Aktuelle Ereignisse in der Ukraine

Meldung des Tages
Benutzer 1612 gelöscht

Aktuelle Ereignisse in der Ukraine

#1

Beitrag von Benutzer 1612 gelöscht » Fr 24. Jan 2014, 19:49

Hejhej,
mit SV hat das nichts zu tun, aber ich habe das Bedürfnis, hier etwas zu o.g. Thema zu posten.
Ich bin echt erschüttert darüber, was da passiert.

Hier eine Art Rap bebildert mit Aufnahmen der Proteste (mit Obertiteln)
https://www.youtube.com/watch?v=iMJcmoocwAE

und ein offener Brief des ukrainischen (westlich orientierten) Schriftsteller Juri Andruchovich
http://ukraine-nachrichten.de/offener-b ... sellschaft

Rabe
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 1088
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 18:15

Re: Aktuelle Ereignisse in der Ukraine

#2

Beitrag von Rabe » Fr 24. Jan 2014, 21:15

Ich bin erschüttert was da passiert: http://www.vienna.at/live-rund-um-den-a ... 14/3838396
Nur wer sich durch nichts und niemanden instrumentalisieren lässt, kann wahre Freiheit leben!

Benutzer 1612 gelöscht

Re: Aktuelle Ereignisse in der Ukraine

#3

Beitrag von Benutzer 1612 gelöscht » Fr 24. Jan 2014, 21:24

Ich finde das kaum vergleichbar.
DIE haben schon Demokratie. Und aus DEM Grund verschwinden nicht Leute und/oder werden gefoltert.

Rabe
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 1088
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 18:15

Re: Aktuelle Ereignisse in der Ukraine

#4

Beitrag von Rabe » Fr 24. Jan 2014, 21:35

Sie haben noch Demokratie!
Nur wer sich durch nichts und niemanden instrumentalisieren lässt, kann wahre Freiheit leben!

Benutzer 72 gelöscht

Re: Aktuelle Ereignisse in der Ukraine

#5

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » Fr 24. Jan 2014, 21:38

Seh da auch nicht wirklich einen Zusammenhang - in der Ukraine geht es um - hm?
um was denn??

Um Freiheit, Leben, Gesundheit?

in Wien passt alles, na ja - fast! "echte Freiheit" haben wir nicht - aber das gibt es kaum wo auf der Erde.

so sinnlos, diese ganze Gewalt...... :ohoh: :bet:

Mir tun die Leute sehr leid.

Das mit Wien versteh ich jetzt grad auch nicht so ganz - ich seh da andere Probleme als die meisten sehen (sehen wollen) :holy:

Demokratie haben wir nicht, aber wir leben (noch??) relativ gut.

Rabe
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 1088
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 18:15

Re: Aktuelle Ereignisse in der Ukraine

#6

Beitrag von Rabe » Fr 24. Jan 2014, 21:39

Klar habt ihr beide recht es war OT. :bet:
Nur wer sich durch nichts und niemanden instrumentalisieren lässt, kann wahre Freiheit leben!

Sabi(e)ne
Beiträge: 8711
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa

Re: Aktuelle Ereignisse in der Ukraine

#7

Beitrag von Sabi(e)ne » Fr 24. Jan 2014, 22:43

:motz: nee, die haben aktuell schon Bürgerkrieg.*
Und das wird nicht gut enden.
Ebensowenig wie in Ägypten.
Im Punkt Korruption tun sich diese Länder nichts.

*gestern sagte ein Ukrainer, daß die Polizisten gesagt hätten, daß die Demonstranten bitte NICHT die Kasernen angreifen sollten, weil sonst die Polizei schießen müsse - wie lange wird es dauern, bis ein Agent Provocateur plus Gefolge genau das macht?
Gruselig.
I love life. And it loves me right back.
And resistance is fertile. :-)

Words are no substitute for actions...

Olaf
Beiträge: 13586
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Aktuelle Ereignisse in der Ukraine

#8

Beitrag von Olaf » Fr 24. Jan 2014, 22:49

Soll ich jetzt mal gehässig sein, politisch unkorrekt?
Es bewegt mich weniger, ob die sich da in Afrika irgendwo die Köpfe einschlagen als wenn die das in der Ukraine tun.
Mein Sohn arbeitet viel in Polen, nooooch brauchen die deutsche Fachkräfte, noch. Er erzählt mir, das er da in die Keller der polnischen Unis Roboter einbaut, die nie ein deutscher Student zu sehen kriegt. Fassade gammelig, Keller saugeil!
(Hier ists andersrum.)
"Aber jetzt, Papa, muss ich ganz nach Süden, fast schon Ukraine..." Das war abfällig gemeint.
Das von denen ganz viele Lust nach "Europa" haben, ich kann es verstehen. Ossi zu sein war schon Scheiße, aber Osteuropäer? Wir können uns glaub ich diese verfluchte Armut nicht vorstellen, Polen hat MIR gereicht.
Und... die werden uns ein bisschen das Wasser abgraben, zurecht. Die Kinder wollen da lernen, die Stundenten wollen studieren, und wir haben Geld für alles mögliche, nur nicht für die Kinder. Für mich ist das in Ordnung, wenn die uns was vormachen.
Vermutlich krieg ich nur ne jämmerliche Rente, NUR darum bin ich in diesem Forum, und ich könnte von denen auch was lernen.
*betroffen lach*
Klitscho gewinnt immer.
Manchmal spritzt da wohl auch Blut.
Geht wohl nicht ohne.
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Herr Mayer
Beiträge: 72
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 14:11

Re: Aktuelle Ereignisse in der Ukraine

#9

Beitrag von Herr Mayer » Fr 24. Jan 2014, 23:21

Wie ich schon schrieb, wir leben fast zur Hälfte in der Ukraine, am größten Stausee Europas. Wobei ich einen Vergleich zu Afrika nicht ziehen kann.
Ich habe schon die Orange Revolution miterleben dürfen...es ist wirklich eigenartig die hiesigen Medienberichte schon bei alltäglichen Nachrichten, mit eigenen Erfahrungen abzugleichen. Allerdings macht mich die jetzige Situation erst recht ratlos. Interessant ist natürlich die Bewertung der medialen Bilder durch meine Landsleute.
Ich persönlich halte Klitschko für absolut ungeeignet für die Rolle, die er an sich gerissen hat. Durch seine Zusammenarbeit mit einer rechtextremen Partei macht er es vielen Ukrainern schwer sich noch mehr zu arrangieren.
Gruß Herr Mayer, der natürlich auch meint, dass da ganz Andere ihr Süppchen kochen

Benutzer 1612 gelöscht

Re: Aktuelle Ereignisse in der Ukraine

#10

Beitrag von Benutzer 1612 gelöscht » Do 20. Feb 2014, 20:57

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/a ... 10621.html

Dieser Artikel aus der faz spricht mir aus der Seele.
Und - mal wieder - ist es ein Philosoph, der die Dinge auf den Punkt bringt.
U.a.:
"Eine Frage an die Verantwortlichen dieses Europas, dessen Embleme und Fahnen in diesem Augenblick mit Füßen getreten werden, an Frau Ashton oder die Herren Barroso, Schulz und Konsorten: Ist ihr Platz nicht dort in Kiew, auf dem brennenden Majdan, den die Besetzer vor langer Zeit schon in Europaplatz umgetauft haben?"
Und:
Und eine Frage schließlich an die Vertreter der Nationalen Olympischen Komitees, die zurzeit in Sotschi weilen und weiterhin, als wäre nichts geschehen, blind und taub für die Tragödie, die sich ein paar hundert Kilometer entfernt vom Schauplatz ihrer Großtaten ereignet, ein olympisches Ideal feiern, für dessen Flamme in diesem Jahr der Mörder die Verantwortung trägt: Spüren sie nicht, dass ihre Medaillen nach Blut schmecken?

Antworten

Zurück zu „Der Dorfschreier“