Für was gibt es die Kuppelbude?

Meldung des Tages
Benutzeravatar
Dieter
Beiträge: 213
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 14:52

Für was gibt es die Kuppelbude?

#1

Beitrag von Dieter » So 27. Nov 2011, 22:09

Ich habe mich vor einiger Zeit in der Kuppelbude angemeldet, nun ich denke es war wohl umsonst, angeschrieben wird man nicht und auf anschreiben bekommt man noch nicht mal eine Antwort, außerdem Wohnen die Meisten zu weit entfernt. Und nach meiner letzten Pleite über ein anderes Soziales Netzwerk bin ich enttäuscht und demotiviert. Ich denke das es mir nichts bringt und ich mich damit abfinden muss allein zu bleiben.
Ich muss wohl ziemlich miserabel sein.

Und werde mich in der Kuppelbude wieder abmelden.
[size=20]Mögen die Möhren mit uns sein, immer![/size]

stevo12

Re: Für was gibt es die Kuppelbude?

#2

Beitrag von stevo12 » So 27. Nov 2011, 22:23

hi
du kannst warten, so wie ich. dann sind die chancen minimal.
du kannst dich abmelden, dann ist die chance null.
und wenn dir langweilig wird: schreib einen beitrag im forum!
vg

sybille
Beiträge: 3571
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Für was gibt es die Kuppelbude?

#3

Beitrag von sybille » So 27. Nov 2011, 22:26

Ihr könnt auch warten bis ihr schimmelig werdet :haha: oder selbst die Initiative ergreifen :hhe:
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Benutzeravatar
Dieter
Beiträge: 213
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 14:52

Re: Für was gibt es die Kuppelbude?

#4

Beitrag von Dieter » Mo 28. Nov 2011, 02:18

Ihr könnt auch warten bis ihr schimmelig werdet oder selbst die Initiative ergreifen
Bringt beides nichts, ich gebe auf. :platt:
[size=20]Mögen die Möhren mit uns sein, immer![/size]

stevo12

Re: Für was gibt es die Kuppelbude?

#5

Beitrag von stevo12 » Mo 28. Nov 2011, 02:29

versuchs doch mal mit wichteln!
gibt es einen thread.
viel erfolg

Grunling

Re: Für was gibt es die Kuppelbude?

#6

Beitrag von Grunling » Mo 28. Nov 2011, 03:04

Die Geschichte, dass die barbusige wilde Prinzessin auf dem weißen Pferd dahergeritten kommt und sich unsterblich in einen verliebt hat nen echt langen Bart. Und kommt doch zufällig mal so was vorbei, stammt sie eher aus dem unteren Trollkönigkreich.

Initiative ergreifen. Da muss man(n) schon selber ran. Klingt komisch... ist aber so. Wenn se nicht will.. ihr Pech. Unter 7 Milliarden Menschen wird wohl ein ausreichend passender Beziehungspartner zu finden sein. Wahrscheinlich sucht er/sie gerade nach dir. Und anhand von nem Zettel am schwarzen Brett, wo drauf steht: "hier bin ich" wird das Finden auch nicht gerade einfacher.

Der Unterschied zwischen Gewinnern und Verlieren ist welcher?

Benutzer 72 gelöscht

Re: Für was gibt es die Kuppelbude?

#7

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » Mo 28. Nov 2011, 08:59

hallo!
Grünling hat geschrieben:Die Geschichte, dass die barbusige wilde Prinzessin auf dem weißen Pferd dahergeritten kommt und sich unsterblich in einen verliebt hat nen echt langen Bart. Und kommt doch zufällig mal so was vorbei, stammt sie eher aus dem unteren Trollkönigkreich.
wieso barbusig?? :roll:
wieso Prinzessin????
Wieso kein Trollweibchen???????
Grünling hat geschrieben:Der Unterschied zwischen Gewinnern und Verlieren ist welcher?
siehe oben! ;)

Lustig, wie stark das Vorurteil steht, dass eine Frau, die "sich einem Mann an den Hals wirft" weniger wert ist.
Wieso denn das??

Ich glaube nicht so recht an "Liebe aus dem Netz" - weiß nicht, kein Foto und keine seitenlangen Texte können das vermitteln, was "Auge zu Auge" (Nase zu Nase :mrgreen: ) kann
Ich glaube inzwischen überhaupt daran, dass es einfach Schicksal ist, ob man alleine bleibt - wie lange und wen man dann findet (bzw. von wem man gefunden wird)

Und ich

öh ....

Ich halte es für ein Märchen, dass man einmal im Leben eine Prinzessin (einen Königsohn) findet und dann ewig glücklich ist :lala:

Das Leben ist ein Fluß!!

(im Real Life ist es vielleicht leichter, wen zu finden ? - Nö?? Musikfestival zum Beispiel oder Pferdemarkt?? ...)

liebe Grüße und viel Erfolg!!

Olaf
Beiträge: 13594
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Für was gibt es die Kuppelbude?

#8

Beitrag von Olaf » Mo 28. Nov 2011, 10:31

Ich glaube nicht so recht an "Liebe aus dem Netz"
Da muß ich Dich enttäuschen, ich hab meine jetztige Frau vor fast 12 Jahren und mit 530 km Entfernung im Netz kennengelernt.
Partnerbörsen oder sowas gabs da glaub ich allerdings noch nicht. Zugegebener Maßen war das ein Forum für alleinerziehende Eltern, wo die Singlequote naturgemäß hoch ist. :lol: Aber es ging da höchstens unterschwellig ums "Kuppeln".
Auch muß ich zugeben, dass es schon eineige "Päärchen" gab, aber es nur sehr selten dauerhaft gutgegangen ist, wir hatten noch zu einigen längere Zeit Kontakt.
Mich persönlich, wenn auch sicher spaßig gemeint würde der Begriff Kuppelbude übrigens abstoßen, könnte man auch gleich "Pferde- und Heiratsmarkt" draus machen.
Irgendwo hast Du auch Recht, Ina, ich bin auch der Überzeugung, es findet sich oder nicht. Wenn man es erzwingt, klappts nicht.
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Knurrhuhn

Re: Für was gibt es die Kuppelbude?

#9

Beitrag von Knurrhuhn » Mo 28. Nov 2011, 10:47

Mein bester Freund hat seine inzwischen Ehefrau auch über eine Partnerbörse gefunden. Es kann also wirklich funktionieren.

In freier Wildbahn jemanden kennen zu lernen ist wirklich schwierig geworden. Ich finde, so vor 10-20 Jahren waren die Menschen noch offener, kommunikativer, wenn man irgendwo hin ging. Ich geh inzwischen zwar nur noch sehr selten auf Jück, aber wenn dann fällt mir auf: es wird nur noch taxiert und abgescannt, und wer schon dabei durch's Raster fällt wird gar nicht weiter beachtet. Kontakt zu bekommen ist sehr schwer, also, auch wenn man mal überhaupt ganz unverbindlich was sagt ohne die Absicht, einen Flirt zu starten, wird man meist nur mißtrauisch beäugt. :aeug:
Habe das Gefühl, in England bzw. Schottland in den Pubs ist das noch anders. Da waren die Leute lockerer drauf und man machte mal ein Späßle an der Theke.

Meine Interneterfahrungen der letzten 10-12 Jahre möchte ich auch nicht wiederholen. Viel try and error, aber eben mehr error. :grr:
Ich hab das Thema auch zu den Akten gelegt und mich drauf eingestellt, 'ne schrullige alte Juffer zu werden. Ich weiß auch, daß sicher keiner vorbeigeritten kommt, aber darauf warte ich auch gar nicht. Wenn "er" mir mal eines Tages irgendwo im Alltag über'n Weg läuft, dann freu ich mich. Und wenn nicht - dann freu ich mich auch, und zwar darüber, daß mir keiner reinredet und ich mein Leben so gestalten kann wie es mir passt, ohne ständige Diskussionen über irgendwelche Pillepalle-Themen. Alles hat eben zwei Seiten, gelle.

Man muß das Leben eben nehmen wie das Leben eben ist ..... :michel:

Sonnenschein
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 371
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 19:35
Wohnort: NÖ, 200 m ü. NN, Klimazone 7a, windgeschützte Südausrichtung

Re: Für was gibt es die Kuppelbude?

#10

Beitrag von Sonnenschein » Mo 28. Nov 2011, 11:09

Lieber Dieter!

Klar, die Existenz der Kuppelbude an sich ist noch keine Garantie auf Erfolg. ABER es ist zumindest eine Chance. Auch wenn es bei dir noch nicht geklappt hat, heißt das ja nicht, dass es nicht zu einem späteren Zeitpunkt (morgen, nächste Woche oder vielleicht nächstes Jahr - kommt ja schon bald) doch klappt. Abmelden erhöht diese Chance sicher nicht. Ich kann schon gut verstehen, wie enttäuschend es für dich sein muss, wenn du auf deine Emails keine Antwort bekommst. Ich finde, das gehört sich in keiner Situation - ob bei der Kuppelbude oder anderswo. Ein kurzese "Danke für deine Nachricht, bin aber mittlerweile schon vergeben." Oder: "Sorry, aber ich glaube wir schwimmen nicht auf derselben Welle." sollte wohl das Mindeste sein.
Aber ich finde es echt gut, dass du deinem Frust auf diese Weise Luft gemacht hast. Zum einen machst du auch außerhalb der Kuppelbude auf dich aufmerksam und zum anderen erinnerst du die Forumsmitglieder daran, dass es diese Einrichtung überhaupt gibt, bzw. so mancher Forumsneuling hat bis dato vielleicht noch gar nicht bemerkt, dass es sie gibt. Also ich an deiner Stelle, würde da auf jeden Fall dabei bleiben. Und es auch weiterhin aktiv probieren, wenn du vom Profil her den Eindruck hast, es könnte passen. A propos Profil: Ich kenne deines ja nicht (da nicht Single), aber vielleicht lohnt es sich, wenn du es dir noch einmal genau ansiehst. Vielleicht ist es nicht aussagekräftig genug. Überleg mal, ob es vielleicht noch verbesserbar ist. Hast du einen Freund/lieben Bekannten oder jemand anders, der dich gut kennt und dein Profil auch mal lesen könnte und Vorschläge macht, was du möglicherweise ändern könntest?
Prinzipiell halte ich die Idee von der Kuppelbude schon für sehr gut. Wer sich hier in diesem Forum tummelt, gehört mit seiner Weltanschauung nicht unbedingt zum sozialen "Mainstream" (wer will das schon...). Daher sind die Chancen eine Gleichgesinnte zu treffen, hier sicherlich schon einmal ganz gut. Ob es klappen wird, kann dir niemand sagen, aber wenn du dich nun enttäuscht zurückziehen möchtest, tu es nicht auf Dauer. Sondern nur solange, wie du meinst, dass es für dich im Moment notwendig ist. Wenn du wieder Hoffnung geschöpft hast, würde ich einen neuen Anlauf wagen. Und - auch wenn es manche Enttäuschung bringen mag - selbst aktiv werden!!

Ich wünsch dir viel Glück!
Sonnenschein :kuuh:
!!! Viva la Vielfalt !!!

Antworten

Zurück zu „Der Dorfschreier“