Sammlung: Geldverdienen auf eigenem Grundstück

Eule
Beiträge: 389
Registriert: So 8. Aug 2010, 19:06
Wohnort: Hunsrück

Re: Sammlung: Geldverdienen auf eigenem Grundstück

#211

Beitrag von Eule » Mi 5. Okt 2022, 19:36

Schild.jpg
Schild.jpg (93.58 KiB) 715 mal betrachtet

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4994
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Sammlung: Geldverdienen auf eigenem Grundstück

#212

Beitrag von Rohana » Mi 5. Okt 2022, 20:21

Gefällt mir!! :daumen:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2025
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Sammlung: Geldverdienen auf eigenem Grundstück

#213

Beitrag von Hildegard » Mi 5. Okt 2022, 22:10

Dieses "Geschäft" läuft bei mir erfolgreich seit ein paar Jahren...allerdings pflücke ich selber. Kann gar nicht die Mengen liefern, die oft erwünscht wären. :) ist auch ein "Zeitproblem" meinerseits und habe schon einen "Sublieferanten" gewonnen. :lol:
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Ferry
Beiträge: 352
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 08:40

Re: Sammlung: Geldverdienen auf eigenem Grundstück

#214

Beitrag von Ferry » Do 6. Okt 2022, 01:44

Wildkrautsalat ist unser teuerstes Produkt auf dem Markt.

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2025
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Sammlung: Geldverdienen auf eigenem Grundstück

#215

Beitrag von Hildegard » Do 6. Okt 2022, 21:48

Das kann ich nachvollziehen, wenn man den Zeitaufwand dafür berechnet.
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Ellie
Beiträge: 132
Registriert: So 24. Sep 2017, 22:34
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Wendland

Re: Sammlung: Geldverdienen auf eigenem Grundstück

#216

Beitrag von Ellie » Mo 10. Okt 2022, 08:03

Hab mich jetzt durch das ganze Thema gelesen. Sehr interessante Ideen.
Wir haben auf unserem neuen Hof ja erst angefangen, aber selbst in der kurzen Zeit haben sich Möglichkeiten ergeben, etwas Geld dazu zu verdienen.
Wir haben Kaninchen und Hühner. Der Verkauf einiger Jungtiere deckt jeweils die kompletten Futterkosten ab. Und für uns sind noch mehr als genug übrig.
Zierkürbisse liegen gerade auf einem Tischchen an der Straße mit einer Spendenbox daneben. Läuft besser als erwartet.
Natürlich kommt da nirgends etwas in Höhe eines Gehaltes zusammen. Aber ich persönlich rechne eher in "Geld, das ich durch Eigenproduktion einspare".

Hat jemand ein tiny house oder ein Campingfass im Garten stehen? Da hatten wir auch mal drüber nachgedacht. Wenn unsere Mieter irgendwann ausziehen, dann wird die Mietwohnung zur fewo.

Ferry
Beiträge: 352
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 08:40

Re: Sammlung: Geldverdienen auf eigenem Grundstück

#217

Beitrag von Ferry » Mo 10. Okt 2022, 09:14

Wir haben einen Bauwagen und eine kleine Holzhütte (so ein Gartenhäuschen aus dem Baumarkt) für Gäste zum übernachten und für workawayer. Also niemand der dafür Geld bezahlt.

strega
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2193
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Familienstand: rothaarig
Wohnort: in der teutonischen Zivilisation, aber fast nie dort....

Re: Sammlung: Geldverdienen auf eigenem Grundstück

#218

Beitrag von strega » Fr 14. Okt 2022, 13:00

Brennholz verkaufen.....
wer bereits genug selbst hat für die nächsten Jahre

gibt bereits Nachfrage für 2023..... denn jetzt ist fast alles abgegrast an Angebot

klaro kann sich mensch jetzt mit den üblichen Wucherpreisen ne goldene Nase verdienen
wer aber fair und sozial bleibt macht sich vielleicht Freunde fürs weitere Leben
und das ist allemal unschätzbar wertvoller als wieviel Kohle auch immer.....................

nur müssen das manche erst noch lernen, die bisher nur mit den Eurozeichen in den Augen entschieden haben was sie tun oder nicht :ohm:
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4994
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Sammlung: Geldverdienen auf eigenem Grundstück

#219

Beitrag von Rohana » Fr 14. Okt 2022, 17:33

Warum unbedingt Geld verschenken? Klar wenn ein Bekannter, Freund, Verwandter keinen Brennstoff gekriegt hat ist das ne andere Sache, aber Kunden die wegen ein paar Euros den Lieferanten jedes Mal wechseln die müssen jetzt auch nicht ankommen. Dafür hat man langjährige Geschäftsbeziehungen und keine "Schönwetter"geschichten... es gehören immer zwei dazu.
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Benutzeravatar
osterheidi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1533
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:32
Familienstand: rothaarig
Wohnort: endmoräne, obendrauf, klimazone 6b, höhe 600

Re: Sammlung: Geldverdienen auf eigenem Grundstück

#220

Beitrag von osterheidi » Fr 14. Okt 2022, 17:52

bei mir kommt montag einer der will sogar das uralt holz ( 10-20 jahre alt) was wir von großen stammstücken ums Haus herum gelegt haben. ich bin gespannt was da noch brauchbar ist. verkaufen tu ich das nicht mehr, aber er sägt mir dafür bissl was im waldstück, und etwas frisches darf er auch mitnehmen. was allerdings erstaunlich ist: er ist ein bekannter und kommt 200 km um hier mit einem freund seinen hänger voll zuladen.

was neu gefällt werden muß sage ich auch erst freunden mit denen ich dann gerne hier arbeite. mal sehen , da liegt noch ein riesiger eichenstamm herum . ich brauch dann nur immer jemand der sägt.

Antworten

Zurück zu „Vermarktung, Geld verdienen“