Brennesseljauche verkaufen, ist das illegal?

Antworten
Benutzeravatar
Renysol
Beiträge: 780
Registriert: Mi 7. Aug 2013, 12:18

Brennesseljauche verkaufen, ist das illegal?

#1

Beitrag von Renysol » Mi 22. Mai 2024, 11:37

Hallo allerseits, mal wieder eine kurze Frage zum Nebenverdienst.

Ich habe allerhand Brennesseln abgemäht und mache daraus Jauche. So viel, dass ich Nachbarn was schenken kann. Nun sah ich online, dass es auch einige Anbieter gibt, die sie literweise gegen Geld verkaufen. Ist das erlaubt?

Ich habe nämlich noch mehr, und gegen ein paar Euros Einnahmen hätte ich nichts einzuwenden.

Oder gelten diese hier kurz :mrgreen: erläuterten Vorschriften, die dabei einzuhalten sind?

https://www.gesetze-im-internet.de/d_mv ... 00012.html

Sven2
Beiträge: 467
Registriert: Do 7. Mär 2019, 23:37

Re: Brennesseljauche verkaufen, ist das illegal?

#2

Beitrag von Sven2 » Mi 22. Mai 2024, 14:48

Ich vermute mal, das gilt. Wenn du irgendwo Dünger kaufst stehen ja auch immer die Inhaltsstoffe drauf, also wirst du das abgeben müssen. Da ist's wahrscheinlich wie überall, wo kein Kläger...
Aber dafür Geld ausgeben finde ich interessant, nehm noch Geld vom Nachbarn fürs Brennessel mähen und du machst doppelten Gewinn ;)

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 10959
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Brennesseljauche verkaufen, ist das illegal?

#3

Beitrag von emil17 » Do 23. Mai 2024, 21:41

Wenn ich sowas lese
Abweichend von Absatz 1 gelten § 7 und § 9 Absatz 2 Nummer 2 für EG-Düngemittel. Für Düngemittel, Bodenhilfsstoffe, Kultursubstrate und Pflanzenhilfsmittel, die nach § 5 Absatz 1 Satz 2 des Düngegesetzes in den Verkehr gebracht werden, gelten § 6 Absatz 10 und § 7a.
dann tuts mir weh zwischen den Ohren.
Abgesehen davon, dass die Jauche stinkt: Wenn schon, verkaufe getrocknete Nesseln. Viel einfacher, wenig Gewicht, keine Gebinde, stinkt nicht. Problemlos zu lagern. Und vermutlich kein Düngemittel. Dazu einen Zettel, wo draufsteht, dass man eine Tüte voll Nesselpulver in 5 Liter Wasser geben und zwei Tage stehen lassen soll.
Warum jemand so etwas kaufen soll, erschliesst sich mir zwar nicht, aber es reicht ja, wenn die Leute es wissen, die für sowas Geld ausgeben.
Wer will, findet einen Weg. Wer nicht will, findet eine Ausrede.

Benutzeravatar
guzzmania
Beiträge: 597
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:03
Wohnort: Eichgraben

Re: Brennesseljauche verkaufen, ist das illegal?

#4

Beitrag von guzzmania » Fr 24. Mai 2024, 14:24

emil17 hat geschrieben:
Do 23. Mai 2024, 21:41
getrocknete Nesseln
Ha! Gute Idee! Das werde ich für den Hausgebrauch übernehmen.

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 5425
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Brennesseljauche verkaufen, ist das illegal?

#5

Beitrag von Rohana » Sa 25. Mai 2024, 07:10

Renysol hat geschrieben:
Mi 22. Mai 2024, 11:37
Oder gelten diese hier kurz :mrgreen: erläuterten Vorschriften, die dabei einzuhalten sind?

https://www.gesetze-im-internet.de/d_mv ... 00012.html
Ist die Frage ob du das gewerblich machen willst :hmm:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Benutzeravatar
Till
Beiträge: 292
Registriert: Fr 15. Mai 2015, 13:01
Wohnort: S-H

Re: Brennesseljauche verkaufen, ist das illegal?

#6

Beitrag von Till » Sa 25. Mai 2024, 14:19

Brennnesseljauche ein Dünger?
Auf den Präparaten großer Anbieter steht Pflanzenstärkungsmittel.
Gib mal "Brennnessel Pflanzenstärkungsmittel" in eine Suchmaschine deiner Wahl ein oder versuche, im Gartencenter so eine Konzentratflasche in die Hand zu bekommen, um die Deklaration ein zu sehen.

Antworten

Zurück zu „Vermarktung, Geld verdienen“