Sammlung: Geldverdienen auf eigenem Grundstück

Re: Sammlung: Geldverdienen auf eigenem Grundstück

Beitragvon Waldläuferin am Fr 5. Jan 2018, 13:47

Bei Yakon würde es sich lohnen, Menschen aus Südamerika anzusprechen als Kunden.
Die kennen das ja.
Außerdem finde ich, dass sich der Arbeitsaufwand für die Vermarktung lohnt.
Ich habe einen Winter lang Klinken geputzt, um Verkaufsstellen für meinen Honig zu finden. Das war mühsam und zeitraubend. Jetzt habe ich einen festen Kundenstamm und suche nur noch sporadisch, um weniger gute Kunden auszutauschen oder eingegangene zu ersetzen. zB hat ein Hofladen geschlossen, dafür suche ich nun Ersatz. Aber insgesamt hat man den Aufwand mit der Vermarktung eher am Anfang, danach ist das dann bestenfalls ein Selbstläufer. Präsenz im Internet hilft natürlich auch.
Fertig ist besser als perfekt.
Benutzeravatar
Waldläuferin
 
Beiträge: 1491
Registriert: Do 5. Aug 2010, 14:58
Wohnort: da, wo die Häuser am höchsten sind


Re: Sammlung: Geldverdienen auf eigenem Grundstück

Beitragvon zaches am Fr 5. Jan 2018, 18:30

da gibt es jetzt seit kurzem was neues ; Internetz
damit können angeblich viele Leute erreicht werden hab aber keine Ahnung ob sich das durchsetzen wird so auf Dauer.


da musste ich jetzt echt lachen! :)
ICh kann ja nur von meinen Produkten mit Erfahrung dienen - und Du es vielleicht nicht glauben, aber mit dem Internetz mach ich am Wenigsten GEschäft.
Wieviele selbstvers.org Menschen aus dem Internetz waren schon bei uns auf dem Hof? Also für Handwerkskurse oder Naturgartentreffen oder Samentausch oder einfach so? Im Gegensatz zu Wollfest - Besuchern, die hier zu tausenden in den letzten Jahren aufgeschlagen sind, sind es sehr wenige, so etwa 5, die vor 7 Jahren zum Beutenbauwochenende kamen und 1-2, die wirklich regelmäßig ein und aus gehen.
Wollforen scheinen anders zu funktionieren als selbstversorger Foren. Andere Menschen.
Die meisten Kursteilnehmer kommen durch Zeitungsartikel und auf persönliche Empfehlung.
Manche "Kunden" suchen gezielt im Netz nach z Bsp Korbflechtkursen, finden unsere Seite und kommen dann auch immer wieder in den folgenden Jahren.

Was die anderen Produkte angeht, also die dreidimensionalen wie Honig, Jungpflanzen, Obst und Gemüse, Holzprodukte etc - die verkaufen wir in der Milchtankstelle vor der Tür. UNd auch da gilt, es ist eine ständig wechlselnde Kundschaft. Ein kleiner Teil kommt immer wieder seit nun fast 3 Jahren. Aber ein größerer Teil kommt mal, erst oft, dann weniger, weil es bequemer ist, nicht bis zu uns zu fahren. Dafür kommen neue, unbekannte Kunden. Sehr schwierig. Die Produkte sind sehr gut. Aber es haben auch anderen gute Produkte. ODer es ist egal, ob die Produkte gut sind?

Kundenpflege bleibt anstrengend. Und ist auch nicht jedermans Sache.
"Erdachtes mag zu denken geben, doch nur Erlebtes wird beleben." Paul von Heyse

www.hilshof.de
Benutzeravatar
zaches
 
Beiträge: 2218
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 09:51
Wohnort: Niederrhein Klimazone 8a
Familienstand: rothaarig


Re: Sammlung: Geldverdienen auf eigenem Grundstück

Beitragvon ihno am Fr 5. Jan 2018, 19:03

zaches hat geschrieben:
da gibt es jetzt seit kurzem was neues ; Internetz
damit können angeblich viele Leute erreicht werden hab aber keine Ahnung ob sich das durchsetzen wird so auf Dauer.




Kundenpflege bleibt anstrengend. Und ist auch nicht jedermans Sache.

Ja das ist so darum nichts machen was einem gegen den Strich geht. Heist für mich nicht selber verkaufen sondern Verkäufer haben . Bei mir würde jeder 3 Weihnachtsbaumkunde wieder gehen weil mich der dieser absoulut Geschies der um einen solchen Baum gemacht wird einfach nur nervt.
Ich kenn ein paar gut gehende Internetshops persönlich und habe mir auch den Aufwand beguckt der da hintersteckt. Für mich auch nix aber gerade für besondere Sachen könnte ich mir das als einen von vielen Wegen durchaus vorstellen.
ODer es ist egal, ob die Produkte gut sind?
Wenn mann so mit Sinn und Verstand guckt leider ja :aeh:
Alles ne Marketingsache
Eala Frya Fresena !!
Elk is gern wat ,un nüms is gern nix
Benutzeravatar
ihno
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 4483
Registriert: So 25. Nov 2012, 10:38
Wohnort: Rechts auf dem Weg
Familienstand: verliebt


Re: Sammlung: Geldverdienen auf eigenem Grundstück

Beitragvon Hildegard am Fr 5. Jan 2018, 22:31

65375 hat geschrieben:Ich hab vorletztes Jahr per Aushang Yakonpflanzen angeboten.....keine Reaktion. Das Zeug wächst wie Unkraut, ist unkompliziert und pflegeleicht - aber ich hab nichtmal in der Familie einen Absatzmarkt, geschweige denn außer Haus.


Mir werden die Jungpflanzen jetzt schon zuwenig soviewle Anmeldungen gibts. Aiuch für die Knollen im Herbst...sofen ich sie nicht alle selber brauche...habe ich bereits Abnehmer. 3 Hauben Köche wissen damit was anzufangen. :mrgreen:
Deshalb werde ich im Frühling die Anzahl sicher erweitern.
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)
Benutzeravatar
Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 924
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich


Re: Sammlung: Geldverdienen auf eigenem Grundstück

Beitragvon 65375 am Sa 6. Jan 2018, 09:54

Einem Koch hab ich die Knollen auch schonmal zum Probieren gegeben - kein Interesse.
Benutzeravatar
65375
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 5065
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau


Re: Sammlung: Geldverdienen auf eigenem Grundstück

Beitragvon Pastinake am So 7. Jan 2018, 02:27

Kam heute in den Nachrichten: Deutsche Brieftauben werden jetzt nach China verkauft.

http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ ... .bild.html

Also... mit einer solchen Taube würde ich das Arbeiten aufhören :mrgreen:
Benutzeravatar
Pastinake
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 753
Registriert: Sa 15. Sep 2012, 15:46
Familienstand: Single


Vorherige

Zurück zu Vermarktung, Geld verdienen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast