Die Post und die Nachbarn....ich hab nen Hals

Meldung des Tages
hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4901
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Die Post und die Nachbarn....ich hab nen Hals

#221

Beitrag von hobbygaertnerin » Do 5. Okt 2017, 07:41

ich hab gestern Abend schon gestaunt, um 19.30 kam der Postbote.

Olaf
Beiträge: 13549
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Die Post und die Nachbarn....ich hab nen Hals

#222

Beitrag von Olaf » Do 5. Okt 2017, 09:06

Liegt aber auch an den guten Nachbarn, unserer Postfrau und den anderen Zustellern.
Aber ein Hauptgrund könnte auch sein das wir nicht jeden Trödel oder Mist im Internet kaufen und das nicht zugestellt werden muss.
Wir kaufen jeden Trödel und Mist im Internet, und insb. nehmen unsere Kinder, auch wenn sie nicht mehr hier wohnen unsere Adresse meist als Lieferadresse. Bei uns klappt es auch prima. Muss also doch mehr an den ersteren Faktoren liegen.
Also gut, der eine Typ von DHL ist wohl etwas verpeilt und legt die Sendungen in der Papiertonne ab. :pfeif: Als wir aus dem Urlaub zurückkamen, fand ich einen entsprechenden Zettel in der Post, hab die Kinder angeschrieben, ob wer auf ne Sendung wartet. Die Tonne war inzwischen nämlich voll, Max muss wohl aufgeräumt haben. Da musste Jonas bisschen in der Tonne wühlen, bis er seine Sendung gefunden hat.
Aber sonst klapps super....und ich seh gar nicht ein, dass ich 20 km zum Baumarkt fahre und mir da 2 Glühbirnen (also gut, LEDs) kaufe zu nem Preis, wo ich im Inet inkl. Fracht 5 Stück kriege. Ist mir auch meine Zeit zu schade, und kommt mir nicht mit öko, die Postfrau fährt hier eh vorbei, ich musss da extra hinfahren.
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

centauri

Re: Die Post und die Nachbarn....ich hab nen Hals

#223

Beitrag von centauri » Do 5. Okt 2017, 09:40

Ja Olaf das verstehe ich gut.
Nur! Wir fahren eh genug rum und kommen so ziemlich jeden Wochentag an irgend einem Händler vorbei.
Außerdem gefällt mir das regionale Einkaufen. Ich versuche schon unser Geld hier zu lassen wo es hin gehört. Und da meine ich nicht O.i, Li.l und Konsorten.
Weil die lassen bei mir auch keinen Baum fällen. Da fahre ich lieber zu einem kleinen Fachhändler in der Nähe der auch Werbung für mich macht. ;)
Eine Hand wäscht die andere, zwei Hände das Gesicht! :hhe:
Da spielt es keine Rolle was eine LED- Leuchte kostet! :rot:

ihno
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 5637
Registriert: So 25. Nov 2012, 10:38
Familienstand: verliebt
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Die Post und die Nachbarn....ich hab nen Hals

#224

Beitrag von ihno » Do 5. Okt 2017, 10:38

ja das Internet lädt auch nicht meinen Lkw mit Weihnachtsbäumen aus . Das macht der Baustoffhändler weil ich übers Jahr bei ihm Einkaufe . Und das ausladen sogar kostenlos. :bet:
Das die kleinen Händler teurer sind wie die großen halte ich übrigens für falsch auch möchte ich diese Ausbeutung der Fahrer nicht unterstützen.
Eala Frya Fresena !!
Elk is gern wat ,un nüms is gern nix

Olaf
Beiträge: 13549
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Die Post und die Nachbarn....ich hab nen Hals

#225

Beitrag von Olaf » Do 5. Okt 2017, 11:07

Ja, das ist eben der Unterschied. Ich verdient mit meinem Job Geld, sonst nix. Also kann ich auch keinem ne andere Gegenleistung anbieten. Kauf auch keinen LKW voll Weihnachtsbäume. Ich kauf nicht mal einen. Falls doch könnt ich den auch alleine ausladen. Und ob ich mein Geld zum Baumarkt trage, mit dem ich sonst nix abzumachen habe oder einem Internethändler gebe, der vielleicht auch nur ne kleine Existenz ist, die sich irgendwo durchwurschtelt, dem ich mich aber genauso wenig verpflichtet fühle: Es ist für mich egal, ich such die für mich angenehmste Variante.
Und machen wir uns nix vor, im Baumarkt bezahle ich die "Fachverkäufer" und die Duschtassen- und Saunaaustellung mit, warum sollte ich das tun?
Für euch, ich sag jetzt mal gewerblichen, mag sich das anders ergeben. Immer gegen den Onlinehandel zu hetzen ist für mich aber Maschinenstürmerei.
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

ihno
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 5637
Registriert: So 25. Nov 2012, 10:38
Familienstand: verliebt
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Die Post und die Nachbarn....ich hab nen Hals

#226

Beitrag von ihno » Do 5. Okt 2017, 11:10

ja jedem so wie ers mag :)
Eala Frya Fresena !!
Elk is gern wat ,un nüms is gern nix

Olaf
Beiträge: 13549
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Die Post und die Nachbarn....ich hab nen Hals

#227

Beitrag von Olaf » Do 5. Okt 2017, 11:16

Noch ein Nachsatz: Den Postfrauen schenken wir manchmal ne Schachtel Eier: Ja, mit denen hab ich was abzumachen, zu denen habe ich einen Bezug und schätze ihre Arbeit, und vielleicht klappts auch deswegen so gut.
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

strega
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2002
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Sardiniens wilder Westen

Re: Die Post und die Nachbarn....ich hab nen Hals

#228

Beitrag von strega » Do 5. Okt 2017, 12:25

wenn der DHL-Bote mich tatsächlich antrifft, dann hab ich dem ne Tüte Mandelgebäck fertig zum in die Flosse drücken, der vergisst mich inzwischen nicht mehr und stellt das Bestellte auch mal so in den Hof, gegen die Regeln, dass ich dann immer unterschreiben müsste bei Übergabe....

ist eh Blödsinn in Italia praktisch, die Unterschreiberei, meine Autoversicherung hat lang auch jemand unterschrieben, den es eigentlich praktisch nix anging.... ist gut so, wenn das jetzt endlich auch bei DHL durchsickert, dass es auch anders geht.

Muss dann nicht meinem Paket hinterherfahren 200 km.... das lohnt sich immens :mrgreen:
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 5936
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Die Post und die Nachbarn....ich hab nen Hals

#229

Beitrag von 65375 » Do 5. Okt 2017, 12:58

Olaf hat geschrieben:....mein Geld..... einem Internethändler gebe, der vielleicht auch nur ne kleine Existenz ist, die sich irgendwo durchwurschtelt,...
Danke, Olaf! Ich arbeite für einen kleinen Betrieb ohne Laden, reiner Online-Shop für eigene Produkte, aber eben kein Großkonzern. Chefin ist immer sauer, wenn pauschal gegen Bestellungen im Netz gewettert wird.

Olaf
Beiträge: 13549
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Die Post und die Nachbarn....ich hab nen Hals

#230

Beitrag von Olaf » Do 5. Okt 2017, 13:14

Also ich hatte jetzt konkret an den (ja leider verstorbenen) Ranger hier im Forum gedacht, der mit sowas auch sich, seine Frau und seinen Hof finanziert hat, mit viel Arbeit. Wenn man stellvertretend ein Gesicht vor Augen hat, denkt man einfach anders.
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Antworten

Zurück zu „Der Dorfschreier“