TTIP und CETA

Meldung des Tages
strega
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2040
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Sardiniens wilder Westen

Q

#141

Beitrag von strega » Sa 9. Dez 2017, 23:02

ich denk auch, dass das der einzig gehbare Weg für mich ist....

glücklicherweise haben wir hier in der Gegend einige Menschen, die sich zu einer Einkaufsgemeinschaft zusammengefunden haben: wir kontakten lokale Erzeuger aus der Nachbarschaft und wenn eine Sympathie da ist, was die Erzeugungsweise der Lebensmittel angeht zwischen uns und den Anbietern, dann kommen wir ins Geschäft.
Es gibt exzellenten Käse einer Schäferin, deren Produkte wir gerne abnehmen für eine Gemeinschaft von etwa 25 Personen. Es gibt Rinderhalter, die das bue rosso, ein rein in Freilandhaltung lebendes Rind halten, wir nehmen etwa 5-10 kg Rindfleisch ab pro Jahr und Haushalt. Wir kennen Leute, die eine alte Sorte Hartweizen kultivieren, den wir kaufen.

Was wir nicht kaufen machen wir selbst, fast jede/r hat ein eigenes Grundstück. Wir helfen uns gegenseitig bei der Olivenernte und bei vielen Belangen des Alltags, sei es, dass wem das Auto verreckt, sei es dass er/sie Unterstützung bei unvorhergesehenen Arbeiten benötigt oder sonst etwas.
Für mich ist das auf Dauer die allerbeste Möglichkeit des Lebens und Essens und der Unterstützung lokaler Produzenten, die auch gleichzeitig Freunde sind.... in dieser Gemeinschaft sind einige super zufriedene Menschen, die seit Jahren nichts Essbares bei irgendeiner Billig-Supermarktkette gekauft haben. Ich freue mich irre, daran teilzuhaben. Das ist für mich ein immenser Zuwachs meiner Lebensqualität. Und genauso der Lebensqualität der Freunde in der Umgebung, die von ihren ehrlich gut erzeugten Produkten ein Einkommen erwirtschaften können, das sie und die Qualität ihrer Arbeit verdienen. Jenseits von irgendwelchen abstrusen Abkommen auf Weltwirtschaftsebene.
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt

Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 3903
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: TTIP und CETA

#142

Beitrag von Buchkammer » So 10. Dez 2017, 12:37

^^ :daumen:
Wenn doch nur mehr Menschen so denken und handeln würden - es gäbe auf unserem Planeten wesentlich weniger Ärger.
Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern. Heute bin ich weise und möchte mich verändern. (Rūmī)
https://www.bewusste-menschen.de/

Pastinake

Re: TTIP und CETA

#143

Beitrag von Pastinake » So 10. Dez 2017, 15:55

Ach strega, das hört sich wirklich traumhaft nach einer perfekten kleinen Welt an... *seufz* Da scheinst Du es ja wirklich gut getroffen zu haben!

strega
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2040
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Sardiniens wilder Westen

Re: TTIP und CETA

#144

Beitrag von strega » So 10. Dez 2017, 23:33

ja das stimmt, ich bin echt sehr froh seit einigen Monaten darüber, diese Leute zu kennen!

ist eine super gute Lebensqualität so, wir fördern die regionalen Klein-Erzeuger, bauen ein Netz auf, jenseits von den internationalen Ketten, einfach, lokal, freundschaftlich, direkt. Und helfen einander.

Das was ich hier schreib mag Fundgrube und Impuls sein für viele...... denn es kann tatsächlich so einfach sein, solche Menschen zu finden, mit denen sowas geht. Vielleicht halt mal irgendwie klein anfangen und erweitern bei Erfolg....
Manchmal denken wir vielleicht, wir seien allein auf weiter Flur - ausser vielleicht hier im Forum - dabei sind andere interessante Menschen ganz nahe, mit denen sich was Gutes Unkonventionelles machen lässt.

Und es ist ein so wahnsinnig schöner wichtiger Schritt in die Selbstbestimmtheit und Autonomie, was echte Lebens-Mittel, die Essbaren, und alles andere, was wichtig ist im Leben, wie die Zeit füreinander und Solidarität im wahren Sinn, angeht.
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt

Benutzer 72 gelöscht

Re: TTIP und CETA

#145

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » Fr 2. Mär 2018, 10:36

"Stoppt MERCOSUR"
Die Eu plant. Handelsgrenzen für Fleischimporte aus Südamerika
aufzuheben...

Diese Kampagme hab ich von foodwatch bekommen, bitte aber jeden, dort zu unterschreiben, wo er dafür einstehen kann. Ich glaube, obiges will kaum jemand haben, oder? :)

Antworten

Zurück zu „Der Dorfschreier“