Corona

Meldung des Tages
Benutzeravatar
Oli
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2777
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Corona

#101

Beitrag von Oli » Do 19. Mär 2020, 00:08

Das kann ich für unsere Region soweit bestätigen.
Die Verwaltung mit Bürgerbüro ist für Publikumsverkehr geschlossen, arbeitet aber weiter.
Das Finanzamt ist heruntergefahren, wer kann macht home office, für Publikumsverkehr geschlossen.
Beides erfuhren wir durch persönliche Bekannte, die dort arbeiten.
Das Arbeitsamt nimmt Anträge telefonisch oder per E-Mail an, vor Ort-Termne gibt es nicht mehr und Sperrfristen etc. sind ausgesetzt.

Das Landesamt für soziale Dienste soll für einige Übergangsgelder zuständig sein, ist allerdings noch überlasteter als sonst schon und es ist eher der Akku vom Telefon alle, als dass man aus der Warteschleife kommt.

Insofern denke ich nicht, dass ausgerechnet ausgesetzte Pflichtuntersuchungen von Kindern derzeit geahndet werden - zumal sie ja ohnehin nicht in jedem Bundesland verpflichtend sind und es damit vermutlich einfacher ist, es auszusetzen - aber ich werde das erfragen und kann das dann gerne auch hier teilen.

Es muss gewaltig sein, was derzeit alles geregelt und aus dem Boden gestampft werden muss.

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4087
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Corona

#102

Beitrag von Rohana » Do 19. Mär 2020, 08:45

Allerdings müssen wir unseren Mehrfachantrag bitteschön termingerecht abgeben, sollen Fragen aber telefonisch klären und um Himmels willen nicht aufs Amt fahren wie sonst... bisher wollten sie uns immer sehen, egal ob Fragen oder nicht :grr:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Benutzeravatar
si001
Beiträge: 3740
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Corona

#103

Beitrag von si001 » Do 19. Mär 2020, 09:26

"Mein" Rathaus hat seit Donnerstag Nachmittag geschlossen, das in meinen Wohnort seit Montag. Ebenso alle öffentlichen/städtischen Einrichtungen. Gearbeitet wird hinter verschlossenen Türen trotzdem. Noch ist es möglich Ämter"gänge" zu erledigen.
Mir ist gestern eingefallen, dass ich noch eine Müllmarke brauche. Selbst für diese Lappalie gab es eine Lösung. Geld an die Stadtkasse überweisen - Müllmarke kommt per Post.

Solange es keine Ausgangssperre gibt, gehe ich davon aus, dass vieles möglich ist, auch wenn die Ämter geschlossen haben. Die Leute müssen ja auch ihr Geld verdienen. (Es sind ja nur die wenigsten verbeamtet. :duckundweg: )

----
Meine Meinung: Nachdem die Kanzlerin gestern ihre Rede gehalten hat, wird man nun wohl noch ein paar Tage mit der Ausgangssperre warten. Osterbesuche bei der Familie wird man wohl sicherlich unterbinden. (Manchmal ist so ein Virus auch zu etwas gut. :pfeif: )
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
NEU: https://miteigenenhaenden.wordpress.com/

woidler
Administrator
Beiträge: 610
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 00:03

Re: Corona

#104

Beitrag von woidler » Do 19. Mär 2020, 10:07

Ein paar Gedanken zum Begriff Ausgangsperre

In der bayrischen Kleinstadt Mitterteich ist jetzt eine "Ausgangssperre" erlassen worden. Den Text kann man auf der Seite des
Landratsamts Tirschenreuth nachlesen.

Man darf zum Einkaufen gehen/fahren, zur Post, zur Bank, zur Tankstelle , Arzt und man darf auch zur Arbeit fahren , man darf unteranderm
auch mit dem Hund Gassi gehen.

Was aus der Mitterteicher Regelung nicht enthalten ist , ob jetzt jemnad im Rahmen seiner Arbeit sich jetzt im Ort bewegen darf, Hausbesuch des
Arztes, Fahrt des Anwalts zum Gericht, Fahrt des Elektrikers zur Waschmaschinenreparatur ?


Das sind trifftige Gründe. Was man nicht darf : spazieren gehen , joggen und sich fortbewegen um zB Freunde in ihren Wohnungen zu besuchen. Ob die Leute nur wegen triftiger Gründe rausgehen, läßt sich eben nur kontrollieren , wenn man diese definiert.

Was man darf, der Oma was einkaufen und vor die Tür stellen, oder auch Angehörige weiterhin aufsuchen und sie in deren Wohnungen pflegen.

Es gibt auch kein Verbot , sein Haus zu verlassen und sich in seinem Garten aufzuhalten. Interessant wird die Frage, ob man sich in seinen
Garten, der von der Wohnung entfernt ist begeben darf , um dort zu arbeiten oder zu ernten . Wenn man nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln
fährt, hat man dabei auch keinen Kontakt zu Dritten.

Von einer echten Ausgangssperre würde ich reden , wenn einem die Kugeln um die Ohren fliegen, wenn man die Nase zur Haustüre raussteckt.

Benutzeravatar
osterheidi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1331
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:32
Familienstand: rothaarig
Wohnort: endmoräne, obendrauf, klimazone 6b, höhe 600

Re: Corona

#105

Beitrag von osterheidi » Do 19. Mär 2020, 10:24

unser restliches heu geht heute an einen zirkus der festsitzt ohne einnahmen und futter.....

sybille
Beiträge: 3467
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Corona

#106

Beitrag von sybille » Do 19. Mär 2020, 18:13

Ich fand es nur merkwürdig, daß das in den Medien nicht landesweit kommuniziert wurde, und man es nur mitekommt, wenn man vor der verschlossenen Türe seht, wenn man nicht auf de Web-Seite schaut oder anruft.
Alles kann man über die Medien nicht abdecken und wer, wie ich, keine Tageszeitung bekommt, ruft einfach vorher dort an und fragt ob geöffnet ist. Auch wenn der Sprit im Moment so günstig ist wie schon viele Jahre nicht mehr verschwende ich meine Zeit nicht für Unfug. Dann rufe ich lieber vorher an.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Benutzeravatar
Specki
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1121
Registriert: Mo 26. Mär 2012, 16:40
Familienstand: verheiratet

Re: Corona

#107

Beitrag von Specki » Do 19. Mär 2020, 20:34

woidler hat geschrieben:
Do 19. Mär 2020, 10:07
Ein paar Gedanken zum Begriff Ausgangsperre
... Was man nicht darf : spazieren gehen , joggen und sich fortbewegen um zB Freunde in ihren Wohnungen zu besuchen. ...
Puh, das würde dann wohl auch bedeuten, dass Fahrradfahren untersagt wird.
Das würde mich hart treffen. Grad wenn ich sonst nix machen kann drehe ich gerne meine Runden. Da setz ich mich aufs Bike und steige 40 km später, wenn ich wieder zuhause bin, wieder ab. Habe also keinerlei Kontakt mit irgendjemandem.

Naja mal schauen, wenn das wirklich kommt (wovon ich derzeit ausgehe) werd ich versuchen in Erfahrung zu bringen ob das möglich ist.
Kann auch recht schnell zum nächsten Fluss und dann dort nur auf dem Feldweg am Fluss entlang fahren.

Gruß
Specki

Benutzeravatar
Mika
Beiträge: 1080
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:28

Re: Corona

#108

Beitrag von Mika » Do 19. Mär 2020, 21:11

Aus Ösiland: die Polizei hält "Spaß"fahrer auf. Egal ob Moped, Fahrrad etc.. Die Begründung: wenn Du einen Unfall baust, nimmst Du ein dringend benötigtes Krankenbett weg.

kaliz
Beiträge: 743
Registriert: Di 31. Dez 2013, 23:57

Re: Corona

#109

Beitrag von kaliz » Fr 20. Mär 2020, 00:20

Wobei auch schon festgestellt wurde, dass nicht so sehr die Betten, sondern das Personal das Problem ist. Gerade im Gesundheitsbereich ist die Gefahr sich anzustecken besonders hoch. Einige Spitäler mussten deshalb schon schließen. In der Messehalle haben sie ja schon Notfallbetten hergerichtet, nutzt aber nichts wenn niemand da ist um die Kranken zu versorgen.

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10363
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Corona

#110

Beitrag von kraut_ruebe » Fr 20. Mär 2020, 00:37

kaliz hat geschrieben:
Fr 20. Mär 2020, 00:20
sondern das Personal das Problem ist.
Oder sie sind bewundernswert. Ganz nach persönlicher Einstellung.
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Antworten

Zurück zu „Der Dorfschreier“