Die USA zieht wieder los?

Meldung des Tages

Haltet ihr einen militärischen Schlag gegen das Assad-Regime für gerechtfertigt?

Ja, dass alte Regime muss durch ein neues ersetzt werden.
5
16%
Nein, die Rebellen sollten nicht unterstützt werden und Syrien den Konflikt intern lösen.
14
44%
Mit einem UN-Mandat sollte sich auch Deutschland an dem Einsatz beteiligen.
3
9%
Das ist doch alle nur Säbelrasseln, weil die USA testen wollen, wie Russland oder China auf einen Militärschlag reagieren.
2
6%
Meine Antwort ist hier nicht vertreten; ich antworte im Thread.
8
25%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 32

Bunz
Beiträge: 1295
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 06:30
Wohnort: Sachsen

Re: Die USA zieht wieder los?

#51

Beitrag von Bunz » Do 5. Sep 2013, 07:56

hallo,
und ich frage mich, welchen "Nutzen" es haben soll, ein im Bürgerkrieg befindliches Land mit Bomben zu belegen?
Abgesehen davon bin ich (wie Ihr wißt) ein Feind jeglichen Kriegseinsatzes.
Und - um mal aktuell zu bleiben- zähneknirschend muß ich feststellen, daß meine Einstellung nur von den LINKEN geteilt wird.
Hm.
Da stellen sich nun einfach Flachköpfe hin (Obama eingeschlossen) und bestimmen, welche unschuldigen Menschen mal vom Leben zum Tod befördert werden.
Nee, nee, nee.
Wenn schon ein Militär-Einsatz, dann ähnlich wie es Manfred zum Ausdruck gebracht hat: Eine Weltpolizei müßte da vorrücken und den Trappern und Indianern die Waffen wegnehmen.
Fertig.
Aber etwas anderes, was Manfred hier vorgebracht hat, möchte ich hier nicht so stehen lassen.
Wir wissen natürlich nicht, was ein erfolgreiches Hitler-Attentat für ein Ergebnis gebracht hätte...die Absicht Graf Stauffenbergs und seiner Mitstreiter war es jedenfalls vordergründig, erstmal den Krieg zu beenden, und das finde ich sehr gut.
Leider wird der Lauf der Geschichte oft durch Zufälle bestimmt.
lg
Bunz
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche und nicht durch die Apotheke.
Sebastian Kneipp

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15300
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Re: Die USA zieht wieder los?

#52

Beitrag von Manfred » Do 5. Sep 2013, 08:26

Bunz hat geschrieben:die Absicht Graf Stauffenbergs und seiner Mitstreiter war es jedenfalls vordergründig, erstmal den Krieg zu beenden, und das finde ich sehr gut.
Das ist natürlich unbestritten.
Alles andere bleibt Spekulation meinerseits.

Benutzeravatar
Reisende
Beiträge: 4263
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 15:05
Wohnort: Altmoränenlandschaft in Klimazone 8a

Re: Die USA zieht wieder los?

#53

Beitrag von Reisende » Do 5. Sep 2013, 09:26

und was sagt ihr zu den aktuellen äußerungen putins?

__________
ot: spencer und renysol... ihr seid nicht zufällig cousins oder sowas? :duckundweg:
da ich laktose und gluten hervorragend vertrage, leiste ich mir als ausgleich dafür einige intoleranzen im zwischenmenschlichen bereich.

Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 3898
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Die USA zieht wieder los?

#54

Beitrag von Buchkammer » Do 5. Sep 2013, 18:37

Ich finde es gut, dass er sich von den Amis nicht auf der Nase herumtanzen lässt. Ohne eindeutiges UN-Mandat macht er nicht mit bei diesem Gemetzel.

Schließlich befindet sich auch der letzte russische Militärstützpunkt/Hafen in Syrien. Den wird er mit allen Mitteln verteidigen wollen. Wenn es hart kommt, wohl auch mit militärischen.

Man kann für die Menschheit nur hoffen, dass das die wildgewordenen Cowboys und deren Anhänger nicht ausreizen.
Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern. Heute bin ich weise und möchte mich verändern. (Rūmī)
https://www.bewusste-menschen.de/

Benutzeravatar
Spencer
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1749
Registriert: Di 11. Sep 2012, 11:30
Wohnort: pommersches Dorf, slawischen Ursprungs

Re: Die USA zieht wieder los?

#55

Beitrag von Spencer » Fr 6. Sep 2013, 10:13

*ebenfalls OT
Reisende hat geschrieben:und was sagt ihr zu den aktuellen äußerungen putins?

__________
ot: spencer und renysol... ihr seid nicht zufällig cousins oder sowas? :duckundweg:

Hahaha,... ich denk warum meint sie denn das ? Muss ja noch mal den Beitrag lesen und dann seh ich den Avatar.
Eh Renysol... cool !

*

Mag der Putin sein wie er ist, aber auch ich finde das gut, das er dem "mächtigsten Mann der Welt" die Stirn bietet.

Benutzeravatar
Little Joe
Beiträge: 5240
Registriert: Di 3. Aug 2010, 20:08
Familienstand: verpartnert
Wohnort: Eifel Klimazone 7a

Re: Die USA zieht wieder los?

#56

Beitrag von Little Joe » Sa 7. Sep 2013, 19:35

http://www.spiegel.de/politik/ausland/e ... 20949.html

... wie peinlich ist denn das schon wieder :roll:
Erstaunlich, dass Menschen, die alles besser wissen, nie etwas besser machen.

Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 3898
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Die USA zieht wieder los?

#57

Beitrag von Buchkammer » Mo 9. Sep 2013, 14:06

Na der Plan steht wohl nun seitens der USA: Eine Woche Zeit hat Syrien bzw. Assad, seine Giftgaswaffen abzugeben. Dann wird interveniert und das wohl nicht nur mit einem begrenzten militärischen Schlag. ... Russen warnen erneut vor einem militärischem Eingreifen seitens der USA. Irgendwie drehen die alle am Rad? :ohoh:

Wer setzt eigentlich den Amis ein Ultimatum für die Einhaltung des Weltfriedens?
Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern. Heute bin ich weise und möchte mich verändern. (Rūmī)
https://www.bewusste-menschen.de/

Benutzeravatar
Reisende
Beiträge: 4263
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 15:05
Wohnort: Altmoränenlandschaft in Klimazone 8a

Re: Die USA zieht wieder los?

#58

Beitrag von Reisende » Mo 9. Sep 2013, 16:06

Buchkammer hat geschrieben:
Wer setzt eigentlich den Amis ein Ultimatum für die Einhaltung des Weltfriedens?
:daumen:

die regierung hört ja nicht mal auf das eigene kriegsmüde volk. die propaganda im land über die medien scheint voll anzulaufen, da wird mir echt schlecht wenn ich sehe, was dort aus der informationsfreiheit gemacht wird.
ganz ehrlich, zur zeit des kalten krieges waren die russen immer die bösen. die sind zwar immernoch meilenweit entfernt von einer demokratie, aber wenn die usa so weiter machen, ist russland bald demokratischer als das "land der freiheit"...
da ich laktose und gluten hervorragend vertrage, leiste ich mir als ausgleich dafür einige intoleranzen im zwischenmenschlichen bereich.

Benutzeravatar
Renysol
Beiträge: 685
Registriert: Mi 7. Aug 2013, 12:18
Kontaktdaten:

Re: Die USA zieht wieder los?

#59

Beitrag von Renysol » Di 10. Sep 2013, 18:31

Präsident Obomba wird in Moment wirklich von allen im Stich gelassen. Er fühlt sich allein und braucht Unterstützung für seine Vorhaben. Daher gibt es auf Kickstarter jetzt einen Spendenaufruf (Video, Englisch, 3 Minuten)

http://www.youtube.com/watch?v=z-sdO6pwVHQ

:duckundweg:
Einkommen vom eigenen Grund und Boden: http://renysol.com

McCandless
Beiträge: 106
Registriert: Di 26. Feb 2013, 01:02
Familienstand: ledig

Re: Die USA zieht wieder los?

#60

Beitrag von McCandless » Mi 11. Sep 2013, 21:54

Wer oder was ist die Wurzel des Bösen? Man kann ihnen nichts mehr glauben. Denen ist nichts heilig, keine Schandtat zu groß, wenn es um die Wahrung ihrer Machtinteressen geht. Und die BRD ist nur ein Lakai von dem sie ihre Bomber in die Welt starten können.

http://www.youtube.com/watch?v=8FiZe0-_ciA
http://www.youtube.com/watch?v=D2sqnAWfrTc
http://www.klagemauer.tv/index.php?a=sh ... rd=bildung
„Ich hasse, was du sagst, aber ich gebe mein Leben dafür, dass du es sagen darfst.“ Evelyn B. Hall

Antworten

Zurück zu „Der Dorfschreier“