Honig - Vermarktung

der.Lhagpa
Beiträge: 1683
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 10:34
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: am See

Re: Honig - Vermarktung

#21

Beitrag von der.Lhagpa » Fr 19. Feb 2016, 15:10

Hier wird "Imkerhonig" aus der Region für 4 Eus /500g im Landhandel verkauft. Ich habe persönlich KEINE Ahnung wieviel Arbeit das ist - aber gefühlsmässig ist es zu billig. Überlege schon ihn ausser Eiern auch zu verkaufen.

Benutzer 1612 gelöscht

Re: Honig - Vermarktung

#22

Beitrag von Benutzer 1612 gelöscht » Fr 19. Feb 2016, 19:30

Das Argument mit dem Löffel für paar wenige Cent finde ich gut! Honig IST eine Delikatesse, alleine die Farbe sollte darauf hin deuten, dass er mit Gold aufgewogen werden muss. Wie viel müsste er dann kosten? (habe keine Ahnung vom Goldpreis...)

Die Lobby für die Wichtigkeit der Imker regt sich seit paar Jahren. Hier in Berlin gibt es immer mehr Hobby-Imker, ich sehe immer öfter in Bäckereien, Caf'és und anderen kleinen Läden, dass Berliner Honig angeboten wird, ganz einfach auf der Theke "Honig aus Berlin", zwei Sorten, Preis so zwischen 5 und 7 Euro. (Allerdings gibt es in Berlin keinen Sortenhonig, sondern nur Frühtracht- und Sommerhonig.)
Und es gibt zum Beispiel die hier: Uups, also berlinerhonig.de ist offenbar schon wieder pleite. Die hatten Berliner Honig vermarktet und hatten auch schon auf Brandenburg erweitert. Sie haben Supermarktketten wie Kaiser's gewinnen können. Ich habe die Firmengründer vor Jahren mal kennen gelernt und nun keinen Kontakt mehr. Aufs schnelle goo...n finde ich das: http://www.hauptstadthonig.berlin, das http://www.berlinimker.de, das http://hauptstadtbienen.de (der verkauft für charmante 4 Euro pro Glas - allerdings 250g-Glas...!)

Okay, Berlin ist nicht Deutschland, aber ich sehe einen Trend. Und ich denke, bienengarten, es lohnt durchaus, den Leuten das wieder und wieder zu erklären. Wer wenn nicht die Imker sollten das machen? Nur die wissen es schließlich. Und sich auf den DIB zu verlassen ist müßig. Zumal die auch nicht mehr so richtig up to date sind. Du bist dann Bienen-Lobbyist! :)

bienengarten
Beiträge: 320
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 17:48

Re: Honig - Vermarktung

#23

Beitrag von bienengarten » Sa 20. Feb 2016, 10:00

Auf den DIB hab ich lange genug gewartet und bin zu der Einsicht gelangt das von dleser Seite nichts zu erwarten ist.
Z.Z. knüpfe ich Kontakte zu verschiedenen Marktbetreibern die Kunst und Handwerkermärkte veranstalten,dort habe ich bisher die besten Erfahrungen gemacht sowohl was das Publikum angeht als auch beim Honigverkauf.Auf die Klinkenputzerei bei Geschäften will ich mich nicht einlassen zumal in jedem Laden in irgend einer Ecke schon die Honiggläser anderer Imker verstauben.
Weiterhin werde ich versuchen mein Sortiment zu erweitern was die Sortenhonige betrifft. Met,Bärenfang,Ron Miel,Kerzen und Propolis biete ich ja schon an auch wenns da keine so große Nachfrage dafür gibt.

Gruß
Der Weg zur Quelle führt gegen den Strom.....

Benutzeravatar
Waldläuferin
Beiträge: 1497
Registriert: Do 5. Aug 2010, 14:58
Wohnort: da, wo die Häuser am höchsten sind

Re: Honig - Vermarktung

#24

Beitrag von Waldläuferin » Sa 20. Feb 2016, 12:37

HI, mit Klinkenputzen in Geschäften habe ich gute Erfahrungen gemacht. Es gibt immer welche, die noch keinen Honig haben. Oder die gerne noch einen zweiten Lieferanten nehmen. Ist anfangs mühselig, aber wenn man seine Kunden hat, bleiben die auch dabei. Habe nur wenige ausgewechselt.
Auch mal gucken bei Läden mit Regionalia, Senf oder anderen Spezialitäten.
Bei nearbees stört mich die Verpackung in Tüten. Das lässt sich schlecht abfüllen und ist Umweltmüll. Bei diesen ganzen Portalen verdienen vor allem die Betreiber der Portale.
Kerzen gehen vor allem vor Weihnachten gut, wer hätte das gedacht.
Viel Erfolg
Waldläuferin
Fertig ist besser als perfekt.

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Honig - Vermarktung

#25

Beitrag von Thomas/V. » Sa 20. Feb 2016, 12:58

HI, mit Klinkenputzen in Geschäften habe ich gute Erfahrungen gemacht. Es gibt immer welche, die noch keinen Honig haben
bei meinem letzten Tankstellenbesuch stand plötzlich Honig von einem Imker aus dem Nachbarort auf dem Tresen
es scheint also so zu sein, das einige Imker tatsächlich Eigeninitiative zeigen, und nicht nur ein Schild an ihr Haus/Gartenzaun hängen
eigentlich gibt es hier nämlich ein paar mehr als die, die man auf Märkten trifft und die auch viel Zeug nicht selbst herstellen, sondern nur verkaufen
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

Benutzeravatar
Reisende
Beiträge: 4260
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 15:05
Wohnort: Altmoränenlandschaft in Klimazone 8a

Re: Honig - Vermarktung

#26

Beitrag von Reisende » Sa 20. Feb 2016, 13:45

erstaunlich. zu einer tankstelle passt honig für mich nun überhaupt nicht. :aeh:
aber ich könnte mir vorstellen, dass sich das bei inhabergeführten bäckereien und hofläden sehr gut einfügen würde.
da ich laktose und gluten hervorragend vertrage, leiste ich mir als ausgleich dafür einige intoleranzen im zwischenmenschlichen bereich.

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Honig - Vermarktung

#27

Beitrag von Thomas/V. » Sa 20. Feb 2016, 13:47

Reisende hat geschrieben:erstaunlich. zu einer tankstelle passt honig für mich nun überhaupt nicht. :aeh:
aber ich könnte mir vorstellen, dass sich das bei inhabergeführten bäckereien und hofläden sehr gut einfügen würde.
Naja, die Tanken sind ja sowieso zum Mini-Markt und Imbißbude mutiert.
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

Sabi(e)ne
Beiträge: 8712
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa

Re: Honig - Vermarktung

#28

Beitrag von Sabi(e)ne » Sa 20. Feb 2016, 22:35

Bei der Vermarktung zugekaufter Produkte sollte man aber sein lokales Finanzamt im Auge behalten - Ur-Produktion wird zahmer besteuert als Zukauf/Verkauf - daran sind schon ein paar Kollegen fast pleitegegangen, weil sie nicht auf die Zahlen geguckt haben.....
Es ist tricky....
I love life. And it loves me right back.
And resistance is fertile. :-)

Words are no substitute for actions...

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 5938
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Honig - Vermarktung

#29

Beitrag von 65375 » Di 22. Mär 2016, 12:47

Toll, Olaf31, gleich im ersten Post ein Werbelink! Da freuen sich alle hier ganz doll drüber!

bienengarten
Beiträge: 320
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 17:48

Re: Honig - Vermarktung

#30

Beitrag von bienengarten » Fr 25. Mär 2016, 10:25

Bevor ich meinen Honig an einen Abfüller verramsche hör ich lieber mit dem imkern auf !
Ver sich nur die verkaufspreise anschaut kann sich ausrechnen was da im einkauf für ein Kilo Honig gezahlt wird.
Der Weg zur Quelle führt gegen den Strom.....

Antworten

Zurück zu „Vermarktung, Geld verdienen“