Corona

Meldung des Tages
Zottelgeiss
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1691
Registriert: Mi 25. Jan 2012, 22:45
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Corona

#161

Beitrag von Zottelgeiss » Mo 23. Mär 2020, 13:14

Bei uns -Werftbetrieb mit Dauerliegeplätzen- tummelten sich am Wochenende die Eigner aus ganz Deutschland. Die dann natürlich die geländeeigenen Sanitärbereiche benutzen, die dann vom Reinigunspersonal geputzt werden müssen. Und sauber sind die nicht, wenn die Damen da rein gehen. Ich leite den Bereich, und bei uns wird fast nichts gemacht an Personalschutz. Kein Homeoffice für die Büroleute, gemeinsame Umkleide und Pausenraum für die Bootsbauer, Sanitärbereiche wie gehabt für Hinz und Kunz offen. Wir haben Tourismusverbot, aber die Werft sieht sich nicht in der Verantwortung, die Leute fernzuhalten. Ich hoffe, ich kann morgen wenigstens eine nächtliche Schließung der Sanitäranlagen durchsetzen, aber das wird technisch wohl nicht möglich sein. Die Räumlichkeiten sind durch Transponder zu öffnen und haben keine Schlösser. Alle Eigner haben Transponder, man müsste die Funktion für die Toiletten ausschalten, dann wäre aber komplett dicht. Was auch nicht geht, da sie lt. Kontaktverbot ja trotzdem mit max. 2 Personen auf ihr Boot gehen könnten. Nur übernachten eben nicht.
Ich bin schon als total hysterisch verschrien, vermute ich :ua: Aber hygienemäßig ist das für das Personal echt besch...wobei, wenn ich sehe, wie in Krankenhäusern zu normalen Zeiten gereinigt wird....igitt. Da liegen wir qualitativ drüber.
Die eigenen Grenzen sind immer die Grenzen des anderen.

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3441
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Estland, Nähe lettische Grenze
Kontaktdaten:

Re: Corona

#162

Beitrag von Zacharias » Mo 23. Mär 2020, 13:55

Wie viele sind denn hier von Totaleinnahmeverlust betroffen? Kurzarbeit wäre jetzt mein persönlicher Traum, ich habe noch Geld für einen Monat und lebe nun schon seit Wochen sehr knapp. Das Essen geht mir natürlich so schnell nicht aus, aber Miete und Pflichtversicherungen (überflüssige habe ich ohnehin keine) wollen eben bezahlt werden. Mein KK-Beitrag war auch vorher schon der Mindestbeitrag.

Aber Corona hat auch positive Seiten. Der Himmel ist ohne Kondenzstreifen und ruhig wie nie. In Venedig soll die Umwelt schon sichtbare Verbesserungen zeigen durch klare Kanäle.
Und für mich persönlich ist das eine gewonnene Zeit, die ich mal nutzen kann um die ganzen Dinge zu tun, die sonst liegen bleiben, weil die Zeit fehlt.
Grüße,
Birgit

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10451
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Corona

#163

Beitrag von kraut_ruebe » Mo 23. Mär 2020, 14:17

Zacharias hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 13:55
Wie viele sind denn hier von Totaleinnahmeverlust betroffen?
Wir werden wohl zu Mehreren sein, es sind relativ viele Selbstständige unter uns. Keine einfache Siutation grade.
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Rati
Beiträge: 5549
Registriert: Di 8. Mär 2011, 14:58
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Re: Corona

#164

Beitrag von Rati » Mo 23. Mär 2020, 14:19

Zacharias hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 13:55
Aber Corona hat auch positive Seiten. Der Himmel ist ohne Kondenzstreifen und ruhig wie nie. In Venedig soll die Umwelt schon sichtbare Verbesserungen zeigen durch klare Kanäle.
Und für mich persönlich ist das eine gewonnene Zeit, die ich mal nutzen kann um die ganzen Dinge zu tun, die sonst liegen bleiben, weil die Zeit fehlt.
:daumen:

Also mein Arbeitgeben hat wohl übervolle Auftragsbücher. Produktion läuft volle Pulle.
na ja, wir arbeiten ja auch im Lebensmittelsektor. :aeh:
Aber ab Mittwoch ist unsere Werkskantine geschlossen, dabei hatten die alles schön Coronatauglich gemacht. Einzeltische und Einzelbedienung.

Nu ja, ich wird es überleben. :)

Grüße Rati
Was ist ist! Was nicht ist ist möglich!"
[Einstürzende Neubauten 1996]

Benutzeravatar
Specki
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1165
Registriert: Mo 26. Mär 2012, 16:40
Familienstand: verheiratet

Re: Corona

#165

Beitrag von Specki » Mo 23. Mär 2020, 14:26

Mein "Hauptjob" ist zum Glück bisher noch nicht betroffen.
Hier wirds zwar in der Firma vermutlich auch ordentlich rumpeln, aber ich denke der Job sollte erstemal recht sicher sein.
Vor zwei Wochen Gehaltsverhandlungen geführt, da ich die letzten 2 Jahre keine Erhöhung gab. Hatten uns noch auf nichts geeinigt, sollte um ne Woche vertagt werden.... und dann kam Corona. Denke also, es wird wohl wieder ne Nullnummer werden.

Mein Nebengewerbe (Hüpfburgvermietung) fällt dafür ersmtal komplett weg.
Die Haupteinnahmenquelle meiner Frau sind VHS Kurse und andere Kurse. Wurden jetzt erstmal alle abgeblasen.

Somit rechnen wir derzeit von einem finanziellen Verlust von ca. 6.000-10.000,- wenn das bis zum Sommer anhält, wovon derzeit auszugehen ist.

Ist zum Glück nicht Existenzbedrohend, da mein Hauptverdienst noch da ist und wir keine Miete zahlen müssen, aber tut natürlich für zukünftige Projekte und die Bildung von Rücklagen schon etwas weh. Dennoch, viele andere wird es härter treffen und da kann man nur hoffen, dass der Staat ordentlich unterstützt.

Gruß
Specki

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3441
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Estland, Nähe lettische Grenze
Kontaktdaten:

Re: Corona

#166

Beitrag von Zacharias » Mo 23. Mär 2020, 14:34

Egal was der Staat beschließt, es wird immer nur ein Tropfen auf dem heißen Stein sein. Gerade für die "kleinen" Selbstständigen ist es echt hart.
Grüße,
Birgit

Kirschkernchen
Beiträge: 387
Registriert: Di 9. Jun 2015, 17:25
Wohnort: Hügel

Re: Corona

#167

Beitrag von Kirschkernchen » Mo 23. Mär 2020, 16:51

Die Neuinfektionszahlen sind anfangs in China und Südkorea gesunken, inzwischen sinken sie nach meinen Beobachtungen in Italien, Frankreich, Österreich und nun auch in Deutschland. Letzteres hat das RKI vor einzwei Tagen verkündet, wurde dafür jedoch angegangen. Ich vermute, dass wir in 1-2 Wochen deutliche Rückgänge haben, sodass die Leute mehr und mehr mosern, ob der unverhältnismäßigen Maßnahmen. Danach ist dann die Frage, ob die Show auch ohne Virus noch weiter gehen soll oder ob man das ganze beendet. Wollen wir mal hoffen, es wird nicht bis zum bitteren Ende durchgespielt (Finanzreset mit Coronaalibi). Bis jetzt sind die Schäden sicher mit der Gelddruckmaschine zukleisterbar

Ich werde mal die gespenstisch vernagelten Geschäfte und die Absperrbandorgien fotografieren, sowas bekommt man sicher nur einmal im Leben geboten.

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3441
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Estland, Nähe lettische Grenze
Kontaktdaten:

Re: Corona

#168

Beitrag von Zacharias » Mo 23. Mär 2020, 17:05

Ich hab die Zahlen jetzt nicht täglich verfolgt, aber Rückgang bei 800 Toten täglich (!) in Italien???
Hier steigt die Zahl ebenfalls täglich.
Grüße,
Birgit

Kirschkernchen
Beiträge: 387
Registriert: Di 9. Jun 2015, 17:25
Wohnort: Hügel

Re: Corona

#169

Beitrag von Kirschkernchen » Mo 23. Mär 2020, 17:30

800 waren es vorgestern, gestern stieg die Zahl in Italien um etwa 600+ an. Diese Zahlen, verfolgt man die italienischsprachigen Aufschlüsselungen, sind hauptsächlich in den kleinen großstädten Bergamo und Brescia zu finden. In den anderen Gebieten/Städten sind sie viel geringer. Warum gerade dort solche Häufungen auftreten, ist mir unbekannt.
Mit sinkenden Raten ist die Zahl der Neuzugänge im Verhältnis zur bestehenden Menge gemeint. Bei einer exponenziellen Entwicklung würde diese Zahl steigen, hier sinkt sie. Die absolute Zahl sieht natürlich noch hoch aus.

Hilfreich wäre, wenn man zu jeder Region die Zahlen der normalen Grippetoten und die der Coronatoten einzeln ausweisen würde und das im Verhältnis zum Vorjahresmonat. Sobald diese Zahlen vorliegen, wird die Sache jedem klar, der sich für Daten interessiert. Ich habe den Verdacht, die Normalgrippetoten werden einfach heute als Coronatote deklariert. (Coronaviren, die sich generell jedes Jahr verändern, das ist genauso wie bei Influenzaviren, gab es immer schon, es wurde nur nicht mit der PCR auf RNA-Übereinstimmungen getestet.) Sollte das so ein, wären für Deutschland 25.000 Grippetote/12 Monate = 2083 pro Monat der bis vorgestern ausgewiesenen Coronatotenzahl von etwa 100 gegenüber zu stellen. Die 100 Toten sind in etwa vom 25.2. (erster sprunghafter Anstieg in Italien und D.) - 23.3. , also auch in etwa in einem Monat entstanden. Das andere ist, dass die Jahressumme der 25.000 Normalgippetoten nicht auf alle Monate gleichmaäßig aufgeteilt werden kann, da im Bereich um den Februar herum eine Häufung auftritt. Die Monatsdurchschnittszahl 2083 müsste hier für unsere Jahreszeit z.B. auf 4000 erweitert werden und steht einer Coronatotenzahl von etwa 100 gegenüber.

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10451
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Corona

#170

Beitrag von kraut_ruebe » Mo 23. Mär 2020, 18:55

/Mod: Für solche Informationen bitte die sonstigen Medien, und nicht das Forum verwenden.
woidler hat geschrieben:
Do 12. Mär 2020, 10:29
Das Team tendiert auch dazu, daß dieses Forum hier weitgehend corona-frei bleibt.

Wer erinnnern nochmals an die Forumsregeln und darauf , daß bei Beträgen ein konkreter Bezug zu den
Bezügen Selbstversorgung und Permakultur vorhanden ist.


Es bringt nix, hier über den Virus an und für sich, den Umgang von Politik und Gesellschaft damit zu diskutieren .

Wir stellen dieses Forum nicht zur Verfügung, um Infomationen oder Meinungen über Corona auszutauschen .
Wir sind kein medizinisches Forum , und können und wollen eine solche Diskussion alleine schon mangels fachlicher
Kompetenz nicht moderieren .

Das Thema ist auch zu wichtig , um hier unsägliche Diskussionen zu führen die nix bringen.
Deshalb die Bitte an die "üblichen Verdächtigen " lasst es sein .

Ich bitte zur Kenntnis zu nehmen , daß ich diese offizielle Ansage hier als Vorstand des Vereins mache und daß
das keine Bitte ist, die frau/man nach Belieben ignorieren kann.

Und wem diese Linie nicht passt, der muß diesen Thread nicht weiter verfolegn oder kann sich ganz aus dem Forum trollen.

woidler
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Antworten

Zurück zu „Der Dorfschreier“