina maka
 
Beiträge: 10157
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Nächste

Zurück zu Vermarktung, Geld verdienen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast